Donnerstag, 22. Februar 2018

DAS ULTIMATUM - 2teiliges halbdokumentarisches Hörspiel von Christian Delius über die Entführung der Landshut (1988)

Quelle Foto der Landshut: Bundesarchiv B 145 Bild-F051866-0010  
Wegmann, Ludwig / CC-BY-SA 3.0

Im Teil 1, DAS ULTIMATUM, des halbdokumentarischen Hörspiels im SWR2 am Freitag um 22:03 Uhr geht es um neuere deutsche Geschichte.  Teil 2: DIE VERLÄNGERUNG, Freitag, 2. März, 22.03 Uhr

Am 18. Oktober 1977 befreite die GSG 9 in Mogadischu die Geiseln in der entführten Lufthansa-Maschine "Landshut".

Christian Delius erzählt die Geschichte der Entführung in seinem Hörspiel-Zweiteiler "Das Ultimatum" und "Die Verlängerung" als Politthriller. Eine merkwürdige Spannung überträgt sich in diesem halbdokumentarischen Hörspiel von der Flugzeugstürmung in Mogadischu.

Durch den Zusammenschnitt von O-Ton-Material und fiktivem Monolog einer weiblichen Geisel in der entführten Maschine entsteht das Bild einer Zerreißprobe. Beim Versuch, sich irgendwie zu orientieren im Chaos der Ereignisse, der Schmerzen, Erinnerungen und Mutmaßungen, wird die Geisel von Hoffnung und Zweifel hin und hergerissen. Die Lage spitzt sich zu. Gibt es ein Entrinnen?

Friedrich Christian Delius, geboren am 13. Februar 1943 in Rom, aufgewachsen in Hessen. Seit 1963 in Berlin, Studium an der Freien und Technischen Universität (Dr. phil. 1970). 1970 bis 1978 Lektor für Literatur in den Verlagen Klaus Wagenbach und Rotbuch. Seit 1978 freier Schriftsteller. Georg-Büchner-Preis 2011. Übersetzungen seiner Bücher in 19 Sprachen. Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung und der Akademie der Künste Berlin.

Mit: Kornelia Boje, Sonja Deutsch, Ammar Tahboub, Viola Sauer, Ghodshie Raegan, Hubertus Bengsch u. v. a.
Regie: Joachim Sonderhoff

(Produktion: WDR/HR 1988)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.