Mittwoch, 25. Januar 2012

DER FALL COLLINI (Hörbuch) - Wenn Recht & Gerechtigkeit nicht dasselbe sind...

Autor: Ferndinand von Schirach
Verlag: Osterwold
Auflage: September 2011
Sprecher: Burghard Klaußner
3 Audio CD
ungekürzte Lesung
Preis: 19,99 Euro

Krimi-Rezension von Jörg Völker

Vierunddreißig Jahre hat der Italiener Fabrizio Collini als Werkzeugmacher bei Mercedes-Benz gearbeitet. Unauffällig und unbescholten. Und dann ermordet er in einem Berliner Luxushotel einen alten Mann. Grundlos, wie es scheint. 

"Der Fall Collini" ist der (teilweise) lakonische und spröde Bericht über einen alten deutschen Großindustriellen, der im 2. Weltkrieg in Italien einen Erschießungsbefehl erteilte und nun in einem Berliner Hotel vom Sohn eines seiner damaligen Opfer ermordet worden ist. 

Von vornherein ist der Täter bekannt, aber der Anlass für die Tat wird erst durch die Recherchen des Pflichtverteidigers Leinen aufgeklärt. Die Mordtat wird dadurch endlich verständlich, denn Collini schweigt beharrlich, auch gegenüber Leinen.  

Leinen selbst übt seinen Wunsch-Beruf aus, ist aber mit der Familie des Mordopfers sehr gut bekannt, denn er hatte den Enkel des Toten zum engen Freund und verkehrte jahrelang zuhause bei ihm. Trotz großer Skrupel gibt er sein Mandat nicht zurück, sondern setzt alles daran, eine gute Verteidigung „zu liefern“. 

Wie sich im Laufe der Geschichte herausstellt, ist durch die von belasteten Juristen mitbestimmte Gesetzgebung der Bundesrepublik Deutschland eine Verjährung für bestimmte Straftäter eingeführt worden, ohne dass die breite Öffentlichkeit davon Notiz genommen hat. An dieser Rechtslage sind die Versuche Collinis gescheitert, sein Opfer durch die deutsche Justiz zur Verantwortung zu ziehen. Zur Weiterverfolgung seiner Rachegelüste sah Collini nur noch den Ausweg der Selbstjustiz. 

Nachdem der Sachverhalt im jetzigen Verfahren soweit aufgeklärt worden ist, begeht Collini Selbstmord. 

Persönliche Meinung: 5***** (von 5 möglichen)

Burghart Klaußner trägt den ungekürzten Text auf seine unnachahmliche Art und Weise vor, die mich persönlich aufgerüttelt und erschüttert hat. Der Werdegang des Anwalts Leinen in seiner Zeit, die geschilderten Kriegsereignisse und der Prozeßalltag und die Recherchen, all dies ließ mich parallel dazu an mein eigenes Leben denken. Ich erinnerte mich wieder an meine Recherchen zu familiären und lokalen Verstrickungen im Dritten Reich und ihre Folgen. 

Dem sehr gelungenen Roman verleiht Burghart Klaußner durch seinen gekonnten Vortrag noch eine bemerkenswerte Steigerung. So sollte lebendige und fesselnde Geschichte und Zeitgeschichte zur Kenntnis gebracht werden. 

Das Hörbuch wird daher von mir mit der Höchstnote bewertet

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.