Sonntag, 22. Juli 2018

ZAHLTAG - Krimi-Hörspiel von Dirk Josczok (2012) / Kommissar Magnus' 2. Fall auch als Download

(Quelle Foto: Wikimedia / Source: http://fr.wikipedia.org/wiki/Image:Un_dollar_us.jpg
(
fr:Utilisateur:Greudin) unter public domain  )
Am Montag (23.07.18) um 20:30 Uhr ist im Hörspiel-Krimi im Deutschlandfunk Kultur ZAHLTAG. (Lief zuletzt im Juli 2017). Das Hörspiel steht bereits jetzt schon als Download zur Verfügung.

Beim Überfall auf einen Drogeriemarkt wird der Filialleiter erschossen. Tatsächlich "nur" ein Raubmord? Sowohl die geringe Beute, als auch die Gnadenlosigkeit, mit der der Mörder vorgegangen ist, lassen Zweifel aufkommen. 

Hauptkommissar Magnus und sein Team ermitteln. Es gelingt ihnen, den Tathergang zu rekonstruieren und den Raub aufzuklären. 

Das Motiv für den Mord bleibt indes unklar. Erst eine zweite Bluttat bringt Gewissheit. Aber keine Entwarnung. Der Täter hat schon sein nächstes Opfer im Visier.

Regie: Klaus-Michael Klingsporn
Musik: Frank Merfort

Mit: Guntbert Warns, Herbert Sand, Uwe Müller, Marie Leuenberger, Marian Funk, Marie Gruber, Tonio Arango, Matti Krause, Eva Kryll, Hendrik Arnst, Frauke Poolman, Alexander Radszun, Christian Gaul, Daniela Schulz, Wilfried Hochholdinger

Ton: Thomas Monnerjahn
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2012
Länge: 45'04

Dirk Josczok,  geboren 1960 in Düsseldorf, lebt in Berlin. Schreibt Drehbücher und Hörspiele. Deutschlandradio Kultur produzierte "Heldentod" (2011), "Zahltag" (2012), "Niemandskind" (2013), "Menschlos" (2014) und "Verräter" (2015).


Zur Phonostar-Aufnahmeseite

Samstag, 21. Juli 2018

BEICHTE EINES MÖRDERS - 10teilige Lesung des Romans von Joseph Roth (2001)

Quelle Foto: Wikimedia / Jebulon unter Public Domain 1.0
In der "Lesezeit" kann man beim MDR ab Montag (23.07.18)zwei Wochen lang der BEICHTE EINES MÖRDERS lauschen. Die insgesamt 10 Folgen der Lesung des Roman von Joseph Roth werden jeweils werktags um 09:05 Uhr bzw. als Zweitsendung um 19:05 Uhr gesendet.

Paris in den 1930ern: Im Restaurant "Tari-Bari" tut der ansonsten eher schweigsame Stammgast Semjon Golubtschik kund, dass er ein Mörder sei. Neugierig gemacht durch dieses Geständnis, folgen die anwesenden Gäste gebannt der Erzählung seiner turbulenten Lebensgeschichte. Diese nimmt ihren Anfang mit seiner Geburt als unehelicher und nicht anerkannter Sohn des Fürsten Krapotkin, um dessen Anerkennung er Zeit seines Lebens kämpft. 

Abgewiesen von seinem leiblichen Vater, tritt Semjon Golubtschik in die zaristische Geheimpolizei Ochrana ein und lernt bei seinen Spitzeltätigkeiten in St. Petersburg und Paris die schöne Lutetia kennen. 

Fatalerweise wird diese auch vom legitimen Sohn des Fürsten Krapotkin, folglich Semjon Golubtschiks Halbbruder, umworben. Getrieben von Eifersucht und Neid schlägt Golubtschik zu Beginn des Ersten Weltkrieges seine geliebte Lutetia und den gehassten Nebenbuhler nieder und zieht im Glauben, beide ermordet zu haben, in den Krieg.

Doch ist er wirklich ein Doppelmörder? Am Ende dieser Nacht, in der Golubtschik sein Leben erzählt, ist nichts mehr so, wie es zu Beginn erschien .  

Von Joseph Roth
Produktion: Norddeutscher Rundfunk 2001
Sprecher: Peter Matic

Joseph Roth wurde 1894 in Brody in Ostgalizien geboren. Nach Studienjahren in Wien und Lemberg war er im Ersten Weltkrieg Soldat und begann, für verschiedene Blätter zu schreiben. Der Autor von Romanen wie "Radetzkymarsch", "Hiob" oder "Die Kapuzinergruft", zählte in der Weimarer Republik zu den angesehensten Feuilletonisten im deutschen Sprachraum. Neben seinen Reportagen, Reiseberichten, Buchrezensionen und Theaterkritiken, die er für die wichtigsten deutschsprachigen Blätter schrieb, etablierte er sich auch als Filmkritiker. Er lebte in Wien und Berlin und emigrierte nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten über Marseille und Nizza nach Paris, wo er 1939, verarmt und alkoholkrank, starb.

