Freitag, 15. Juni 2012

TÖDLICHER VERDACHT - Spannend, schnell mit Überraschungen & spektakulärem Showdown

Krimi-Rezension von Elke Heid-Paulus

Sie hat ihren Mann ermordet und dafür gebüßt, aber Rache währt länger als der Tod ...

Alan Langford ist seit zehn Jahren tot. Damals fand man seine Leiche in einem ausgebrannten Auto. Es war Mord, und seine Ehefrau Donna wurde verdächtigt, am Tod ihres Mannes beteiligt gewesen zu sein. Viele Jahre hat sie dafür im Gefängnis verbracht. 

Doch kurz vor ihrer Entlassung erhält sie einen anonymen Brief mit einem aktuellen Foto von Alan. Sollte dieser Mann, den sie aus tiefstem Herzen hasst, noch leben? Bei dem Versuch, genau das herauszufinden, gerät DI Tom Thorne an einen unberechenbaren Killer. (Verlags-Info)

Mit "Tödlicher Verdacht" hat der englische Autor Mark Billingham bereits seinen 10. Thriller aus der Reihe mit Detective Inspector Thorne veröffentlicht. Thorne weiß, was er will, ist ein selbstbewusster und sympathischer Zeitgenosse, offen und ehrlich, liebt seine Country-Songs und verunsichert seine Umgebung bisweilen durch seinen Sinn für rabenschwarzen Humor. Ein netter Kerl also.

Ihm zur Seite steht in diesem Fall Anna Carpenter, eine junge Privatdetektivin, die von Donna Langford beauftragt wird, den tot geglaubten Ehemann ausfindig zu machen. Aber dann verschwindet auch noch die gemeinsame Tochter von Donna und Alan, und da Anna einen Entführungsfall vermutet, wendet sie sich an die Polizei.

Persönliche Meinung: 4,5 Sterne (von 5 möglichen)

Der Autor präsentiert dem Leser wieder einmal eine spannende und temporeiche Geschichte, die einiges an Überraschungen zu bieten hat und in einem spektakulären Showdown gipfelt.

Billingham wurde für die Serie um Tom Thorne 2003 mit dem Sherlock Award für die beste Detektivfigur im britischen Kriminalroman ausgezeichnet. Ebenso wurden einige Bände der Reihe bereits von der BBC mit David Morrissey in der Hauptrolle verfilm

TÖDLICHER VERDACHT ist als Taschenbuch (480 Seiten) im Goldmann Verlag in einer Überetzung von Thomas Bauer für 9,99 Euro erschienen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.