Freitag, 22. Juni 2018

PUNTLAND - Krimi-Hörspiel von Holger Siemann (2012)


Im Krimi PUNTLAND am Samstag (23.06.18) um 17:03 Uhr auf WDR5 wird es  im Krimi-Hörspiel "chinesisch". (Lief zuletzt im Mai 2013)

Der chinesische Diplomat Ouyang Yuan liegt tot in seinem Berliner Hotelzimmer. Die Todesursache ist ein Giftgas, das sich schnell verflüchtigt. 

Kommissar Flores ist überrascht, als ihm eine Kollegin des BND zur Seite gestellt wird. Heike Xiao nutzt ihre chinesischen Wurzeln und kommt an wichtige Hintergrundinformationen: Der Diplomat Ouyang Yuan war dienstlich in Afrika unterwegs. 

Er sollte Pachtverträge für Weide- und Ackerland abschließen. Chinesen und Araber kaufen schon seit längerer Zeit großflächig afrikanisches Land auf - nicht immer mit den feinsten Methoden, was zu Unruhen führt. 

Für Heike Xiao stecken antikolonialistische Widerstandskämpfer hinter dem Mord. Auch Yuans deutscher Partner wird Opfer eines Giftgasanschlags. Er hatte die Landnahme in Puntland, Somalia, organisiert.

Von Holger Siemann
Technische Realisation: Achim Fell und Steffen Jahn
Regie: Thomas Werner
Redaktion: Thomas Leutzbach
Produktion: WDR 2011

Der Autor Holger Siemann, geboren 1962 in Leipzig, studierte Philosophie in Berlin. Er war Offizier, Schauspieler, Sozialwissenschaftler und Familienhelfer. Er schreibt Prosa, Drehbücher, Features und Hörspiele.

Alexander - Nic Romm 
Heike - Karin Schröder 
Kevelung - Peter Kaghanovitch 
Kolbe - Walter Gontermann 
Hajek - Arved Birnbaum 
Sonja -Tanja Haller 
Lydia - Janina Sachau 
Su Kuang - Chengjun Xue 
Polizist - Götz Argus 

Donnerstag, 21. Juni 2018

DIE NACHT DES LUCHSES - Krimi-Hörspiel von Kai Hensel (2016)

Quelle Foto Luchs: Wikimedia / Author Nature vivante unter CC.4.0
In der Nacht von Freitag auf Samstag (23.06.18) um 00:03 Uhr gibt es im Deutschlandfunk DIE NACHT DES LUCHSES. Lief zuletzt im April 2018.

Auf dem Rückweg von einer Parteiveranstaltung überfährt der Assistent des Bundestagsabgeordneten Berenburg einen Luchs.

Als beide Männer den Schaden begutachten wollen, bemerken sie ein Blitzlicht, und nachdem sie das schwer verletzte Tier in den Kofferraum gepackt haben, folgt ihnen ein Wagen.

Kurze Zeit später hat Berenburg ein kompromittierendes Foto auf seinem Handy und wird erpresst. Noch in der Nacht spannt sich ein Netz aus Intrigen, Verrat und Lüge um den Politiker und seine Familie.

Regie: Martin Zylka

Mit: Arnd Klawitter, Johanna Gastdorf, Leonie Renée Klein, Daniel Wiemer, Pingting Zang

Ton: Rike Wiebelitz
Produktion: WDR 2016
Länge: 53'16

Kai Hensel, 1965 in Hamburg geboren, lebt heute in Berlin. Er hatte verschiedene Jobs und unternahm ausgedehnte Reisen durch Europa, Afrika und Asien. Seit 1994 schreibt er Theaterstücke, Drehbücher und Hörspiele, 2016 erschien sein Roman "Bist du glücklich".

Mittwoch, 20. Juni 2018

O SOLE MIO! - Zweiteiliges Hörspiel nach einem Papst-Krimi von Johanna Albers & Jan Chorin / Ursendung auch als Download


SWR2 sendet ab Freitag (22.06.16) einen zweiteiligen Hörspielkrimi nach dem gleichnamigen Kriminalroman von Johanna Alba & Jan Chorin, O SOLE MIO!