Freitag, 20. Juli 2018

MÄNNER MIT ERFAHRUNG - Krimi-Hörspiel von Castle Freeman (2018)


Am Samstag (21.07.18) geht es bei NDR Info ab 21:05 Uhr um MÄNNER MIT ERFAHRUNG. Lief zuletz im April 2018

Lillian lebt in einem kleinen verschlafenen Nest in Vermont. Aber die Ruhe ist hin, als sie sich von einem undurchsichtigen Typen namens Blackway verfolgt fühlt. 

Eines Morgens liegt ihre Katze tot vor der Tür. Ermordet von Blackway, davon ist sie überzeugt. 

Der Sheriff kann nichts für sie tun, daher sucht sie Hilfe bei einem Club kauziger alter Männer. Beeindruckt von ihrem Mut, stellen diese ihr den betagten Lester und den hünenhaften, etwas beschränkten Nate als Schutz zur Seite. 

Lillian traut den beiden nichts zu, aber sie lassen sich nicht abwimmeln, und so suchen sie Blackway schließlich gemeinsam. Als kurioses Trio verfolgen sie den obskuren Bösewicht durch die Wälder von Vermont.

Die zweite Vermont-Story von Castle Freeman, "Auf die sanfte Tour", wird SWR2 am 25. Mai senden.

Männer mit Erfahrung
nach dem gleichnamigen Roman von Castle Freeman
aus dem amerikanischen Englisch von Dirk van Gunsteren

Hörspielbearbeitung und Regie: Irene Schuck
Dramaturgie: Uta-Maria Heim
Produktion: SWR 2018

Castle Freeman, geboren 1944 in San Antonio/Texas. In Chicago aufgewachsen, studierte er an der Columbia University. Heute lebt er in Vermont und arbeitet als Korrektor, Redakteur, Lektor und Autor für eine Vielzahl von Zeitschriften. Sein Roman „Männer mit Erfahrung“ (im Original „Go with me“) wurde 2015 mit Anthony Hopkins, Julia Stiles und Ray Liotta verfilmt.

Donnerstag, 19. Juli 2018

TRAUE NIE EINEM FREMDEN -Krimi-Hörspiel von Henry Slesar (1985)

Quelle Foto (bearbeitet): Wikimedia unter Public Domain

TRAUE NIE EINEM FREMDEN heißt es im Krimi-Hörspiel in der Nacht von Freitag auf Samstag (21.07.18) um 00:03 Uhr im Deutschlandfunk.

Susan, eine finanziell unabhängige junge Frau, hat vor wenigen Tagen den älteren Managementberater Daniel Carey geheiratet. Alle Warnungen vor diesem Fremden, den sie erst seit drei Wochen kennt, schlägt sie in den Wind. Ein Fehler?

Sue ist ganz berauscht von ihrem neuen Eheglück. Gerade ist ihr Dan auch noch befördert worden und soll die Zweigstelle seiner Firma in San Francisco übernehmen. Die Frischvermählten meinen, das ließe sich doch gut mit einer Hochzeitsreise quer durch die Vereinigten Staaten verbinden.
In Monterey erkennt Sue einen Mann im karierten Regenmantel wieder, der ihr schon in Chicago aufgefallen war. Was macht er hier auf dem Flughafen? 

Vor ihrem Abflug nach Los Angeles spricht der Fremde Susan an und stellt sich als Lieutenant Gale Hariman von der New Yorker Polizei vor. Er behauptet, Dan sei ein Frauenmörder, der unter anderen Namen schon seine zwei früheren Ehefrauen umgebracht habe, beide Male auf der Hochzeitsreise.

Sue will nichts davon hören, aber die Zweifel sind geweckt.

Ihr kommt die grantige Tante Claire in den Sinn, die sie vor dem ihr praktisch unbekannten Dan gewarnt hat; er könne auch ein Mitgiftjäger sein. 

Dans weiteren Flitterwochenplänen begegnet Sue fortan mit Argwohn. Und tatsächlich folgen seine Besichtigungs- und Restaurantvorschläge exakt dem von Hariman beschriebenen Muster. 

Vielleicht ist es nicht schlecht, dass Hariman Susan eine geladene Pistole zugesteckt hat.

