Donnerstag, 25. Januar 2018

BONNIE & CLYDE - True Crime Hörspiel von Simona Ryser / Ursendung mit O-Tönen

Foto : Bonnie Parker & Clyde Barrow 1934 / Quelle: Wikimedia
Library of Congress ID cph.3c34474.unter Public Domain
Inspiriert von Tagebucheinträgen, Briefen und Interviews der Protagonisten hat die Autorin und Regisseurin Simona Ryser die Geschichte des legendären Ganovenpaars neu erzählt und mit Blick auf die sozialgeschichtlichen Eckpunkte des Amerikas der Depressionszeit inszeniert. Zu hören ist BONNIE & CLYDE am Freitag 26.01.18) um 20:00 auf SRF1 als Ursendung

In der Depressionszeit des Amerikas der 30er Jahre wollten sie der Armut in den Slums von Texas entkommen. Clyde begann als einfacher Hühnerdieb und endete als mehrfacher Mörder. Bonnie und Clyde begingen in wenigen Jahren zahlreiche Raubüberfälle, Geiselnahmen, verübten mehrere Morde und flüchteten in schnellen Autos vor der Justiz durch die Staaten Amerikas.

Die ewige Liebe, die sich das Paar geschworen hatte, bedeutete ein Leben auf ständiger Flucht und führte unausweichlich in den Tod.

Die Songs und Covers von Philipp Schaufelberger, gesungen von Lucia Cadotsch, erzählen von den Sehnsüchten des berühmten Paares. Bonnie selbst hat Gedichte niedergeschrieben, welche die Zeitungen der Zeit abdruckten. Eines davon ist im Hörspiel als O-Ton, gelesen von ihrer Schwester Billie Jean Parker, zu hören.

Mit: Liliane Amuat (Bonnie Parker), Jirka Zett (Clyde Barrow), Lara Körte (Emma Parker), Anna-Katharina Müller (Billie Jean Parker), Klaus Brömmelmeier (Buck Barrow), Lotti Happle (Blanche Barrow), Nils Kahnwald (Henry Methvin), Gottfried Breitfuss (Ivy Methvin), Christian Heller (Francis Hamer), Jörg Schröder (Richter), Siegfried Terpoorten (Radioreporter), Stefan Kollmus (American Police Officer), Ingo Ospelt (Bob Alcorn), Jonas Rüegg (W.D.), Aaron Hitz (Raymond/Zeitungsmann), Nik Schmid (Officer 1), Danny Exnar (Officer 2), Thomas Mathys (Sheriff Smoot/Polizist)

Musik: Philipp Schaufelberger
Gesang: Lucia Cadotsch
Tontechnik: Mirjam Emmenegger, Ueli Karlen
Regie: Simona Ryser
Produktion: SRF 2018
Dauer: 50'

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.