Sendetermine SWR2 Krimi 
Freitag, 22. Juni 2018 um 22.03 Uhr (Teil1 ) 
Freitag, 29. Juni 2018 um 22.03 Uhr (Teil 2)

Dieses Kriminalhörspiel steht nach der Ursendung bis zum 22. Juli zum Anhören bereit.

Im August ist Italien wie immer kollektiv unterwegs - sogar der Papst macht Ferien.

Ermüdet vom Kampf gegen Intrigen im Vatikan tauscht er seine Rolle inkognito gegen das einfache Leben eines Dorfpfarrers in einem kleinen Fischerdorf an der Amalfiküste.

Das Verbrechen aber läuft weiter: Als ein Freund von Papst Petrus II. ermordet wird, wird der Papst zum Ermittler und taucht in die glamouröse Vergangenheit des Küstenstreifens ein.

O Sole mio! 
nach dem gleichnamigen Kriminalroman von Johanna Albers & Jan Chorin 

Hörspielbearbeitung: Sabine Grimkowski 
Regie Andrea Leclerque 
Dramaturgie: Uta-Maria Heim 
Produktion SWR 2018

Dienstag, 19. Juni 2018

JUWELEN FÜR EINE BRAUT - Krimi-Hörspiel von Anne Faber (1975)

Foto: Henrietta Pazzo

Um JUWELEN FÜR EINE BRAUT geht es am Mittwoch (20.06.18) um 20:03 Uhr im BR2.

Eine schöne Unbekannte betrügt die Pariser Juweliersbrüder Émile und Marcel Pitout um zwei wertvolle Schmuckgarnituren - angeblich wollte sie sie als Hochzeitsgeschenk kaufen und zuvor ihrem Mann zeigen. 

Zudem sorgt die Betrügerin dafür, dass Marcel vorübergehend in einer Psychiatrie festgehalten wird. 

Als er wieder frei ist, macht sich der Juwelier auf die Suche nach der geheimnisvollen Diebin quer durch Frankreich. Um den Ruf des Geschäftes zu schützen, bleibt die Polizei außen vor. 

Marcel Pitout wird immer mehr zum Detektiv, doch die Unbekannte ist ihm immer einen Schritt voraus.

Juwelen für eine Braut
Von Anne Faber

Mit Karl Michael Vogler, Gerd Vespermann, Louise Martini, Hans Quest, Gernot Duda und anderen

Komposition: Joachim Faber
Regie: Otto Kurth
BR 1975

Anne Faber, Hörfunk-Autorin, v.a. für den Kinderfunk. Weitere BR-Hörspiele u.a. "Ein Wort ist ein Wort" (1967), "Zu viele Täter verderben den Fall" (1974), "Ein unangenehmer Mensch" (1976).

Zum Webradio des Senders
Zur Phonostar-Aufnahmeseite

Sonntag, 17. Juni 2018

OST-WEST Krimi-Doppelpack - Zu spät für Paris (1990) & Warteliste (1990) / Krimi-Hörspiele

Quelle Foto (bearbeitet) Wikimedia / Author AlfvanBeem
unter „CC0 1.0 Verzicht auf das Copyright“
Am Montag (18.06.18) ist es im Deutschlandfunk Kultur um 21:30 Uhr wieder mal Zeit für ein Ost-West Krimi-Doppelpack.

Zu spät für Paris
Von Christian Nowack
Die Ehe von Martha und Hubert blieb kinderlos, glücklich sind die beiden schon lange nicht mehr. Hubert fährt Taxi, um zusätzlich Geld zu verdienen. Ist er deshalb so oft spät unterwegs? Der Brief von einem Notar, der eine Erbschaft ankündigt, treibt die Beziehung in die Katastrophe.

Regie: Detlef Kurzweg
Mit: Heide Kipp, Klaus Manchen, Jens Uwe Bogadtke
Ton: Ingeborg Kiepert
Produktion: FHB 1990

Christian Nowack ist das Pseudonym eines Krimiautors.

Warteliste
Von Fred Kassak
Die Plätze im Seniorenheim sind begehrt. Was tun, wenn die Warteliste zu lang ist. Eine Variante: den biologischen Abgang beschleunigen.