Von Henry Slesar

Aus dem Amerikanischen von Anna von Cramer-Klett 
Regie: Klaus Mehrländer 

Mit Peter Fricke, Donata Höffer, Karl Michael Vogler, Maria Wieke, Elisabeth Weber und Tobias Lelle 

Produktion: SDR 1985 
Länge: 32'05

Mittwoch, 18. Juli 2018

DER HEISSESTE TAG DES JAHRES - Krimi-Hörspiel von Andreas Götz (2007) / auch als Download


Beim WDR wird es am Wochenende DER HEISSESTE TAG DES JAHRES werden, zumindest im Hörspiel. (lief zuletzt im Juni 2014).

Sendetermine
Freitag | 20. Juli 2018, 19.04 - 20.00 Uhr | WDR 3
Samstag | 21. Juli 2018, 17.05 - 18.00 Uhr | WDR 5

Das Hörspiel steht nach der Sendung befristet zum Download zur Verfügung.

Abgesehen von dem angekündigten Temperaturrekord verspricht der Tag in dem öden Provinzstädtchen nichts Besonderes zu bieten. 

Sören und Sabine frühstücken gemütlich mit Tochter Emily, Bauer Finke bringt ein Schwein zum Schlachter, die Teenager Lars und Boris fahren mit ihren Mofas herum und Gitte traut sich nicht aus dem Haus, weil ihr Mann Rudi mal wieder ausgerastet ist. 

Auch der Obdachlose, der an diesem Tag in die Stadt kommt, will hier nur seine Ruhe haben. Doch dann wird er von den Kindern aufgeschreckt, er fühlt sich gestört und die Situation eskaliert.

Andreas Götz, geboren 1965, ist freier Autor, Übersetzer und zeitweise auch Journalist. Unter verschiedenen Pseudonymen verfasste er zahlreiche Romane zu Fernseh- und Kinofilmen. Daneben schrieb er mehrere Hörspiele.

Mit: Peter Davor, Götz Schulte, Alexander Hauff, Caroline Schreiber, Johanna Burg, Lilia Vogelsang, Johanna Gastdorf u.a.

Regie: Petra Feldhoff
(Produktion: WDR 2007)

Zum Webradio des Senders (WDR5)
befristet zum Download 

Montag, 16. Juli 2018

KILROY WAS HERE - Mehrteiliges Krimi-Hörspiel von Robert Weber (2015) / auch als kostenloser Download

Kilroy am Second World War Memorial in Washington
Foto: Wikimedia / Author: Luis Rubio
unter Creative Commons Attribution 2.0 Generic
KILROY WAS HERE ist ein Slogan aus den 1940er und 1950er Jahren, der als Graffito genutzt wurde. (Details dazu hier). BR2 sendet wöchentlich zwei Folgen ab 18. Juli  2018 jeweils mittwochs.

Auf SWR2 kann man sich jedoch schon jetzt beide Staffeln herunterladen. Zum kostenlosen Download von SWR2

Als sich Officer Juwe von Europol anlässlich einer Tagung über organisierte Kriminalität in Berlin aufhält, explodieren im Polizeipräsidium und in der frisch bezogenen BND-Zentrale zwei Bomben. 

Kurz darauf wird in zahlreichen Banken stiller Alarm ausgelöst, gleichzeitig fallen alle Ampeln der Stadt aus und der Verkehr bricht zusammen. Doch dies ist nur das Vorspiel zum größten Coup aller Zeiten, ausgetüftelt von Kilroy, einem kriminellen Superhirn, das seit über 80 Jahren sein Unwesen treibt. 

Die Jagd nach Kilroy führt Officer Juwe nicht nur um den halben Globus, sondern auch weit zurück in die Vergangenheit.

Mit Marc Oliver Schulze, Therese Hämer, Martin Rentzsch, Matti Krause, Andreas Leupold, Isabelle Demey und Almut Henkel

von Robert Weber
Regie: Mark Ginzler
(Produktion: SWR 2015)

Samstag, 14. Juli 2018

HELDENTOD - Krimi-Hörspiel von Dirk Josczok (2011) / Kommissar Magnus 1. Fall


Am Montag (16.07.18) beschäftigt sich das Krimi-Hörspiel HELDENTOD im Deutschlandfunk Kultur um 21:30 Uhr mit einer gesellschaftlichen Entwicklung, die inzwischen leider Alltag geworden ist. (Lief zuletzt im März 2014). HELDENTOD ist der erste Fall der Krimireihe mit Kommissar Magnus. Die sieben Folgen der Reihe wird der Deutschlandfunk Kultur vom 16. Juli bis zum 27. August 2018 in chronologischer Reihenfolge senden.

