Mittwoch, 27. Mai 2015

DAS 52. WOCHENENDE - Krimi-Hörspiel (aus 1997)


Am Freitag (29.05.15) um 22:03 Uhr sendet SWR2 den Hörspiel-Krimi DAS 52. WOCHENENDE. (lief zuletzt im Januar 2014)

Irmgard, eine junge Kellnerin, ertrinkt beim Baden im Baggersee - kein Problem für die Bewohner des kleinen, ruhigen Dorfes. Wohl aber für Jochen Reisner, den Studenten aus der Stadt, den Freund des Mädchens. Er glaubt nicht an die Unfallversion, und tastend, ohne auch nur die Richtung zu ahnen, macht er sich auf die Suche. 

Seine Hartnäckigkeit über 51 Wochenenden hinweg hat Erfolg, Er erfährt schockierende Dinge über Irmgard, die er glaubte von seinen Kurzbesuchen gut zu kennen. Er findet Spuren, die zu seiner nächsten Verwandtschaft führen. 

Und er stört dabei so nachhaltig den Frieden des Dorfes, dass es zweifelhaft ist, ob er das 52. Wochenende überleben wird. 

Von Uwe Erichsen & Jens Hagen
Jochen Reisner - Ingo Hülsmann
Irmgard Köhler - Annette Schreier
Heinrich Stang - Charles Brauer
Theo Westerhoff - Dieter Eppler

Ferner: Anne-Marie Bubke, Horst Sachtleben, Mogens von Gadow, Luise Deschauer, Peter Raab und Stefan Lehnen

Komposition: Thomas Bogenberger
Bearbeitung und Regie: Marina Dietz
BR 1997

Uwe Erichsen, geb. 1936, deutscher Autor. Unter Pseudonym rund 240 Western, Agententhriller und Jerry-Cotton-Romane.

Jens Hagen (1944-2004), deutscher Autor. Weitere Hörspiele u.a. "Das Kraftwerk" (mit Günter Wallraff, WDR 1973), "Total real"(RB 1990).

Zur Phonostar-Aufnahmeseite
Infos zur kostenlosen Aufnahme von Radio-Sendungen

ROLLMOPSKOMMANDO - Unterhaltsame Urlaubslektüre

Krimi-Tipp von Jörg Völker

Kurz bevor sich Polizeiobermeister Thies Detlefsen aus dem nordfriesischen Fredenbüll zu Tode langweilt, kommt wieder (kriminelles) Leben ins Örtchen. 

Die Ereignisse überstürzen sich: Im Nachbarort Schlütthorn wird die Raiffeisenbank überfallen, Oma Ahlbeck als Geisel genommen und ein ordentlicher Batzen Geld gestohlen. 

Die Täter flüchten nach Fredenbüll, kommen aber nicht weit. Denn auf einmal geschehen seltsame Dinge im Dorf. 

Und der große Showdown findet ausgerechnet im Fredenbüller EDEKA-Markt statt! Verlagsinfo

Persönliche Meinung: 
3,5 Sterne (von 5 möglichen)

Der Titel ROLLMOPSKOMMANDO ist bezeichnend für die Handlung dieses heiteren ländlichen Krimis

Die Darstellung der auftretenden Personen im Krimi von Krischan Koch ist dem Sujet angepasst zwar etwas überzogen ausgeführt, aber dafür sehr einprägsam und unterhaltend

Die kriminellen Taten sind ziemlich überschaubar, aber dennoch für einige Menschen mit tödlichem Ausgang. 

Dorfpolizist Thies Detlefsen muss wieder KHK Nicole Stappenbek aus Kiel einschalten, der Schwere der Taten wegen. Außerdem gibt es viel zu tun, zu viel für ihn allein. Seine eifersüchtige Frau ist darüber nicht sehr erbaut!

Eine leichte Urlaubslektüre für zwischendurch.

Autor: Krischan Koch
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 288
Verlag: dtv
Preis: 9,95 €
eBook-Version: 7,99 €

Dienstag, 26. Mai 2015

VERHEISSUNG Der Grenzenlose (Adler-Olsen) - Detailreich, für lange Sommertage



Krimi-Rezension von Roswitha Meidl

Der sechste Fall von insgesamt zehn geplanten Kriminalromanen des Dänen Jussi Adler-Olsen führt diesmal zu einem Unfall, der keiner war und den Abgründen des Sektenlebens.

Christian Habersaat, Polizist auf der Insel Bornholm, hat es sich seit 17 Jahren zur Aufgabe gemacht, einen Unfall aufzuklären, der seiner Meinung nach keiner war. 

Ein junges Mädchen wurde von einem Wagen angefahren und landete so hoch oben in den Bäumen, dass sie dort mit dem Kopf nach unten hängend unbemerkt verblutete. Wer war der Fahrer und wieso gab es nie richtige Hinweise? 

Habersaat steht kurz vor der Pensionierung und ruft eines Nachts bei Mørck an, um ihn um Hilfe zu bitten in dieser Sache. Mørck reagiert nicht, muss aber kurz darauf, als Habersaat bei seiner offiziellen Verabschiedung aus dem Dienst sich mit seiner Waffe selbst das Leben nimmt, mit dem Sonderdezernat Q ausrücken, um dem Fall auf den Grund zu gehen.