Übersetzung: Maria Frey
Regie: Wolf Euba
Mit: Inge Birkmann, Helmut Stange
Ton: Gerhard Frey
Produktion: BR 1990

Fred Kassak ist eines der zahlreichen Pseudonyme, unter denen der französische Schriftsteller Pierre Eugène Humblot schriftstellerisch tätig war. Er wurde 1928 in Paris geboren und starb am 12. April 2018. Humblot, der ebenfalls als Journalist arbeitete, hat ein umfangreiches Werk hinterlassen. Neben Kriminalromanen und Romanen schrieb er Theaterstücke, Drehbücher und Hörspiele, für die er mehrfach ausgezeichnet wurde.

Freitag, 15. Juni 2018

DER CHEF - Krimi-Hörspiel von Stieg Larsson (1994)



Im Hörspiel von Stieg Larsson, das NDR Info am Samstag (16.06.18) um 21:05 Uhr sendet, ist DER CHEF zu Besuch...

„Es gibt eine viel zu große Distanz zwischen uns“, begründet Direktor Sven seinen unerwarteten Hausbesuch bei Hans und Anna. Sven, der Chef von Hans, möchte seine beiden Angestellten etwas näher kennenlernen. 

Doch das Gespräch zwischen ihnen nimmt bald eine unerwartete Wendung: das Interesse des Chefs macht nämlich auch vor privaten Dingen keinen Halt. Vielmehr benutzt er seine Macht, um die beiden gegeneinander auszuspielen. 

Bald ist Anna bereit, sich für 1.000 Kronen vor den Augen ihres Freundes für ihn auszuziehen; während kurze Zeit später Hans für ebenfalls 1000 Kronen den Tanzbären spielt. 

Als Hans' Bruder Tage und seine Freundin Lena auftauchen, versucht Sven mit ihnen das gleiche Spiel. Doch Tage zeigt sich recht unbeeindruckt von Svens Machtspielen und dreht den Spieß zunächst einmal um. Er bedroht den Störenfried mit dem Messer.

Übersetzung aus dem Schwedischen: Jörg Scherzer

Regie: Walter Adler 
Produktion: HR 1994

Mit Christiane Leuchtmann, Rufus Beck, Sylvester Groth, Katharina Lange, Jens Wawrczeck

Donnerstag, 14. Juni 2018

DAS SPUKHAUS IN MERIMEN'S END - Hörspiel-Krimi nach Dorothy L. Sayers (2002)


In der Nacht von Freitag auf Samstag ( 16.06.18) um 00:03 Uhr ermittelt erneut Lord Peter Wimsey im Deutschlandfunk-Krimi-Hörspiel: DAS SPUKHAUS IN MERIMEN'S END.

Lord Peter Wimsey ist Vater geworden! Als er nachts endlich dazu kommt, vor der Haustür Luft zu schnappen, trifft er auf einen völlig verwirrten Streifenpolizisten, der schildert, was ihm soeben widerfahren ist.

Gegen Mitternacht fiel Constable Burt bei seiner Runde in der nahegelegen Sackgasse Merriman’s End ein Mann auf, der sich dort herumdrückte. Als er ihn ansprach, hörten sie Hilfeschreie aus dem Haus mit der Nummer 13.

Burt, der den Rufen sofort nachging, fand die Haustür verschlossen vor. Durch den Briefschlitz konnte er jedoch die Diele bis ins Detail erkennen: den Fußboden aus schwarz-weißen Quadraten, halboffene Zimmertüren, schwarze Möbel, blaue Tapeten, eine Statue - und ein am Boden liegender Mann, aus dessen Kehle ein Messer ragte. 

Der Constable holte sofort einen anderen Polizisten herbei, doch der hält ihn jetzt für verrückt: In Merriman’s End gibt es keine ungeraden Hausnummern, also auch keine Nummer 13!

Eine kurze Inspektion der Häuser Nr. 10, 12 und 14 schließen diese als Tatort aus. Und da der verdächtige Mann sich längst aus dem Staub gemacht hat, gibt es auch keinen Zeugen für Burts Beobachtung. 

Ein Haus, das einfach verschwindet? Das weckt Lord Peters Detektivinstinkt. Diese ominöse Gasse muss er sich unbedingt selbst ansehen.