Später Abend in der U-Bahn: Yana Bischof ist mit ihrem Baby auf dem Weg nach Hause. Die alleinerziehende Mutter wird von zwei jungen Männern belästigt. Erst als sie die junge Frau am Verlassen der U-Bahn hindern wollen, erhält sie Unterstützung durch einen Fahrgast. 

Die Situation eskaliert. Es kommt zum Streit mit tödlichem Ausgang. Yanas unbekannter Retter ergreift vor dem Eintreffen der Polizei die Flucht. Eine Panikreaktion?

Hauptkommissar Magnus und sein Team ermitteln.

Von Dirk Josczok
Regie: Beatrix Ackers

Mit: Guntbert Warns, Juliane Lang, Roman Knizka, Claudia Eisinger, Herbert Sand, Marian Funk, Sebastian Becker, Johannes Schäfer, Anjo Czernich, Shelly Kupferberg, Lena Vogt, Katte Püschel und Rubi Lorentz

Komposition: Michael Rodach
Ton: Martin Eichberg
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2011

Länge: 50'39

Dirk Josczok, geboren 1960 in Düsseldorf, lebt in Berlin. Autor von Prosa, Theaterstücken, Drehbüchern, Funkerzählungen und Hörspielen. Mit "Handy" begann er nach zahlreichen Kurzhörspielen beim WDR eine Kriminalhörspielserie um die Hauptkommissarin Nusser.

Insgesamt verfasste Josczok über 40 Hörspiele. Für Deutschlandradio schrieb er in zwischen sieben Kriminalfälle, in denen Kommissar Magnus und sein Team ermitteln: "Heldentod" (2011), "Zahltag" (2012), "Niemandskind" (2013), "Menschlos" (2014), "Verräter" (2015), "Mündig" (2017) und "Schwarzblut" (2018). 

Zum Webradio des Senders
Zur Phonostar-Aufnahmeseite

Donnerstag, 12. Juli 2018

HÜGEL DER SELBSTMÖRDER - Krimi-Hörspiel von James Ellroy (2002)

Quelle Foto (bearbeitet) James Ellroy 2015: Wikimedia
Author Amadalvarez unter CC Attribution-Share Alike 4.0 International license.
In der Nacht von Freitag auf Samstag (14.07.18) führt im Hörspiel von James Ellroy der Deutschlandfunk um 00:04 Uhr auf den HÜGEL DER SELBSTMÖRDER.

Detective Sergeant Lloyd W. Hopkins ist der Held einer Roman-Trilogie von James Ellroy. Hopkins ist ein brillanter Ermittler, doch seine Methoden sind nicht immer legal. Der Polizeipsychologe rät, ihn endlich loszuwerden.

Captain "Dutch" Peltz vom Los Angeles Police Department ist es höchst unangenehm, Sergeant Hopkins „wegen im Dienst zugezogener psychischer Invalidität” in den vorzeitigen Ruhestand zu schicken. 

Captain Fred Gaffaney, der designierte Leiter der Abteilung für interne Angelegenheiten, hätte dann schließlich sein Ziel erreicht, denn er hasst Hopkins bis aufs Blut und versucht schon lange, ihn wegen einer alten Geschichte vor den Disziplinarausschuss zu zerren. 

Gaffaney ist ein geistesgestörter Karrierist, wiedergeborener Christ und extrem rechts. Er züchtet sich nach und nach im Department einen Machtapparat heran. Dazu nutzt er seine Sammlung geheimer Akten über Verstöße und Vergehen, um Kollegen gezielt zu erpressen. 

Allerdings hat Gaffaney auch einen wunden Punkt: seinen Sohn Steve, den Streifenpolizisten, der seit Monaten Büromaterial und Munition im Revier klaut. 

Captain Peltz will Lloyd, seinen besten Mann, schonend und ohne dessen Intelligenz zu beleidigen verabschieden. Also bezieht er ihn vom Seitenrand aus in einen laufenden Fall mit ein: eine Serie blutiger Banküberfälle innerhalb weniger Tage, äußerst brutal von derselben Bande durchgeführt. Lloyd Hopkins folgt der Spur der Waffen. 

Allein und auf seine Weise, versteht sich.

von James Ellroy
Aus dem Amerikanischen von Oliver Huzley 
Bearbeitung und Regie: Norbert Schaeffer 
Komposition: Gerd Bessler 

Mit Hans Peter Hallwachs, Peter Dirschauer, Gerd Andresen, Mathias Lange, Gunter Schoß, Ingo Hülsmann, Reinhart von Stolzmann, Rainer Bock u.a.