Habersaat entpuppt sich auch noch nach seinem Tod als Quelle von schier unerschöpflicher Recherche, wovon Mørck, Rose, Assad und Gordon profitieren. Langes Aktenstudium führt sie in Kleinstarbeit zum Ziel und kreuzt die Wege von Atu Abnashamash Dumuzi, selbsternannter Guru und Sektenführer.

Persönliche Meinung:
5 ***** (von 5 möglichen)

Wer sich an den fünf Vorgänger-Fällen von Jussi Adler Olsen, die man alle unabhängig voneinander hören kann (auch wenn sich die chronologische Lesefolge empfiehlt) erfreut hat, dem wird auch der sechste Fall des Sonderdezernats Q eine Wonne sein.

Eine Empfehlung für lange Sommertage, der Leser/Hörer wandert detailreich mit Mørck durch alle Ermittlungen, studiert Akten, erlebt die Beziehungen der Kollegen untereinander, erfährt einiges darüber wie man einer Sekte in die Hände fallen kann und warum sie für manche Menschen eine solche Anziehungskraft entwickeln. Manchem Leser/Hörer mag das zu detailliert erscheinen.

Auch das Leben innerhalb einer abgeschiedenen Gemeinschaft nach eigenen Regeln ist faszinierend geschildert, so abgeklärt alle scheinen, so emotional geht es hinter den scheinbar ruhigen Kulissen zu.

Der Sektenführer als Opfer oder Täter? Als Täter in Bezug auf die Verblendung seiner Schar oder Opfer, was die Frauen um ihn herum betrifft.

Der eher plötzliche Schwenk in Richtung Asa, damit germanisches Neuheidentum, und über diese Brücke dann zu den Soldaten in Afghanistan ist dann doch etwas weit hergeholt, sogar für Adler-Olsen.

Das Ende ist spannend, die vielen Stunden mit dem Thriller habe ich gut verbracht – mein Tipp: das perfekte Sommer(hör)buch. Das Hörbuch wird wieder gewohnt ausdrucksstark von Wolfram Koch gelesen.

VERHEISSUNG Der Grenzenlose 
Autor: Jussi Adler Olsen
Verlag: DAV
Auflage: März 2015
Sprecher: Wolfram Koch
MP3 CD mit 1102 Min.
ungekürzte Lesung
Preis: 12,99 €

VERHEISSUNG Der Grenzenlose
Format: gebunden
Seitenzahl: 608
Verlag: dtv
Übersetzung: Hannes Thiess
Preis: 19,90 €
eBook-Version: 15,99 €

Montag, 25. Mai 2015

KIND 44 - Tom Rob Smith Kino-Thriller mit Tom Hardy & Noomi Rapace (04.06.15)


Der deutsche Kinostart für KIND 44, dem Bestseller-Krimi (2008) von Tom Rob Smith  ist Donnerstag, 4. Juni 2015. 

Im Januar 1933 während der Hungersnot in der Ukraine jagen zwei Jungen auf der Suche nach Nahrung eine Katze. Plötzlich wird Pavel, der Ältere, von einem fremden Mann überfallen und verschleppt. Sein jüngerer Bruder, der in seiner Kurzsichtigkeit hilflose Andrej, kann seiner Mutter nur vom spurlosen Verschwinden des Bruders berichten.

Zwanzig Jahre später wird in Moskau ein kleiner Junge tot aufgefunden: nackt, mit aufgeschlitztem Bauch und Dreck im Mund. (Wikipedia)

In KIND 44 treibt ein brutaler Serienmörder ungestört sein Unwesen, da es in der Sowjetunion unter Stalin offiziell keine Morde geben darf und die Toten als Unfallopfer deklariert werden. 

Erst der in Ungnade gefallene Geheimdienstoffizier Leo Demidow (Tom Hardy) macht sich mit seiner Frau Raisa (Noomi Rapace) und Milizführer Nesterow (Gary Oldman) gegen den Willen des Regimes auf die Jagd nach dem Killer und entdeckt eine grausame Wahrheit. 

.

REGIE: Daniel Espinosa

SCHAUSPIELER
Tom Hardy-  Leo Demidow
Noomi Rapace -Raisa Demidow
Gary Oldman -Vasili
Joel Kinnaman -Andrei Tschikatilo
Jason Clarke - Anatoly Tarasovich Brodsky
Paddy Considine - Vladimir Malevich

Laufzeit:138 min.
FSK:ab 16 Jahre
Verleih:Concorde

Sonntag, 24. Mai 2015

TOD IN STILLER NACHT (Hörbuch) - Der sechste Krimi aus der Reihe von Viveca Sten

TOD IN STILLER NACHT
Autorin: Viveca Sten
Verlag: JUMBO Neue Medien 
Auflage: April 2015
Sprecher: Stephan Schad
Gekürzte Lesung
4 Audio CD mit 302 Min.
Preis: 16,99 Euro 
Krimi-Rezension: Nicole Ludwig

Weihnachten auf der wunderschönen Schäreninsel Sandhamn in Schweden. Alles ist friedlich bis am Weihnachtsmorgen vor dem Seglerhotel eine Leiche gefunden wird. 