Bearbeitung: Ulrich Griebel
Regie: Klaus Zippel

Mit Dagmar von Thomas, Peter Fricke, Marco Albrecht, Conny Wolter, Martin Olbertz, Felix von Manteuffel, Daniela Voß, Carl-Heinz Choinsky und Susanne Böwe
Musik: Michael Hinze

Produktion: MDR/SWR/SFB-ORB 2002
Länge: 53‘ 55

Dienstag, 12. Juni 2018

WUT - Neuer ARD RadioTatort von Tom Peuckert

© rbb/Thomas Ernst - Susanna Simon

Ab Mittwoch (13.06.18) ist wieder ein ARD Radio Tatort vom rbb auf Sendung: WUT.



In einem Berliner Gentrifizierungsgebiet überfällt ein unbekannter Fahrradfahrer nachts Frauen, indem er ihnen Säure ins Gesicht spritzt. 

Als eine der Frauen dabei zu Tode kommt, formiert sich im Viertel eine Bürgerwehr. Die Rechtspopulisten machen die Sache für sich zum Thema und vermuten einen frauenhassenden Flüchtling hinter dem Täter. 

Das LKA beschließt, die Polizeibeamtin Jule als Lockvogel einzusetzen - für Hauptkommissar Alexander Polanski, der sie während ihrer nächtlichen Gänge durch den Kiez beschatten soll, wird die Unternehmung eine Herausforderung auf Leben und Tod.

Von Tom Peuckert
Regie: Nikolai von Koslowski

Mit Alexander Khuon, Steffen "Schortie" Scheumann, Anjorka Strechel und anderen
RBB 2018

Sonntag, 10. Juni 2018

DER MANN OHNE GESICHT - Krimi-Hörspiel von Dorothy L. Sayers (2002)

Quelle Foto (bearbeitet): Wikimedia / Author: Man vyi unter public domain. This applies worldwid

Am Montag (11.06.18) um 21:30 Uhr darf  Lord Peter Wimsey im Deutschlandfunk Kultur ermitteln, im Hörspiel-Krimi DER MANN OHNE GESICHT von Dorothy L. Sayers. (wurde zuletzt im August 2014 gesendet)

Wieder einmal ist Scottland Yard überfordert. Kurz nach Mitternacht eilt der Dorothy L. Sayers' adeliger Ermittler Lord Peter Wimsey zur Hilfe, um den Mörder eines gesichtslosen Toten zu stellen.

Am einsamen Strand von East Felpham wird die Leiche eines Mannes im Badeanzug gefunden. Er wurde erwürgt und sein Gesicht bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt, seine Straßenkleidung ist verschwunden. Auch vom Mörder gibt es keinerlei Spuren am Tatort. 

Inspektor Parker von Scotland Yard ermittelt bald die Identität des Toten. Während er die Theorie vom verschmähten Liebhaber als Mörder verfolgt, entwickelt der Privatdetektiv Lord Peter Wimsey eine viel interessantere Version des möglichen Mordmotivs und des Tathergangs. 

Dorothy Leigh Sayers (1893-1957), eine der ersten Frauen mit Oxford-Diplom, arbeitete in einer Werbeagentur und übersetzte u.a. Dantes "Göttliche Komödie" ins Englische. Mit Lord Peter Wimsey schuf sie eine der brillantesten Detektivfiguren der europäischen Kriminalliteratur. 

Regie: Klaus Zippel
Komposition: Michael Hinze

Darsteller: Dagmar von Thomas, Peter Fricke, Klaus Manchen, Peter Groeger, Hilmar Eichhorn u.a.
Produktion: MDR/SWR/SFB-ORB 2002 

Länge: 49'03 

Samstag, 9. Juni 2018

IHR SOLLT DEN FREMDEN LIEBEN - Rabbi Klein-Krimi von Alfred Bodenheimer als Hörspiel (Ursendung)


Rabbi Klein ist  bei SRF1 wieder auf Spurensuche. Das alltägliche Leben des Rabbiners aus Zürich verbindet sich mal wieder mit einem Mord, diesmal auch mit Exponenten der beiden Weltreligionen Christentum und Islam. Und einmal mehr bringt seine Verbohrtheit ihn und seine Familie in große Gefahr.

Sendetermine:
1/3: Montag, 11.6.2018, 14:00 Uhr, SRF 1
2/3: Montag, 18.6.2018, 14.00 Uhr, SRF 1
3/3: Montag, 25.6.2018, 14.00 Uhr, SRF 1

Alles beginnt mit einem unfreiwilligen Auftritt in einer Fernsehshow. 