Produktion: SWR 2001 
Länge: ca. 54'

Dienstag, 10. Juli 2018

RONSDORF - Neuer ARD Radio Tatort mit der Task Force Hamm von Dirk Schmidt (2018)

 Scholz (Uwe Ochsenknecht) © WDR/Sascha von Donat

Ab Morgen (11.07.18) ist wieder ein ARD Radio Tatort vom WDR mit der Task Force Hamm auf Sendung: RONSDORF. Hier alle Sendetermine(Leider sind die Seiten des Radio Tatorts seit neuestem öfter mal nicht erreichbar, einfach später nochmal versuchen)

Zum kostenlosen Download (1 Jahr ab Sendung) und online nachhören. Liste der ARD Radio Tatorte


Eigentlich waren Vorderbäumen, Scholz, Lenz und Latotzke gerade dabei, sich eine Auszeit vom mörderischen Alltagsstress zu nehmen und sich auf sich selbst zu besinnen, als die Pflicht ruft. 

Kramski, der geistige Vater der Task Force Hamm, braucht Hilfe bei einem komplizierten Fall, der Einfühlungsvermögen, kriminalistischen Scharfsinn und diplomatisches Geschick verlangt.

Bei einer Verfolgungsjagd in Wuppertal ist ein junger Student zu Tode gekommen und es ist nicht ausgeschlossen, dass die Kollegen dort nicht die ganze Wahrheit sagen. Eine Aufgabe, wie gemacht für Scholz & Kollegen.

Scholz - Uwe Ochsenknecht
Lenz - Matthias Leja
Vorderbäumen - Hans Peter Hallwachs
Latotzke - Sönke Möhring
Kramski - Udo Schenk
Jansen - Bettina Engelhardt
Schlinke - Jona Mues
Wilke - Michael Wittenborn
Tugendhat - Arndt Schwering-Sohnrey

Von Dirk Schmidt
Komposition: Rainer Quade
Technische Realisation: Jürgen Glosemeyer und Jeanette Wirtz-Fabian
Regie: Claudia Johanna Leist
Produktion: : WDR 2018
Redaktion: Thomas Leutzbach


Sonntag, 8. Juli 2018

CAIMAN CLUB - 4teiliger Hörspiel-Krimi von Edgar Linscheid und Stuart Kummer / Ursendung



Der 4teilige Hörspiel-Krimi CAIMAN CLUB, den WDR 1Live ab 09.07.18 sendet, nimmt die Tätigkeit von Lobbyisten unter die detektivische Lupe.

Sendetermine
09.07.2018, 22.00 - 00.00 Uhr | 1LIVE
10.07.2018, 23.00 - 00.00 Uhr | 1LIVE
11.07.2018, 23.00 - 00.00 Uhr | 1LIVE
12.07.2018, 23.00 - 00.00 Uhr | 1LIVE

Berlin Mitte. Regierungsviertel. Die Bauten aus Glas und Stahlbeton sind nur glänzende Fassaden. Darin tummeln sich die mächtigen Politiker, reichen Wirtschaftsbosse und immer mehr einflussreiche Lobbyisten – wie der skrupellose Hagen von Grau.

Gut, dass Berlin den CAIMAN CLUB hat. Denn hier treffen sich Lobbyisten mit Politikern in "ungezwungener" Atmosphäre, um ihnen die wirklich wichtigen Entscheidungen zu diktieren. 

Hagen von Grau gehört fast schon zum Inventar von Berlins exklusivstem Club. Für ihn sind Menschen Marionetten. Wahrheiten sind Lügen, die man oft genug wiederholt hat. Und Moral ist ein Luxus, den er sich nur äußerst selten gönnt.

Niemand scheint ihm gewachsen zu sein. Doch dann nimmt er einen Auftrag an, der unmöglich zu erfüllen ist. Und plötzlich findet sich Hagen von Grau selbst im Zentrum einer Intrige wieder, die ihn alles kosten kann. 

CAIMAN CLUB
Von Edgar Linscheid und Stuart Kummer
Produktion: WDR 2018
Von: Edgar Linscheid und Stuart Kummer
Regie: Stuart Kummer
Redaktion: Natalie Szallies

