Freitag, 3. Februar 2012

DER MAHLSTROM - Wo Schicksale aufeinander prallen & keine Ursache ohne Wirkung bleibt...

Krimi-Rezension von Claudia Hering

Der Mörder ist näher, als du glaubst …

Die Lofoten hoch oben in Norwegen: Inspektor Rino Carlsen vom Polizeirevier in Bodo hat mit einer Serie unglaublich grausamer, unerklärlicher Verbrechen zu tun. Beides Male sind die Opfer Männer, die nur zufällig überleben und keine Erinnerung mehr an die Verbrechen haben: den einen Unglücklichen finden spielende Kinder im eiskalten Meerwasser, angekettet an einen Felsen, der andere erleidet schlimme Verbrennungen, gefesselt an den Heizofen eines leerstehenden Hauses. Findet sich das Motiv im privaten Bereich? 

Beide Opfer haben Kinder, zu denen sie keinen Kontakt mehr haben. Steckt ein Rachefeldzug der allein erziehenden Mütter dahinter? Carlsens Nachforschungen führen ihn bis aufs Festland, in die abgelegene Gemeinde Bergland, wo die Polizei ihrerseits mit einer makabren Mordserie beschäftigt ist: Während alte Porzellanpuppen an den Strand gespült werden und dem örtlichen Aberglauben Nahrung geben, werden eine Tote und eine Schwerverletzte am Strand gefunden – beide in ein »Puppenkleid« verpackt … (Verlags-Info)

Zwei Ermittlungen zu mysteriösen, brutalen und sehr undurchsichtigen Fällen, die die Abgründe der menschlichen Seele offen legen. 

Persönliche Meinung: 
5***** (von 5 möglichen)

Der Autor Frode Granhus fackelt nicht lange mit vielen Vorreden, sondern wirft den Leser sofort in die erste Szene einer ungewöhnlich harten Misshandlung, die nur durch Zufall nicht zum Tode führt.

Geschickt springt die Geschichte dann zwischen den beiden Ermittlungen, die gleichermaßen spannend sind,  man ist förmlich an das Buch gefesselt und muss einfach weiter lesen. 

Die Ermittler sind jeder auf seine Weise sehr sympathisch und ich habe geradezu darauf gewartet, dass die zwei Erzählstränge endlich zusammen laufen und die Polizisten ihre Ergebnisse austauschen und sich gegenseitig helfen können. 

Nachdem der eine Fall schon bald aufgeklärt ist, wird beim zweiten die Spannung noch einmal erhöht und plötzlich geht alles ganz schnell und der Ermittler findet die undenkbaren Zusammenhänge, die alle Fäden miteinander verbinden und seine Welt auf den Kopf stellen. 

Alles in allem ein wahrhaftiger Mahlstrom in dem Schicksale aufeinander prallen und keine Ursache ohne Wirkung bleibt.

DER MAHLSTROM ist als Taschenbuch (384 Seiten) beim btb Verlag für 9,95 Euro erschienen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.