Aber selbst dort wird der Rabbi durch einen Telefonanruf von seinen seelsorgerischen Aufgaben eingeholt. Genervt lässt er das Smartphone liegen. Als er dieses nachts noch holen will, findet er auf dem Platz vor dem Fernsehstudio ausgerechnet den verletzten Moderator der Show, der in seinen Armen stirbt.

Nach einem Besuch des ehemaligen Geliebten des Toten, Lejser Morgenroth, der unter Mordverdacht gerät und deshalb Rabbi Klein um Hilfe bittet, vergisst dieser alle guten Vorsätze und stürzt sich erneut in private Ermittlungen.

Mit: Thomas Sarbacher (Erzähler), Hanspeter Müller-Drossaart (Rabbi Klein), Noëmi Gradwohl (Rivka Klein), Julia Jentsch (Kommissarin Bänziger), Lou Bihler (Lejser Morgenroth), Urs Bihler (Rav Morgenroth) Manuel Kühne (Kim Nufener), Adnan Maral (Herr Demirtok), Barbara Heynen (Nilüfer Demirtok), Birkan Çam (Bülent Demirtok), Dimitri Stapfer (Dominic Hurni), Christian Heller (Johannes Betschart) Martina Binz (Natalie Bamberger), Aaron Hitz (Gideon Meyer), Maja Stolle (Frau Moch) u.a.

Musik: Olivier Truan 
Tontechnik: Tom Willen, Roland Fatzer, Franz Baumann
Regie: Buschi Luginbühl
Produktion: SRF 2018 
Dauer: 50'

Ein SRF-Radiokrimi nach dem gleichnamigen Roman von Alfred Bodenheimer.

Zum Webradio des Senders
Zur Phonostar-Aufnahmeseite

Freitag, 8. Juni 2018

COLDHAVEN - Preisgekröntes Hörspiel von John Burnside (2016)

John Burnside 2016 / Quelle Foto (bearbeitet): Wikimedia
Author: Hpschaefer unter CC.4.0

Am Sonntag (10.07.18) um 17:06 Uhr ist beim Schweizer Sender SRF2 Kultur COLDHAVEN von John Burnside zu hören. Lief zuletzt im Februar 2017.

„Coldhaven“ ist ein fiktives schottisches Küstendorf, das noch immer im Bann des geheimnisvollen Verschwindens von Carey steht.

Die Leiche des jungen Mädchens wurde bisher nicht gefunden. Sie war fünfzehn und wurde zuletzt mit dem 17-jährigen Martin Wilson gesehen, mit dem sie in den Marschen spazieren ging.

Eine polizeiliche Untersuchung entlastete den jungen Mann. Das geschah vor mehr als einem Jahr.

Die Geschichte des Dorfes und des Mädchens erzählt Burnside aus der Perspektive verschiedener Dorfbewohner. Dabei kommen zu Wort: der Geist von Martin, sein Bruder Paul, seine Mutter Agnes und der Postbote John, der glaubt um den Tathergang zu wissen, sowie die ehemalige Stadtbibliothekarin Agnes und ein Erzähler, der zugleich die Vermutungen der Dorfgemeinschaft über das angebliche Verbrechen spiegelt.

Burnside hat in gewissem Sinne eine geheimnisvolle Kriminalgeschichte geschrieben, die sich sich nicht alleine über die Handlung erschließt. Das Stück ist ein poetisches Spiel für Stimmen, ein Lang-Gedicht als Originalhörspiel.

«Coldhaven» wurde von der Jury der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste zum Hörspiel des Jahres 2017 gewählt. Aus der Begründung der Jury: «Die schottische Märchen- und Sagenwelt ist in diesem Ort so lebendig, dass die Erklärung dieser Todesfälle nur über die Aussagen einiger Bewohner zu ermitteln ist, die Hexen, Zaubersprüche und die Seelen der Toten ins Spiel bringen, aber auch soziale Vorurteile. Die nicht-chronologische Rekonstruktion des Geschehens, über die ein dichtes und beziehungsreiches Geflecht aus Naturbeschreibung, knapper psychologischer Zeichnung der Charaktere und mythologischen Motiven gelegt ist, wird mit repetitiv eingesetzten Samples und einer poetischen, berührenden Sprache zusammengehalten.»

