Mittwoch, 7. März 2018

DER SCHREI DES KORMORAN - Krimi-Hörspiel von Rolf A. Becker (2002)


DER SCHREI DES KORMORANS ist in der Nacht von Freitag auf Samstag (10.03.18) im Deutschlandfunk um 00:03 Uhr zu hören. Das Hörspiel stammt aus der Feder von Rolf A. Becker. Er war der Autor u.a. von «Dickie Dick Dickens», und zeigte sich in diesem Psychokrimi von 2002 von einer eher melancholischen Seite. (Lief zuletzt im August 2017)

Seine gesamte Rundfunk-Karriere hat der Schauspieler John Bertram in akustischen Selfies dokumentiert. Das wird ihm nun zum Verhängnis. Nach längerer Durststrecke bekommt John Bertram endlich einmal wieder die Hauptrolle in einem Hörspiel.

Er soll den Part eines Spions in dem - zugegeben mittelmäßigen - Thriller "Töte, wenn du leben willst" sprechen. Inszeniert wird das Agenten-Liebes-Drama vom Starregisseur Eduard Simbach. Bertram ist ganz begierig darauf, das Manuskript zu lesen, doch der Regieassistent behauptet, es sei noch nicht ganz fertig, und rückt erst kurz vor den Sprachaufnahmen zögerlich die ersten Seiten heraus.

Und die haben es in sich: Etliche Szenen und Textpassagen kommen Bertram unangenehm bekannt vor; es sind wortwörtliche Dialoge aus seiner Ehe mit Elena, die kürzlich bei einer Kreuzfahrt über die Reling stürzte.

Irgendwer muss an die Tonaufzeichnungen gekommen sein, die Bertram nicht nur im Funk, sondern auch zuhause in seinem privaten Tonstudio angefertigt hat. Nur so kann jemand solch intime Kenntnisse über ihn und Elena haben und demzufolge wissen, dass er seine Frau in den Selbstmord getrieben hat.

Wer ist der Autor dieses Machwerks? Weder der Dramaturg noch der Regisseur oder die Sprecherkollegen haben je von ihm gehört. Bertram setzt einen Detektiv darauf an, den geheimnisvollen Schreiber aufzuspüren.

Mit Rainer Zur Linde (John Beltram), Desirée Meiser (Elena Beltram), Walter Hess (Eduard Simbach); Horst Warning (Dr. Schubert), Jürgen Cziesla (Ernst Haubold), Matthias Flückiger (Jürgen Mangelsberg), Ruth Gundacker (Ilja Lubosch), Bodo Krumwiede (Detektiv Leidner / Schonauer)

Musik: Christoph Stiefel  
Regie: Isabel Schaerer
Produktion: SRF 2002
Dauer: 49'

Redaktion: Isabel Schaerer

Kommentare:

  1. Langsam frage ich mich, ob es nur so wenige gute Hörspiele gibt, dass man sie immer und immer wieder bringt. Das dürfte mittlerweile das vierte Mal sein, dass "Der Kormoran" in den letzten zwei Jahren lief. Trotzdem "Danke" für den Programmhinweis.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist richtig, wobei es einige Hörspiele gibt, die leider noch öfter in kurzen Abständen gesendet werden.

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.