Sonntag, 9. September 2012

GLAUBE DER LÜGE - E. George langweilt mit bekannten Themen & einem blassen Lynley

   










Krimi-Rezension von Nicole Ludwig

Auf dem Gut der wohlhabenden Familie Fairclough kommt es zu einem Unglück. Ian, der Neffe des Familienoberhauptes Bernard, wird ertrunken in einem See gefunden. 

Alles sieht nach einem Unfall aus, aber um wirklich sicher zu sein, wird Inspector Thomas Lynley von Scotland Yard als verdeckter Ermittler auf den Landsitz eingeschleust. 

Parallel dazu versuchen auch seine Freunde Deborah und Simon St. James zu ermitteln. Gemeinsam finden sie heraus, dass es anscheinend ein riesiges Netz aus Hass, Neid und Intrigen gibt. 

Mit der Hilfe von Lynleys Kollegin Barbara Havers in London gelingt es, Licht in das Dunkle zu bringen. 

Persönliche Meinung: 
3,5 Sterne (von 5 möglichen)

Elizabeth George hat eine Geschichte geschrieben, die den Hörer zwischendurch sehr auf Geduldsproben stellt. Wenn man "nur" einen Roman erwartet, liegt man vielleicht richtig (auf dem Cover steht ja auch zutreffend „Roman“), wenn man einen Kriminalroman erwartet, wird man jedoch sicher enttäuscht. 

Es gibt viele verschiedene Nebenhandlungen, ausführliche Charakterisierungen und Beschreibungen und reichlich banale Dialoge. 

Lynley bleibt die ganze Story über eher blass und selbst Havers lässt sich allmählich „verbiegen“. Deborah ist derart verstockt, dass man sie gerne durchschütteln würde, um sie zur Vernunft zu bringen. 

Inzwischen nervt es mich als Lynley-Fan auch, dass die Autorin ständig "unerfüllten Kinderwunsch" zum Thema  macht. Auf Dauer ist das langweilig.

Ein Teil der gesamten Ermittlungen und deren Ergebnisse wirken unglaubwürdig und nahezu absurd. Wer einen Gesellschaftsroman lesen/hören möchte, in dem schon bekannte Figuren auftauchen, der wird Georges neues Werk mögen. Wer mit Spannung und Tempo rechnet, wird sehr enttäuscht sein, da kann im Hörbuch auch die gute Sprecherleistung von Stefan Wilkening nichts dran ändern.

GLAUBE DER LÜGE ist gebunden (704 Seiten) bei Goldmann in einer Übersetzung von Norbert Möllemann und Charlotte Breuer für 24,99 Euro

Das Hörbuch GLAUBE DER LÜGE ist bei Der Hörverlag (Auflage August 2012) mit Stefan Wilkening als Sprecher für 24,99 Euro erschienen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.