Samstag, 14. Januar 2012

ALBUS (eBook) - Tolle Idee, schön & stimmig erzählt, nur zu kurz geraten

Krimi-Rezension von Tanja Werner

Das Stift zu Essen, im Jahr 1583. Ein geheimnisvoller Gesandter Roms, ein Jesuit, sorgt für Unruhe bei der Äbtissin und nicht zuletzt den Bürgern und Handwerken der kleinen Stadt an der Ruhr. Ist er etwa gekommen, um die heimlichen Waffengeschäfte zu untersuchen, die die Essener Büchsenschmiede mit den Holländern machen? 

Bruder Albus, der Gärtner der Äbtissin, versucht hinter das Geheimnis des Gesandten zu kommen - und findet unverhofft dessen Leiche vor den Toren des Stifts. Jetzt ist guter Rat teuer - und kluge Entscheidungen gefragt. Mit detektivischem Gespür macht sich der Klostergärtner an die Aufklärung des Mordes. (Autoren-Info)

Diese spannenden 50 Seiten der Autoren Karr & Wehner lesen sich in einem Zug flüssig durch, leider ist die Geschichte jedoch so opulent angelegt, dass man als Leser bedauert, mit dieser Kürze auskommen zu müssen. 

Ich hätte mir hier sehr viel mehr Seiten und weiteren Tiefgang gewünscht. Denn gerade als Freundin historischer Krimis, liebe ich es -wie viele Fans historischer Krimis- möglichst ausführlich.

Mir hat die Idee sehr gut gefallen, die Geschichte ist mit viel Liebe zum Detail recherchiert und die Autoren haben sich erfolgreich sehr große Mühe gegeben, den Zeitgeist und die Stimmung um 1583 wiederzugeben. 

Dennoch liest man sich hungrig und bekommt das Gefühl, dass dies (was ich mir wünschen würde) nur der Auftakt zu einem großen historischen Krimi sein soll. 

Resümee: Tolle Idee, schön erzählt und in sich stimmig, nur zu kurz geraten.

ALBUS ist im Verlag Satzweiß als eBook  in verschiedenen Formaten für jeweils 0,99 Euro erhältlich. HIER als Kindle-Version.

1 Kommentar:

  1. guter Tipp, hoffentlich nehmen die Auoren sich das mit dem "Beginn der großen Serie" zu Herzen

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.