Hagen von Grau - Barnaby Metschurat
Alissa Yildiz - Pegah Ferydoni
Gesine Bischoff - Friederike Kempter
Gabriel Harras / Erzähler Nic Romm
Murat Yildiz - Denis Moschitto
Costa - Eko Fresh
Max Jung - Maximilian Scheidt
Carolus Mangold - Wilfried Hochholdinger
Dagmar Krüger-Jakob - Karoline Eichhorn
Judith Wagner-LaBlanche - Lisa Bitter
Matthieu LaBlanche - Mathieu Carrière
Johanna Mangold - Inez Bjørg David
Dirk Edelmann - Stephan Kampwirth
Kommissar Ossweiler - Adam Bousdoukos
Kommissar Brock - Daniel Wiemer
Oberkommissar Lembeck - Gregor Höppner
Harald Marschall - Fabian Hinrichs
Saskia Solana - Marleen Lohse
Linda Zervakis - Linda Zervakis
Foto-Rainer - Dustin Semmelrogge
Minister Schwerthauer - Arved Birnbaum
Bundeskanzler Lessing - Axel Gottschick
Simone Krayenburg - Jasmin Schwiers
Minister Hartmut Stolz - Ronald Kukulies
Wedekind - Dietrich Hollinderbäumer
Parteichef Metzler - Udo Schenk
Carsten Richter - Wanja Mues
Tomasz Novak - Mark Zak
Halil - Zejhun Demirov
Ines - Daniela Lebang
Schweizer Botschafter - Benjamin Grüter
Dreyfus -Jean Luc Bubert
Gülcan Yildiz - Sema Meray-Wittgenstein
Gunther Wannschitz - Manuel Rubey
Volker Lothringer - Martin Armknecht
Ilka Brandt - Sabine Heinrich
Adrian Voigt (Amokläufer) - Patrick Mölleken
Lehrerin - Katrin Heß
Alexander Voigt  - Roland Jankowsky
Anna Voigt  - Madlen Kaniuth
Ulf (Spurensicherung) - Thore Schölermann
Fluglinienmitarbeiter - David Vormweg
Erik Hoferland - Marc Zwinz
Nina Veltkamp - Anna Schudt
Bürgermeister Veltkamp - Thomas Balou Martin
Henner - Bernt Hahn
Johann - Stuart Kummer
Pekko Vääri - Edvard Lammervo
Inselwirtin - Johanna Gastdorf
Stefanie - Kirstin Hesse
Pierre - Cédric Cavatore
Autobahn-Polizist - Sören Wunderlich
Polizistin Schmidt-Faber  -Jana Julie Kilka
Polizistin Dammeier - Luise Weigert

Zum Webradio des Senders
Alle Folgen sind ab Montag, 9. Juli 2018, auch als Podcast abrufbar.

Samstag, 7. Juli 2018

DER GEHEIMAGENT - Vierteiliges Hörspiel nach einem Agenten-Roman von Joseph Conrad (2016) / befristet auch als Download

Quelle Foto Joseph Conrad  (bearbeitet) unter Public Domain
Author: George Charles Beresford † 1938

Der WDR hat sich Joseph Conrads politischem Roman DER GEHEIMAGENT aus dem Jahr 1907 angenommen und ihn in der Bearbeitung von Steffen Moratz in ein knapp zweistündiges Hörspiel verwandelt, welches in 4 Teilen von WDR3 ab Montag gesendet wird. Lief zuletzt im September 2017.

Das Hörspiel steht nach der Sendung befristet zum Download zur Verfügung.

Sendetermine
09. Juli 2018, 19.04 - 19.30 Uhr | WDR 3
10. Juli 2018, 19.04 - 19.30 Uhr | WDR 3
11. Juli 2018, 19.04 - 19.30 Uhr | WDR 3
12. Juli 2018, 19.04 - 19.30 Uhr | WDR 3

Verloc arbeitet als Spitzel, um die anarchistischen Kreise Londons auszuspionieren - für eine ausländische Botschaft und für die britische Polizei. 

In seinem Doppelleben hat er sich gut eingerichtet, bis der ehrgeizige neue Botschaftssekretär von ihm ein radikales Zeichen verlangt: Er soll einen Anschlag anstiften, dessen sinnlose Zerstörung die Öffentlichkeit schockiert - und die britische Regierung endlich nötigt, gegen die Anarchisten hart durchzugreifen. 

Bombenattentate waren bereits seit der Mitte des 19. Jahrhunderts in London keine Seltenheit. Anarchistische Untergrundorganisationen bedienten sich mit Vorliebe Sprengsätzen, die jedoch – im Gegensatz zu aktuellen Vorkommnissen – nicht durch Selbstmordattentäter, sondern vielmehr durch ausgeklügelte Zündmechanismen ausgelöst wurden. Nicht immer gelangen die Attentate.

Joseph Conrads Roman von 1907 ist eine meisterhafte Studie der Motive und Hintergründe einer terroristischen Verschwörung - und ein bestechendes Psychogramm der beteiligten Figuren, von den vermeintlichen oder echten Terroristen über die rivalisierenden Ermittler und ahnungslosen Angehörigen bis zu den Strippenziehern hinter den Kulissen. 

