Donnerstag, 1. März 2018

FUFFZICH MINUTEN BERLIN - Krimi-Hörspiel von Benjamin Quabeck (2017)

Bild Airport Tempelhof (bearbeitet) Quelle: Wikimedia public domain by its author, TobyJ
In der Nacht von Freitag auf Samstag (03.03.2018) um 00:03 Uhr haben die Kleinkriminellen Thorsten und Dennis nach drei jämmerlich gescheiterten Versuchen in Gelsenkirchen-Hassel, Dortmund und Hamburg   im Deutschlandfunk eine neue Chance, endlich groß rauszukommen. 

Die Bundeshauptstadt ist für die Ruhrpott-Brüder Thorsten und Dennis nur ein Zwischenstopp auf der Karriereleiter im Musikbusiness. Sie wollen in den Flieger nach Thessaloniki umsteigen, um dort aufzulegen. 

Blöderweise haben sie den falschen Berliner Flughafen erwischt und nur noch 50 Minuten Zeit, um von Tegel nach Schönefeld zu kommen. Wer die Stadt kennt, weiß, dass das unmöglich ist, aber die beiden Jungs kennen Berlin - und die Berliner Busfahrer - eben nicht und versuchen es trotzdem. 

„Willkommen in der Stadt der Scheiternden!“ Da mag die Stadt sich noch so zickig zeigen, mit Thorsten und Dennis hat sie nicht gerechnet. Wo ein Wille ist, ist auch ein verdammter Weg. Oder eine schräge Type, die einen schrägen Onkel hat, der Taxi fährt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.