Am 29. Mai erhielt «Coldhaven» ausserdem den Hörspielpreis der Kriegsblinden 2018.

Coldhaven
Hörspiel von John Burnside
Aus dem Englischen von Klaus Buhlert und Bernhard Robben

Mit: Johannes Silberschneider, Corinna Harfouch, Felix Goeser, Astrid Meyerfeldt, Christopher Heisler, Moritz Kienemann sowie der Another Plus Band

Komposition und Regie: Klaus Buhlert
Produktion: SWR 2016
Länge: 62 Minuten


Zum Webradio des Senders
Zur Phonostar-Aufnahmeseite

Donnerstag, 7. Juni 2018

DIE EISPRINZESSIN - Krimi-Hörspiel von Sam Jaun (1989)


Im Februar 2018 ist der Berner Krimiautor Sam Jaun verstorben. Im Gedenken an Jaun sendet der Schweizer Sender SRF 1 am Freitag (08.06.18) um 20:03 Uhr das Krimi-Hörspiel DIE EISPRINZESSIN.

Untersuchungsrichter Seibt liegt im Spital mit einer Schussverletzung. Und sein Leben ist noch immer in Gefahr, denn Seibt ist den mächtigsten Männern in Bern auf den Schlips getreten.

Mit: Matthias Habich (Joachim Seibt), Kornelia Boje (Susanne von Egg), Michael Thomas (Erich Dreyer), Michael Gempert (Polizeiwachtmeister), Karlheinz Büchi (Generalstaatsanwalt), George Bürki (Studenten) und Markus Hoffmann

Sam Jaun wurde 1935 im Emmentaler Wyssachen geboren. Nach dem Studium der Altphilologie und Germanistik arbeitete er zunächst als Lehrer und Kulturbeauftragter der Stadt Bern, ab Ende der 70er Jahre lebte er dann als freier Schriftsteller und Übersetzer.

Jauns Kriminalromane wurden mehrfach ausgezeichnet, so «Die Brandnacht» mit dem Friedrich-Glauser-Preis 1987 und «Fliegender Sommer» mit dem Deutschen Krimipreis 2001. Sam Jaun ist am 9. Februar 2018 in Bern verstorben.

Regie: Harald Koerner 
Produktion: SWR 1989 
Dauer: 51'

TOD EINES FUSSBALLERS - Krimi-Hörspiel von Eva Lia Reinegger (2012) auch befristet als Download

Quelle Foto (bearbeitet): Wikimedia / Author: Walter Mains
unter 
public domain. This applies worldwide)
Immer wieder gerne zu Fußball-Meisterschaften gesendet: das Hörspiel  TOD EINES FUSSBALLERS. So auch am Wochenende im WDR. (Lief zuletzt im Juli 2016). Nach der Sendung auch befristet als Download möglich.

Sendetermine
Freitag | 8. Juni 2018, 19.04 - 20.00 Uhr | WDR 3
Samstag | 9. Juni 2018, 17.05 - 18.00 Uhr | WDR 5
Der 19-jährige Kevin hat gerade seine Mannschaft in die 1. Bundesliga gekickt, als er noch auf dem Spielfeld zusammenbricht und kurz darauf stirbt. Sofort steht ein Dopingverdacht im Raum, der sich aber durch den pathologischen Befund „Tod durch Allergieschock“ wieder auflöst.

Als man in seiner Trinkflasche Spuren von Erdnussöl findet, wird es ein Fall für Kommissarin Jeanette Degelow. Sie ermittelt auch in seinem privaten Umfeld und stößt auf eine Spur, deren Kenntnis die Fußballwelt erschüttert hätte.

Autorin Eva Lia Reinegger hat 2008 die Drehbuchklasse an der Deutschen Film- und Fernsehakademie in Berlin abgeschlossen und arbeitet als freie Drehbuchautorin. „Tod eines Fußballers“ ist ihr erstes Hörspiel.

Mit Susanne Uhlen, Jonas Baeck, Arved Birnbaum, Fabian Busch u. a.