Die Identität ist schnell geklärt, es handelt sich um die weltbekannte Kriegsberichterstatterin Jeanette Thiels. Die Obduktion der Toten ergibt, dass sie vergiftet wurde. Was wollte die Reporterin auf der kleinen Insel? Ist ihr Mörder in der Nähe und wo liegt das Motiv? 

Es gab Probleme im privaten Bereich, aber es finden sich auch schnell Verbindungen in politische Kreise. Es geht um Fremdenfeindlichkeit und Ausländerhass.

Thomas Andreasson, der die Insel schon von früher sehr gut kennt, übernimmt mit seinem Team die Ermittlungen. Probleme gibt es, als Aram, ein aus dem Irak stammender Kollege, im Alleingang einer Spur nachgeht. Verbirgt Aram ein Geheimnis?

Zur gleichen Zeit bekommt Nora, eine Jugendfreundin von Thomas, die auf Sandhamn lebt, es mit ganz persönlichen Problemen zu tun. In ihrem Beruf als Bankjuristin muss sie eine Entscheidung treffen, die sich auf ihr weiteres Leben auswirken wird.

Persönliche Meinung: 
4**** (von 5 möglichen) 

Dieses Mal konnte mich Viveca Sten erstmals nicht ganz überzeugen. 

Der 6. Fall für Thomas Andreasson ist ein solider Krimi mit klar strukturierten Handlungen in einer wunderbar beschriebenen Umgebung. 

Gewohnt unblutig und ruhig erzählt, aber es fehlt ein wenig an Raffinesse und Spannung. Selbst am Ende gibt es keine Überraschung. 

Man sollte die Vorgänger-Krimis kennen, um zu verstehen, warum in einem Nebenstrang auch immer wieder Teile aus dem Leben von Nora erzählt werden. Sie hat schon oft mit Thomas zusammen ermittelt, in diesem Buch hat sie mit dem Mordfall aber absolut nichts zu tun. Nur wenn man die Bücher als Gesamtwerk kennt, interessiert man sich dafür. 

Ich habe bis zum Schluss gewartet, ob sich die Erzählstränge in irgendeiner Art überschneiden, wurde aber enttäuscht. So bleibt die Hoffnung auf einen 7. Fall, in dem Nora und Thomas wieder mehr miteinander zu tun haben. 

Insgesamt eher ein Hörbuch, dass ich eingefleischten Viveca Sten Fans empfehlen würde. Diese werden Freude damit haben. Zum Neueinstieg in die Serie ist es eher ungeeignet.

Weitere Krimis mit Andreasson & Nora

Samstag, 23. Mai 2015

NICHTS ALS DIE WAHRHEIT - Krimi-Hörspiel von Anne Chaplet (2005)

Frankfurter Nikolaikirche
Quelle Foto: Wikimedia*

Das zweiteilige Krimi-Hörspiel NICHTS ALS DIE WAHRHEIT von Anne Chaplet ist nach der Sendung auf Bayern 2 am Pfingstsonntag (24.05.15) und Pfingstmontag (25.05.15) jeweils um 21:00 Uhr auch als Podcast verfügbar im Hörspiel Pool von BR2

Anne Buraus Rückkehr in die große Politik vollzieht sich unschön und rätselhaft. Warum ist Alexander Bunge, für den Anne Burau als „Nachrückerin“ in den Bundestag einzieht, vom Turm der Frankfurter Nikolaikirche gefallen? Ist er gesprungen oder hat ihn jemand gestoßen? 

Was hat der Journalist Peter Zettel, ein alter Bekannter von Anne Burau, vom Berliner Journal mit der Sache zu tun? Im Journal hatte wenige Wochen zuvor jener Artikel gestanden, der Bunge als Päderasten outete.

Grund genug für die Frankfurter Staatsanwältin Karen Stark, die an einen Selbstmord glaubt. Nicht für ihren jungen Kollegen Wenzel, der Bunge mehr als nur freundschaftlich verbunden war. Auch in der Journal-Redaktion in Berlin herrscht helle Aufregung. Wer hat den Bunge-Artikel recherchiert? Stimmen die Fakten? Woher kam der Tipp? 

Viele Fragen, auf die der junge Journalist Hansi Becker heimlich eine Antwort sucht. Antworten sucht auch Anne Burau. Warum nur wird sie von der Sekretärin bis zum Fraktionschef gehasst? Wo ist Peter Zettel? Liegt die Antwort vielleicht in Bunges Aufgabenbereich, den jetzt sie verwalten soll? 

Bunge war Vorsitzender der Baukommission des Ältestenrates im Bundestag gewesen, und damit zuständig für sämtliche Bauten des Bundes in Berlin. Eine mächtige Position und wer mächtig ist, hat auch viele Feinde. 

Oder liegt die Antwort auf Annes Fragen in der Vergangenheit, die sich hinter meterdickem Beton unter dem neuen und alten Regierungsviertel ausbreitet?

