Samstag, 23. Juni 2012

DIE WANDLUNG - Ein wilder Mix aus Horror, Science Fiction, Dystopie & Thriller

Krimi-Rezension von Elke Heid-Paulus

Viel zu lange schon sitzt die Crew von der Ölbohrinsel Rampart mitten im Arktischen Ozean fest. Doch dann erfahren sie aus den Nachrichten, dass niemand mehr sie nach Hause holen wird. Denn draußen in der Welt wütet eine schreckliche Pandemie, die überallhin nur Tod und Verwüstung bringt. 

Wenn die fünfzehn Frauen und Männer jetzt noch überleben wollen, müssen sie den langen und gefahrvollen Heimweg selbst bewältigen. Doch das Schlimmste wissen sie noch nicht: Die alles verheerende Seuche ist längst auch schon zu ihnen gelangt … (Verlags-Info)

Das Debüt des englischen Authors Adam Baker versammelt unterschiedliche Genre: Da tummeln sich Zombies (Horror) auf einem Kreuzfahrtschiff, die nach und nach zu menschlichen Maschinen werden (Science Fiction), eine mysteriöse Infektion löscht nach und nach in der gesamten Welt alles Leben aus (Dystopie), die Ölplattform in der Arktis wird zur tödlichen Falle für die Restcrew, die mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mittel ums Überleben kämpft, und zwar jeder gegen jeden (Thriller).

Persönliche Meinung: 3*** (von 5 mögichen)

Das ist sehr viel Stoff und die unterschiedlichen Facetten benötigen natürlich den entsprechenden Raum und Aufbau, damit sich die Geschichte schlüssig entwickeln kann. Das ist dem Autor meiner Meinung nach einigermaßen gut gelungen, auch wenn ich der Ansicht bin, dass der Plot als Ganzes recht überfrachtet ist.

Vielleicht hätte er sich den einen oder anderen Gedanken für die Fortsetzung aufheben sollen, denn diese wird mit Sicherheit folgen. Das lassen zumindest einzelne Fragmente der Rückblenden vermuten, deren Zweck sich mir hier zumindest nicht wirklich erschlossen hat.

Alles in allem ein Stoff, der sich zur Verfilmung als TV-Serie auf Pro7 eignet.

DIE WANDLUNG ist als Taschenbuch (512 Seiten) bei Blanvalet in einer Übersetzung von Caspar Holz für 9,99 Euro erschienen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.