Die Spionagegeschichte beruht auf einem realen Fall: dem Bombenanschlag von Martial Bourdin auf das Observatorium in Greenwich 1894. Und wurde unmittelbar nach dem 11. September zu einem der meistzitierten literarischen Texte in der amerikanischen Presse.

Conrads Roman inspirierte Attentäter auch noch Jahrzehnte später. Theodore Kaczynski, der als „Unabomber“ bekannt wurde, war ein großer Verehrer Conrads.

Besetzung:
Verloc - Felix Vörtler
Botschafter Vladimir - Andreas Grothgar
Geheimrat Wurmt - Walter Renneisen
Michaelis - Ralf Drexler
Yundt - Peter Groeger
Ossipon - Markus Meyer
Stevie - Patrick Mölleken
Winnie - Cathlen Gawlich
Heat - Glenn Goltz
Konstabler - Thomas Lang
Professor - Wolf-Dietrich Sprenger
Kriminalhauptkommissar - Arnd Klawitter
Toodles / Sekretär - Lars Schmidtke
Ethelred - Joachim Paul Fehling
Gräfin - Caroline Schreiber
Dossier/Spion - Robert Dölle
Erzähler - Peter Fricke

Von Joseph Conrad
Bearbeitung: Steffen Moratz
Regie: Martin Zylka
Musik: Julia Klomfaß
Redaktion: Isabel Platthaus
Produktion: WDR 2016

DER HERZERLFRESSER - Krimi-Hörspiel von Ferdinand Schmalz (2016)


DER HERZERLFRESSER treibt am Montag (09.07.18) im Krimi-Hörspiel beim Deutschlandfunk Kultur um 21:30 Uhr sein schauriges Spiel. Lief zuletzt im Dezember 2017

Der steirische Knecht Paul Reininger wurde Ende des 18. Jahrhunderts zum Mörder und Kannibalen. Nach einem Kartenspiel, bei dem er seinen gesamten Besitz verloren hat, gerät er ins Moor, aus dem ihm Stimmen zuraunten: Durch den Verzehr von sieben Frauenherzen könne er unsichtbar werden, so dass das Unglück ihn nicht mehr fände.

Ferdinand Schmalz hat die schaurige Geschichte in die Gegenwart einer ländlichen Kleinstadt übertragen: Das neue Einkaufszentrum, auf sumpfigem Grund gebaut, soll der Region zu wirtschaftlichem Aufschwung verhelfen. 

Doch kurz vor dem Eröffnungsfest taucht auf dem Gelände eine Frauenleiche ohne Herz auf. 

Der eifrige junge Ermittler Andi ist sicher, dass wieder ein 'Herzerlfresser' umgeht und will ihn ködern - mit einem Frauenherzen natürlich.

der herzerlfresser
Von Ferdinand Schmalz
Regie: Hannah Georgi 

Mit: Maximilian Brauer, Thomas Loibl, Marina Frenk, Regine Zimmermann, Christoph Franken
Musik: zeitblom

Ton: Kaspar Wollheim
Produktion: RBB 2016
Länge: 45'03

Ferdinand Schmalz, 1985 in Graz als Matthias Schweiger geboren, schreibt Theaterstücke und Prosa. Er studierte Theaterwissenschaft und Philosophie in Wien und war Regieassistent am Schauspielhaus Wien und am Schauspielhaus Düsseldorf. 2014 wurde er zum Nachwuchsdramatiker des Jahres gewählt. 2017 gewann er mit "mein lieblingstier heißt winter" den Ingeborg-Bachmann-Preis. Das Theaterstück "der herzerlfresser" hatte im November 2015 am Schauspiel Leipzig Uraufführung. Der Autor lebt in Wien.

Produktion: RBB 2016
Länge: 45'08

Freitag, 6. Juli 2018

BLINDBAND - Krimi-Hörspiel von Gilbert Adair (2000) / befristet auch als Download



Ein BLINDBAND ist ein Buch mit unbedruckten Seiten, also ohne Inhalt. Am Wochenende ist er ein Krimi-Hörspiel im WDR. Lief zuletzt im April 2016. 

Das Hörspiel steht nach der Sendung befristet zum Download zur Verfügung.

Sendetermine
Freitag | 6. Juli 2018, 19.04 - 20.00 Uhr | WDR 3
Samstag | 7. Juli 2018, 17.05 - 18.00 Uhr | WDR 5

"Erblindeter Autor sucht Amanuensis", textet ein Schriftsteller in der Times. Der einst gefeierte Literat sucht verzweifelt nach einem Weg, endlich wieder etwas zu Papier zu bringen. Dazu braucht er einen Gehilfen, der ihm seine Augen und Hände leiht. 