Anne Chaplet, eigentl. Cora Stephan, geb. 1951, Autorin. Romane als Anne Chaplet: Caruso singt nicht mehr (1998), Nichts als die Wahrheit (2000, ausgezeichnet mit dem Deutschen Krimipreis 2001), Schneesterben (2003). Weitere Hörspielproduktionen Caruso singt nicht mehr (BR 2003), Schneesterben (BR 2006), Tod unterm Hellweg (WDR 2010).

Von Anne Chaplet
Erzähler - Gert Heidenreich
Anne Burau - Krista Posch
Peter Zettel - Stephan Bissmeier

Ferner: Axel Milberg, Ernst Jacobi, Eva Gosciejewicz, Christiane Roßbach, Franziska Ball, Michael Tregor, Oliver Stritzel, Christoph Lindert und andere
Komposition: Pierre Oser

Bearbeitung und Regie: Walter Adler
BR 2005

Freitag, 22. Mai 2015

DIE AFFÄRE WINCKELMANN - Historien-Krimi (1768) als Hörspiel


Der wahre historische Mord, den es im Krimi-Hörspiel DIE AFFÄRE WINCKELMANN am Sonntag (24.05.15) um 18:00 Uhr auf MDR Figaro aufzuklären gilt, liegt schon sehr lange zurück. (Lief zuletzt im September 2010)

Im April 1768 fiel Johann Joachim Winckelmann, die europäische Kapazität in Sachen antiker Kunst, im Hotel Grande in Venedig einem Mordanschlag zum Opfer. Der Attentäter wurde bald ergriffen und überführt: Francesco Arcangeli, ein Mann mit beachtlicher krimineller Vergangenheit. Bereits am 20. Juli wurde er öffentlich hingerichtet - als Raubmörder, wie es im Urteil heißt. 

Doch die Gerüchte um Winckelmanns Tod sind bis heute nicht verstummt. Hatte die Tat ihre Wurzeln im Stricher- und Homosexuellen-Milieu? Oder wollten die Jesuiten geheimer Depeschen habhaft werden, die Winckelmann vom Habsburger Hof gewissen Kurienkardinälen zuleiten sollte? 

Rolf Schneider, geboren 1932 in Chemnitz, seit Ende der 50er-Jahre freier Schriftsteller. Autor von über 50 Hörspielen, u.a. "Zwielicht" (BR/HR/WDR 1966, Hörspielpreis der Kriegsblinden), zuletzt "Die Affaire Ernst Winter" (MDR 2008). 

Erzähler: Jürgen Hentsch 
Zanardi: Walter Kreye 
Wirt: Klaus Manchen 
Kardinal: Rolf Hoppe 
Marquesa: Angelica Domröse 
Arcangeli: Paul Herwig 
Bosizio: Ernst Jacobi
Kommandant: Winfried Glatzeder u.a.
Regie: Walter Niklaus 
ORF 2009 
Dauer: 54 Minuten 
Erstsendung: 12.09.2009 


(Quelle Foto: Wikimedia / Author: Twice25 & Rinina25 unter Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported)

BAHLKES LETZTE LIEBE - Krimi-Hörspiel mit Gerd Haucke & Gisela Schneeberger (1996)


Am Samstag (23.05.15) um 21:05 Uhr kann man im Krimi-Hörspiel BAHLKES LETZTE LIEBE auf NDR Info auch schmunzeln. (Lief zuletzt im Juni 2011)

Um seine geliebte Katja aus dem Knast zu holen, beschließt Henning Bahlke, aufs Ganze zu gehen. So landet die Richterin Dr. Beate Nelken nicht wie geplant auf ihrer Urlaubsinsel Sylt, sondern gefesselt als Geisel in Hennings Wagen. 

Der unfreiwillige Ausflug führt sie zu Mutter Bahlke, die in ihr die künftige Schwiegertochter sieht. Als Katja plötzlich auftaucht, überschlagen sich die tragikomischen Ereignisse. 

Bahlke begreift, dass er die Situation nicht mehr im Griff hat...

Regie: Joachim Staritz

Mit: Gerd Haucke, Gisela Schneeberger, Brigitte Mira, Margit Bendokat, Horst Lebinsky

Ton: Bernd Friebel
Produktion: DLR Berlin/NDR 1996
Länge: 52"32

Oliver Bukowski, 1961 in Cottbus geboren, studierte Philosophie und Sozialwissenschaften, schreibt Theaterstücke und Hörspiele. Mehrere Preise. 

"Bahlkes letzte Liebe" war 1996 Hörspiel des Monats und wurde 1998 auch verfilmt. DLR Berlin produzierte "Monis Männer" (1995), "Nichts Schöneres" (1998) und einige Krimis mit den Ermittlerinnen "Serjosha & Schultz". Zuletzt: "Frauensache" (DKultur 2011).

Infos zur kostenlosen Aufnahme von Radio-Sendungen

BESTE FREUNDE - Ein starkes Team mitten in Neid, Hass & Erpressung (ZDF)

© ZDF und Katrin Knoke
TV-Tipp / TV-Kritik von Liane Liebenrath

Bereits die 62. Folge "Ein starkes Team - Beste Freunde", wird am kommenden Samstag (23.05.15) um 20:15 Uhr im ZDF zu sehen sein.

