Mittwoch, 12. April 2017

JUGEND OHNE GOTT - Hörspiel (2013) nach einem Roman von Ödön von Horvát (1937)

Quelle Gedenktafel Pariser Todesstätte: Wikimedia / Stefan Ivanovich unter CC 3.0

In Ödön von Horváths Roman-Klassiker JUGEND OHNE GOTT von 1937, den der Deutschlandfunk in der Nacht von Freitag auf Samstag (15.04.17) um 00:05 Uhr sendet,  sieht sich ein junger Lehrer mit einer faschistisch gesinnten Schülerschaft konfrontiert, die unreflektiert die Ideologie eines diktatorischen Regimes übernimmt. 

Der Funke entzündet sich an einem Geografie-Aufsatz zum Thema “Warum müssen wir Kolonien haben?“ Es ist Lehrer L. zwar nicht erlaubt, die rassistische Bemerkung eines Schülers durchzustreichen, doch er kommentiert sie vor der Klasse mit der Bemerkung "Auch die Neger sind Menschen". 

Der betreffende Schüler schwärzt den Lehrer sogleich bei seinem Vater an. Als der wohlhabende Bäckermeister N. sich daraufhin beim Rektor beschwert, verlangt die Klasse, von jemand anderem unterrichtet zu werden. 

Um seine Laufbahn nicht zu gefährden, macht Lehrer L. einen Rückzieher. Doch im vormilitärischen Osterlager geraten die Dinge außer Kontrolle: Einer der Jungen erschlägt aus nichtigem Grund einen seiner Mitschüler ...

Bearbeitung und Regie: Uwe Schareck

Mit Matthias Bundschuh, Jean Paul Baeck, Daniel Rothaug, Lucie Heinze, Josef Tratnik, Martin Reinke, Tatjana Clasing, Martin Bross u.v.a. 

Produktion: WDR 2013 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.