Regie: Thomas Leutzbach
Produktion: WDR 2012/ca. 54’

Zum Webradio des Senders
Zur Phonostar-Aufnahmeseite (Samstag)

Mittwoch, 6. Juni 2018

RUNNING WILD - Krimi-Hörspiel von James Graham Ballard (2011) auch befristet als Download


Absolute Sicherheit gibt es auch für viel Geld nicht. Diese Erfahrung machen reiche Londoner im Krimi-Hörspiel RUNNING WILD von James Graham Ballard auf WDR 1LIVE am Donnerstag (06.06.18) um 23:00 Uhr. Lief zuletzt im April 2014. Das Hörspiel steht nach der Sendung befristet zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Pangbourne Village ist eine von hohen Zäunen und Wachdiensten beschützte Siedlung des gehobenen Mittelstands westlich von London. Wer hier wohnt, hat es geschafft, ist reich und angesehen. Auch die Kinder leben im Luxus, werden zudem wohl behütet durch die zahlreichen Kameras und das Wachpersonal.

Dennoch geschieht eines Tages das Unfassbare: Alle 32 Erwachsenen der für so sicher gehaltenen Siedlung werden ermordet aufgefunden: erschossen, erstochen, erdrosselt, erstickt oder mit dem Auto am Garagentor zerquetscht.

Von den Kindern fehlt jede Spur. Die Polizei ist ratlos. Terroristen? Psychopathen? Erst als das jüngste der verschwundenen Kinder, die achtjährige Marion Miller, traumatisiert aufgefunden wird, ahnt Psychiater Dr. Greville, was passiert sein könnte. Sein Verdacht ist so ungeheuerlich wie naheliegend.

James Graham Ballard (1930-2009) war ein britischer Autor. Er schrieb häufig über Weltuntergangsszenarien und den Zusammenbruch gesellschaftlicher Ordnung. Mehrere seiner Romane wurden erfolgreich verfilmt, so zum Beispiel "Crash" (von David Cronenberg) und "Empire of the Sun" (von Steven Spielberg).

Regie, Komposition, Bearbeitung: Wittmann/ Zeitblom
Musik: Christian Lorenz
Produktion: WDR 2011
Länge: 55 Minuten
Redaktion: Simon Kamphans

Montag, 4. Juni 2018

TRANSSILVANIEN - Krimi-Hörspiel von Andreas Jungwirth (2012)


Das Krimi-Hörspiel im BR2 führt am Mittwoch (06.06.18) um 20:03 Uhr nach TRANSSILVANIEN.

Veronika arbeitet seit zehn Jahren bei Kurban & Söhne. Doch nun soll sie entlassen werden. Das einstige Familienunternehmen ist zum Spielball globaler Finanzjongleure geworden. Damit für die Investoren ein Weiterverkauf lukrativ wird, muss Personal abgebaut werden. 

Mit zynischen Angeboten werden Mitarbeiter zur freiwilligen Kündigung gedrängt. Dr. Kurban, Geschäftsführer des Unternehmens, fühlt sich zum Vollstrecker degradiert und versucht, seine eigene Haut zu retten. 

Veronika, deren Beziehung zu Markus seit längerem auf wackligem Fundament steht, wird mit der drohenden Entlassung auch privat einen Schlussstrich ziehen. 

Eine Rumänin im Stadtpark sagt ihr die Zukunft voraus: Vor ihr läge jetzt ein weiter Weg. 

Die anderen Mitarbeiter von Kurban & Söhne durchschauen indes die Machenschaften und räumen das Feld nicht kampflos. Sie nehmen Dr. Kurban in Geiselhaft, um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen. 

Dann taucht plötzlich Veronika wieder auf und die Situation eskaliert. Ihr letzter Ausweg ist die Flucht - in ein "Gebiet jenseits der Wälder". 

Andreas Jungwirth, geb. 1967 in Linz, lebte 20 Jahre als Theater- und Hörspielmacher in Deutschland, seit 2010 in Wien. Weitere Hörspiele u.a. "Madonnenterror" (ORF 1997), "Korrektur No. 1" (ORF / Deutschlandradio 2001), "Outside Inn" (Deutschlandradio 2008), "Volksgarten" (Deutschlandradio / ORF 2009), "Döbeln" (MDR 2013), "Absence" (MDR / ORF 2016).