Im Wald liegt eine männliche Leiche, das Gesicht bis zur Unkenntlichkeit zerschlagen. Der Gerichtsmediziner tippt auf ein Verbrechen aus Hass und bei den Fingerabdrücken wird man fündig. 

Es geht an die polizeiliche Routine, Befragung der Familie, Sicherung von Beweisen, doch diesmal ist trotzdem etwas anders. Die Nichte des Polizeipräsidenten verfolgt jeden Schritt der Ermittlungen mit ihrer Videokamera, es soll eine Dokumentation über das Team gedreht werden.

Verena bleibt skeptisch was die Drehaufnahmen betrifft und versucht ihre Arbeit so ungestört wie möglich zu erledigen. Was dem Kollegen Kolberg allerdings nicht so gut gelingt wie Otto und seiner Partnerin.

Es geht tief in die Vergangenheit des Opfers hinein, bis zu seinen letzten Lebensmonaten, wo es zu klären gilt, womit das Opfer seinen Lebensunterhalt verdiente. Denn sein Arbeitszimmer wird verwüstet vorgefunden und die Datenträger sind unlesbar gemacht worden.

TV-Kritik:
Wird man in Glück oder Unglück hineingeboren? Diese Folge mit Verena und Otto ist wieder ein echter Fernsehkrimi. Einige Verdächtige, eine gute Story, nette Ablenkungen nebenbei und Sputnik mit einer sehr kreativen, neuen Geschäftsidee fehlt auch nicht.

Die Themen sind Neid, Hass, Erpressung und Familie. Jeder ist seines eigenen Unglückes Schmied in dieser Folge, einige kommen nicht mit dem Leben davon. 

Miguel Herz-Kestranek überzeugt in einer Gastrolle als Bänker und Familienvater.

Verena Berthold -   Maja Maranow
Otto Garber - Florian Martens
Reddemann - Arnfried Lerche
Ben Kolberg - Kai Lentrodt
Sputnik - Jaecki Schwarz
Dr. Kneissler - Robert Seethaler
Tanja Bender - Julia Brendler
Justus Hamacher - Wanja Mues
Renate Keller - Petra Kelling
Birgit Keller - Lisa Hagmeister
Maria Kuhlmann - Christina Große
Ludwig von Geldern - Thure Lindhardt
und andere 

Buch: Thorsten Näter
Regie: Thorsten Näter
Kamera: Joachim Hasse
Musik: Axel Donner

Donnerstag, 21. Mai 2015

TOD EINES FUSSBALLERS - Krimi-Hörspiel (nach der Sendung als Download)


Samstag ist Fußballtag. Am 23.05.15 auch im Krimi-Hörspiel auf WDR5 um 17:05 Uhr bzw. 23:05 Uhr, wenn es heißt TOD EINES FUSSBALLERS. Das Hörspiel steht nach der Sendung hier zum Download bereit: (lief zuletzt im April 2012)

Der 19-jährige Kevin hat gerade seine Mannschaft in die 1. Bundesliga gekickt, als er noch auf dem Spielfeld zusammenbricht und kurz darauf stirbt. Sofort steht ein Dopingverdacht im Raum, der sich aber durch den pathologischen Befund „Tod durch Allergieschock“ wieder auflöst.

Als man in seiner Trinkflasche Spuren von Erdnussöl findet, wird es ein Fall für Kommissarin Jeanette Degelow. Sie ermittelt auch in seinem privaten Umfeld und stößt auf eine Spur, deren Kenntnis die Fußballwelt erschüttert hätte.

Autorin Eva Lia Reinegger hat 2008 die Drehbuchklasse an der Deutschen Film- und Fernsehakademie in Berlin abgeschlossen und arbeitet als freie Drehbuchautorin. „Tod eines Fußballers“ ist ihr erstes Hörspiel.

Mit Susanne Uhlen, Jonas Baeck, Arved Birnbaum, Fabian Busch u. a.

Regie: Thomas Leutzbach
Produktion: WDR 2012/ca. 54’

Zum Webradio des Senders
Zur Phonostar-Aufnahmeseite (nachmittags)
Infos zur kostenlosen Aufnahme von Radio-Sendungen

(Quelle Foto: Wikimedia / Author: Walter Mains unter public domain. This applies worldwide)

NIEMANDSKIND - Krimi-Hörspiel von Dirk Josczok (2013)


Das Krimi-Hörspiel am Freitag (22.05.15) auf SWR2 um 22:33  Uhr trägt den traurigen Titel NIEMANDSKIND (Lief zuletzt im April 2014).

Annegret Krauser - 35 Jahre, ledig, kinderlos, arbeitslos - wird tot in ihrer verwahrlosten Wohnung aufgefunden. Neben ihr liegt eine leere Schnapsflasche, vermutlich die Tatwaffe. Gefunden hatte die Tote ein Putzmann, da ihre Wohnungstür offen stand.

Hauptkommissar Magnus und sein Team beginnen in dem trostlosen Hochhaus zu ermitteln. Lediglich Elmar Büssow, Mieter der Wohnung über der Krauser, hörte öfter mal Streit zwischen ihr und Thilo Griebke, einem polizeibekannten Schläger. 