Aber was geschieht, wenn das menschliche Werkzeug auf einmal seine eigenen Pläne verfolgt? 

Zwei Männer sitzen sich gegenüber, der eine redet, der andere tippt. Seite um Seite entrollt sich die bedrohliche Wahrheit um zwei verschränkte Schicksale, die sich in der Dichterklause zusammengefunden haben, um zu beenden, was einmal begonnen wurde.

Nach dem gleichnamigen Roman von Gilbert Adair

Von Gilbert Adair
aus dem Englischen von Thomas Schlachter

Bearbeitung: Klaus Arriens
Technische Realisation: Gertrudt Melcher, Tobias Volkamer und Elke Tratnik
Regie: Angeli Backhausen
Redaktion: Thomas Leutzbach
Produktion: WDR 2000

Mit Hans Peter Hallwachs, Andreas Fröhlich, Heinrich Giskes, Peter Nottmeier

Donnerstag, 5. Juli 2018

DACHBODENFUND - Krimi-Hörspiel von Michael Stegemann (2010)

Quelle: Wikimedia Himnusz, Nationalhymne Ungarns,
signed by Ferenc Erkel unter Public Domain
Im Hörspiel-Krimi im Deutschlandfunk wird ein DACHBODENFUND in der Nacht von Freitag auf Samstag (07.07.18) um 00:03 Uhr zum tödlichen Verhängnis. Das Hörspiel steht nach der Sendung befristet zum Download zur Verfügung. Lief zuletzt im Dezember 2017.

Noten - echt alt, zum Teil handgeschrieben: Dieses Ebay-Angebot ruft drei konkurrierende Interessenten auf den Plan - und die Kriminalpolizei. Denn bevor einer von den dreien den Zuschlag erhält, ist der Schuppen des Anbieters abgebrannt und der Trödler, der sich Sammel-Suermann nennt, tot. 

Ein Unfall oder Mord? In jedem Fall scheint sich hinter dem Angebot eine echte Rarität zu verbergen. 

Der Autor Michael Stegemann ist Komponist und Professor für historische Musikwissenschaft, realisierte für den WDR nicht nur die preisgekrönte „Glenn Gould Trilogy“ (2007), er schrieb bisher auch mehrere Kriminalhörspiele, in denen stets Musik den Schlüssel zum Verbrechen liefert.

Mit Joachim Król, Ludger Burmann, Sebastian Weber, Paul Faßnacht u.a.

Von Michael Stegemann 
Komposition: Michael Stegemann
Technische Realisation: Werner Jäger, Steffen Jahn
Regie: Christoph Pragua
Produktion: WDR 2010
ca. 54 Minuten

Mittwoch, 4. Juli 2018

PARADISE REVISITED - Sci-Fi-Krimi-Hörspiel von Bodo Traber (2017)


Am Freitag (06.07.18) um 22:03 Uhr wird es im Krimi-Hörspiel bei SWR2 "paradiesisch": PRADISE REVISITED. Lief zuletzt im Januar 2018

"Paradise", das ist die Reality-Show mit den meisten Klicks: Fünf Kandidaten leben ein ganzes Jahr lang in einer hermetisch abgeriegelten Kapsel unter ständiger Beobachtung, aber ohne Kontakt zur Außenwelt. Nichts für Klaustrophobiker, nichts für schwache Nerven.

Schon bald beunruhigen einige seltsame Zufälle die fünf Insassen und machen die Situation im Innern der Kapsel immer unerträglicher: Jemand spielt ihnen eine Nachrichten-Meldung über den Ausbruch eines nuklearen Kriegs zu. 

Könnte es wirklich sein, dass dort draußen gerade eine globale Katastrophe stattfindet und sie nichts davon wissen? Könnte es sein, dass dort draußen gerade die Welt untergeht? Aber warum sollte man das vor ihnen verheimlichen?

Irgendwann scheint es furchtbare Gewissheit: Außerhalb der Kapsel ist offenbar niemand mehr am Leben. Oder doch? Ein Ausbruch ist unmöglich. Wie lange werden sie noch durchhalten, bis die Vorräte aufgebraucht sind?

Bodo Traber, geboren 1965, arbeitet als Synchron- und Drehbuchautor. Hörspiele u.a. "Ghost Writer" (WDR 2006), "Die Flüsterer" mit Tilman Zens (WDR, Kurd-Laßwitz-Preis 2008).
Länge: ca. 55 Minuten
Produktion: WDR 2017
Von: Bodo Traber
Regie: Bodo Traber
Redaktion: Natalie Szallies