Sonntag, 22. April 2012

CHILL & THRILL Seven Fancy - Ungewöhnliche, grafisch schön gestaltete Krimi-Anthologie

Krimi-Rezension von Tanja Werner

Eine Anthologie mit modernen, humorige, teils auch phantastische Städtekrimis. . Entspannung mit einem Augenzwinkern. 18 Autoren unterhalten auf kurzweilige und sehr abwechslungsreiche Weise. Andrä Martyna hat jede Story zudem mit einer Entry-Grafik versehen. 

In den vorliegenden Erzählungen landet schon mal ein Detektiv zuerst mit der Nase zwischen den Brüsten seiner Mandantin, statt in einem neuen Fall. Ein wackerer Bauer muss auf kreative Weise seinen Nachbarschaftsstreit beenden. Während es in der neuen Wohnung einer Studentin nicht mit rechten Dingen zugeht. (Verlags-Info)

Diese mit viel Liebe gestaltete Anthologie (Alisha Bionda & Tanya Carpenter) besteht aus 19 Kurzgeschichten, die teilweise spannend, einige gar humoristisch, teilweise aber auch richtig schaurig daherkommen. 

Immer von jungen und noch recht unbekannten Autoren geschrieben, lassen die „Shorties“ aber nichts zu wünschen übrig und sind sprachlich wie auch dramaturgisch wirklich gelungen. Ein Lob auch an die Herausgeber, die diesen vielfältigen Mix zusammen gestellt haben. 

Das gute an kurzen Texten ist ja, dass man immer mal wieder eine einzelne Kurzgeschichte genießen kann, ohne den Anschluss im Buch zu verlieren. 

Sehr gut gefällt mir dabei, dass fast alle Kurzgeschichten lokal eingefärbt sind. Aachen, Köln oder Münster – hübsche Städte mit ihren Mythen oder Eigenheiten modern aufgemacht. 

Die Geschichten driften manchmal ein wenig ins Übersinnliche ab. Ich fand die Anthologie, die mir als eBook vorlag, insgesamt kurzweilig, abwechslungsreich und gelungen, gerade auch wegen ihrer liebevollen grafischen Gestaltung.

CHILL & THRILL ist broschiert (200 Seiten) im Fabylon Verlag für 14,90 Euro erschienen. Cover-und Innengrafiken: Andrä Martyna, Coverartwork: Atelier Bonzai

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.