Griebke ist nach Auswertung der ersten Spuren dringend der Tat verdächtig. Der vorbestrafte und arbeitslose KFZ-Schlosser jedoch beteuert seine Unschuld. Nach den pathologischen Befunden war Krauser schwanger und hat auch entbunden. Wo aber ist das Kind? 

Regie: Beatrix Ackers

Guntbert Warns, Claudia Eisinger, Herbert Sand, Andreas Schmidt, Janusz Kocaj, Jan Uplegger, Margit Bendokat, Shorty Scheumann u.a.

Produktion: DKultur 2013 
Länge: ca. 55‘30

Dirk Josczok, geboren 1960 in Düsseldorf, lebt in Berlin. Schreibt Drehbücher und Hörspiele. Für DKultur: "Heldentod" (2011), "Zahltag" (2012).

Mittwoch, 20. Mai 2015

ABÉLARD UND HÉLOïSE - Krimi-Hörspiel mit Lina Carstens & Kurt Schmidtchen (1974)


Das Krimi-Hörspiel ABÉLARD UND HÉLOïSE, das der Deutschlandfunk in der Nacht von Freitag auf Samstag (23.05.15) um 00:05 Uhr sendet, wurde im Jahr 1974 mit den unverwechselbaren Stimmen von Lina Carstens und Kurt Schmidtchen .-damals noch in Mono- aufgenommen

In krimineller Teamarbeit wollen die beiden Gauner Philippe und François der armen, alten Madame Plessis ein wertvolles Gemälde abluchsen, das sie als ihren Notgroschen für schlechte Zeiten hütet. Philippe, der Antiquitätenhändler, gaukelt ihr vor, das Bild sei nicht sonderlich alt und fast wertlos.

Umso dankbarer nimmt Madame Plessis daraufhin das knickrige Angebot von François an, der sich als bescheidener Privatsammler ausgibt. 

Als ihnen ein Kunstexperte bestätigt, dass es sich bei dem Gemälde höchstwahrscheinlich um ein kostbares Original aus dem frühen 16. Jahrhundert handelt, reiben sich Philippe und François die Hände, weil sie die gutgläubige alte Dame so hinterhältig ausgetrickst haben. 

Aber wer den Hals nicht voll bekommt, kann sich auch gehörig verschlucken.

Aus dem Französischen von Maria Frey
Regie: Otto Kurth
Mit: Lina Carstens, Hans-Helmut Dickow, Kurt Schmidtchen, Gernot Duda und Edwin Noel

Produktion: SDR 1974
Länge: 53'40 (mono)

IL BASTARDO - Gut recherchierter Mafia-Thriller

Krimi-Rezension von Jörg Völker

In der Nähe von Palermo wird Sergio Messoni, der Sohn des italienischen Umweltministers, erschossen. Mit ihm drei Männer und ein kleines Mädchen, das versehentlich in die Schusslinie geraten ist. 

Für Alessandro Valverde, Mafiajäger der italienischen Spezialeinheit DIA, steht fest, dass hier ein eiskalter Profikiller ganze Arbeit geleistet hat. Das Motiv liegt allerdings völlig im Dunkeln. 

Erst nach und nach findet Valverde heraus, dass es um Erpressung und die illegale Beseitigung von hoch toxischem Müll geht

Persönliche Meinung: 
5***** (von 5 möglichen)

Mit diesem Buch hat der Autor Claudio M. Mancini anhand einer fiktiven Geschichte sehr plastisch erzählt, was Roberto Saviano in „Gomorrha“ und anderen Werken als Tatsachenberichte so eindrucksvoll wie verstörend als den zersetzenden Einfluss der Mafia auf Leben, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft Italiens vorgestellt hat.

Mancini beschränkt sich bei seiner Story auf das Geschäftsfeld „Abfallbeseitigung“. Er zeigt auf, wie skrupellos die Drahtzieher und ihre Handlanger vorgehen. Sie machen dabei auch nicht vor höchsten Regierungsstellen Halt. 

Der einzelne Mensch und seine Umwelt ist nur eine unwichtige Schachfigur. Einfluss und Rendite ist alles.

Die zufällige Tötung von Mafiaangehörigen lässt das ausgeklügelte System im vorliegenden Fall ausnahmsweise scheitern. Sehr klar hat Mancini auch herausgearbeitet, wie sich Mafiakiller rekrutieren lassen.

Ein spannender, gut recherchierter und verstörender Mafia-Thriller!

Autor: Claudio M. Mancini
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 496
Verlag: Knaur TB
Preis: 9,99 €
eBook-Version: 9,99 €

Dienstag, 19. Mai 2015

LAVENDEL-KRIMIS - Wenn's am Tatort blüht und duftet...


Seit Wochen verfolgen wir auf Facebook die Quilt-Gruppen von Roswitha Meidl und bewundern, wie viel kreativen Stoff das Thema LAVENDEL hergibt. Und kamen ins Grübeln: Spielt Lavendel auch im Krimi eine Rolle? Und siehe da, einige Autoren greifen tatsächlich (mal mehr, mal weniger) das Thema rund um diese duftenden Gewächse auf. 

