Freitag, 25. November 2011

ANGEKLAGT - Zehn echte, spektakuläre Kriminalfälle

Rezension von Jörg Völker

Warum hat der unbescholtene Familienvater seinen Untermieter erschlagen? Ist die junge Frau wirklich vergewaltigt worden, oder hat sie etwas zu verbergen? Wieso hat der verliebte Mann seine hochschwangere Freundin erstochen? In zehn von ihm verhandelten Fällen beschreibt der Richter Robert Glinski Motive und Umstände, die gewöhnliche Menschen zu Schwerverbrechern machen. Ein spannender Einblick in die Urteilsfindung der Justiz. (Verlags-Info)

Das hier vorliegende Buch ist einmal kein Kriminalroman, sondern ein Sachbuch, in dem ein Strafrichter, Autor Robert Glinski, Gerichtsverhandlungen in echten Fällen schildert.

Gut nachvollziehbar, auch für den Laien, werden Tatbestände, Ermittlungen und Urteilsfindungen vorgestellt. Auf allen diesen Ebenen gibt es immer wieder Schwierigkeiten.

Für die Aufklärung der Taten ist neben den Einlassungen der Täter, wenn sie denn etwas sagen, die Aussage von Zeugen wichtig, wenn Zeugen vorhanden sind. Gegebenenfalls können Opfer noch Angaben machen. Der bloße Vergleich der verschiedenen Aussagen aller Beteiligten und ihre Wertung kann mitunter hilfreich für die Wahrheitsfindung sein.

Einen großen Anteil an der Aufklärung von Straftaten und an der Urteilsfindung haben Wissenschaftler. In Form von medizinischen und technischen Untersuchungen am Tatort und an Tätern und Opfern sowie durch Begutachtung der beteiligten Personen stehen sie dem erkennenden Gericht hilfreich zur Seite.

Schließlich haben dann die Richter das letzte entscheidende Wort mit ihrem Urteil!

Persönliche Meinung: 5***** (von 5 möglichen)

Ein lohnenswerter Ausflug in die Realität und eine gute Möglichkeit, sich danach mit einem anderen (vielleicht besseren ?!) Verständnis wieder der unterhaltsamen Lektüre von Krimis aller Schattierungen zu widmen und sich an der blühenden Phantasie der Autorinnen und Autoren zu erfreuen.

Ich kann das Buch nur sehr empfehlen.

ANGEKLAGT ist als Taschenbuch (256 Seiten) im Ullstein Verlag für 8,99 Euro erschienen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.