Drum haben wir uns mal auf Spurensuche begeben und ein paar "LAVENDEL-Krimis "herausgesucht, für alle Lavendel-Fans:

TÖDLICHER LAVENDEL
Eigentlich hatte sich Rechtsmediziner Dr. Leon Ritter auf einen entspannten Job in der Sonne gefreut. Doch kaum im Örtchen Lavandou angekommen, liegt schon sein erster Fall auf dem Tisch. 

Ein Mädchenmörder geht in der Provence um. Zwei weitere Mädchen sterben, und alle Spuren laufen scheinbar ins Leere. Ritter kämpft nicht nur gegen einen perfiden Mörder, sondern auch mit dem Laisserfaire der südfranzösischen Behörden. 

Als plötzlich die Tochter seiner Kollegin Isabell Morell entführt wird, wird es heiß in Lavandou, sehr heiß sogar. Und Ritter merkt, dass sogar sein eigenes Urteilsvermögen getrübt ist...

Spannender Provence-Krimi, der mitreisst und lavendeliges Frankreich-Feeling vermittelt.

Zum
Buch TÖDLICHER LAVENDEL (9,99 €)
eBook TÖDLICHER LAVENDEL (8,99 €)
_________________________

ROTER LAVENDEL
Eigentlich soll er den für die Provence so typischen Lavendel ablichten, doch in Avignon werden einem Fotografen historische Dokumente anvertraut, die eine Serie von mysteriösen Ereignissen in Gang setzen. 

Detail für Detail, Schicht für Schicht, deckt er vor traumhafter Kulisse ein ungeheuerliches Geheimnis auf

Lavendelfeeling pur!

Zum
Buch ROTER LAVENDEL (9,90 €)
eBook ROTER LAVENDEL (8,49 €)
_________________________

DER TOD TRÄGT LAVENDEL
10 Kurz-Krimis.
In der Provence geht der Tod um… …und hinterlässt eine blutige Spur auf der Landkarte. Laue Nächte, Lavendelduft und dazu das sanfte Rauschen des Mistrals? 

Die Idylle trügt! Plötzlich tauchen erhängte Liebhaber, rachsüchtige Dorfbewohner und geheimnisvolle Unbekannte auf! Der Hauch des Todes streift über das Land und macht vor nichts halt. 

U.a.: Ein Bauer entdeckt seltsame Kreise und Muster in seine Lavendelfelder gemäht. Sind hier etwa Außerirdische am Werk oder hat das seltsame Treiben in Valensole eine ganz irdische Ursache?


Eine mörderische Rundreise durch die Provence in zehn spannenden , sehr unterschiedlichen Kurzgeschichten. 

Zum
Buch DER TOD TRÄGT LAVENDEL (9,90 €)
eBook DER TOD TRÄGT LAVENDEL (6,99 €)
_________________________

LAVENDELBITTER 
Autorin Elinor Bicks verknüpft das Schicksal mehrerer Frauen miteinander. Direkt an einer Burg am Otzberg (Odenwald) wird ein Kräuter- oder gar Giftgarten zum Dreh- und Angelpunkt für geheimnisvolle Geschehnisse. 

Allerdings ranken sich nicht nur Düfte um die Frauen, sondern auch Gerüchte über die im Dorf so benannten „Kukuksmorde“...

Ein sanfter Sommer-Kräuter-Krimi, in dem es blüht & duftet... (mehr Details)

Zum
Buch LAVENDELBITTER  (12,99 €)
_________________________

LAVENDEL GEGEN AMEISEN
Der Titel dieses Lavendel-Krimis basiert auf einem alten Hausfrauentipp, den ich Dank missglücktem Selbstversuch allerdings nicht bestätigen kann ;-)

Kommissar Toppes allererster Fall. Ganz Kleve weiß es bereits: Der honorige Richter Landman ist ermordet worden! Brutal erschlagen - vermutlich im Affekt. 

Landman war ein strenger, aber auch gerechter Mensch, ein wenig penibel vielleicht. Feinde hat man als Richter genug und so wachsen die Ermittlungen des KK 11 bald ins Unermessliche.

Niederrhein-Krimi mit genauer Schilderung der Örtlichkeiten und Eigenheiten der Gegend (mehr Details)

Zum
Buch LAVENDEL GEGEN AMEISEN  (8,99 €)
eBook LAVENDEL GEGEN AMEISEN (8,99 €)
_________________________

TOD AUF SCHLOSS BREMONT
Tod in der Provence Etienne de Bremont, ein bekannter Dokumentarfilmer, stürzt nachts aus dem Dachfenster des unbewohnten Familienschlosses in der Nähe von Aix-en-Provence in den Tod. War es ein Unfall, ein Selbstmord oder gar Mord? 

Schnell gerät François de Bremont, der tief verschuldete Bruder des Toten, in Verdacht... 

Der Lavendel duftet, Zikaden zirpen, Südfrankreich als grandiose Kulisse für eine Mordermittlung. 

Ein Südfrankreich-Krimi, mit mediterranen Landschaften, Lavendelfeldern, malerischen Weingütern, köstlichem Essen, Sonne, Meer und warmen Mittelmeer-Klima, detailgetreu geschildert.

Zum 
eBook TOD AUF SCHLOSS BREMONT (7,99 €)
_________________________

MÖRDERISCHER MISTRAL
Capitaine Roger Blancs erster Fall Von der Frau verlassen und in die Provinz versetzt: Capitaine Roger Blanc steht vor den Trümmern seines Lebens. Bis vor Kurzem war er erfolgreicher Korruptionsermittler in Paris, doch dabei ist er mächtigen Leuten auf die Füße getreten. Und so findet er sich bald allein in seiner neuen Behausung in der Provence (bekannt für flächendeckende Lavendelfelder) wieder, einer verfallenen Ölmühle, die ihm vor Jahren ein Onkel vermacht hatte. 

Aber bevor Blanc sich im kleinen Ort Gadet nur ein wenig zurechtfinden kann, wird ihm ein Mordfall zugewiesen. Unversehens verfängt sich der Capitaine in einer Intrige, die ihn tiefer in die Strukturen seiner neuen Heimat führt, als ihm lieb ist. Und auch an seine neuen Kollegen muss er sich erst gewöhnen: an seinen Partner Marius, der sich mehr für Rosé interessiert als für die Arbeit. An die temperamentvolle Computerspezialistin Fabienne, die überall hinzugehören scheint, nur nicht in dieses verschlafene Städtchen. 

Und an die so gefürchtete wie attraktive Untersuchungsrichterin Aveline Vialaron-Allègre, die ausgerechnet mit ebenjenem Politiker verheiratet ist, der Blancs Karriere ruiniert hat. Da geschieht ein zweiter Mord und es kommt zum Showdown in den Pinienwäldern, die der Mistral gerade in ein wütendes Flammenmeer verwandelt ...

Der Autor Cay Rademacher ist Redakteur bei GEO Epoche und lebt mit seiner Familie in der Nähe von Salon-de-Provence in Frankreich. Er weiß also worüber er schreibt.

Buch MÖRDERISCHER MISTRAL (14,99)
eBook MÖRDERISCHER MISTRAL (7,99 €)
_________________________

Sollten wir einen Lavendel-Krimi übersehen haben, bitte einen Kommetar hinterlassen, dann nehmen wir ihn selbstverständlich noch sehr gerne hier mit auf.

Montag, 18. Mai 2015

PETER VOSS, DER MILLIONEN-DIEB - Krimi-Hörspiel in 5 Teilen (1960)

Quelle Foto: Wikimedia *

Ab kommenden Mittwoch (20.05.15) ist PETER VOSS, DER MILLIONEN DIEB mit 5 Teilen auf BR2 von 20:03 bis 21:00 Uhrin den nächsten Wochen jeweils mittwochs zu hören. Das Krimi-Hörspiel ist aus dem Jahr 1960. Der Autor Ewald Gerhard Seeliger (geb. 1877) war zu diesem Zeitpunkt bereits ein Jahr tot.

Mr. Stockes, Bankier in St. Louis, hat sich um zwei Millionen Dollar, die er in Kupferaktien steckte, verspekuliert und ist nun finanziell am Ende. Ein Jahr zuvor war auch Peter Voss, sein Kassierer, am Ende. 

Damals half Mr. Stockes dem liebeskranken Voss über eine Krise hinweg und bot ihm eine Stelle an. Seitdem fühlt sich Peter Voss seinem Chef zu ewigem Dank verpflichtet, so dass er ihm jetzt einen gewagten Vorschlag macht: Mr. Stockes soll ihn beschuldigen, die zwei Millionen Dollar geklaut zu haben. 

Er selbst werde untertauchen, bis die Kupfer-Aktien wieder gestiegen sind. Mr. Stockes lässt sich zu diesem kühnen Vorhaben überreden und verspricht, Peters Ehefrau Polly in den Plan einzuweihen. Dazu bleibt aber keine Zeit mehr. 

Als Mr. Stockes Polly aufsucht, erwartet sie ihn bereits mit dem berühmten Privatdetektiv Bobby Dodd, der Peter Voss das Handwerk legen will. Dodd und Polly machen sich gemeinsam auf die Suche. 

Dank seiner raffinierten Verwandlungskünste hat es der inzwischen steckbrieflich gesuchte Peter Voss nämlich geschafft, per Schiff bis in die Nähe der englischen Küste zu fliehen. Bobby Dodd und Polly lassen allerdings auch nicht lange auf sich warten.

Ewald Gerhard Seeliger, geb. 1877 in Rathau/Schlesien, gest. 1959 in Cham/Oberpfalz. Autor von Romanen und Erzählungen. Werke u.a. Peter Voss, der Millionendieb (1913, mehrfach verfilmt), Handbuch des Schwindels (1922), Der Streit um die Rote Rose (1928), Zwei richtige Menschen (1931).

Von Ewald G. Seeliger
Peter Voss - Arno Assmann
Mrs. Polly Voss - Ingrid Pan
Bobby Dodd, Privatdetektiv - Günter Pfitzmann

Ferner: Herbert Kroll, Alfons Teuber, Gustl Datz, Wolf Petersen, Gernot Duda, Gustl Weishappel, Hans Nielsen, Klaus Havenstein, Ulrich Beiger, Josef Sieger, Helmut Haupt, Michael von Block, Kurt Marquardt

Komposition: Raimund Rosenberger
Regie: Heinz-Günter Stamm
BR 1960