Sonntag, 9. April 2017

HÖRSPIEL-SCHÄTZE aus dem Archiv - Die geheimen Fälle: Auf den Spuren von Sherlock Holmes & Co

Hör-Tipp von Nicole Glücklich
Redaktionsmitglied Bakerstreet Chronicle

Ganz besondere Schätze der sherlockianischen Hörspiel-Geschichte hat Der Audio Verlag ausgegraben:

Curt Götz: »Dr. med. Hiob Prätorius«, BR 1977
Michael Hardwick: »Der Mann, der Sherlock Holmes war«, BR 1963
Michael Hardwick: »Sir Arthur Conan Doyle«, BR 1964
Hans Rochelt: »Die Herausforderung«, ORF 1970

Um eins vorneweg zu nehmen: Die Hörspiele haben nur wenig mit Sherlock Holmes zu tun und klassische Sherlock-Holmes-Hörspiele sind sie schon gar nicht. Zudem spiegeln sie eindeutig den Geist der Zeit wider, in der sie produziert wurden.

In „Dr. med. Hiob Prätorius“ zum Beispiel bildet das Duo um den Meisterdetektiv und seinen Boswell (Chronisten) lediglich den Rahmen zur eigentlichen Handlung, die aus heutiger Sicht vollkommen abstrus anmutet. Der konservative Frauenarzt, der die Meinung vertritt, Frauen sollten auf keinen Fall Anatomie studieren, sondern lieber Kinder bekommen und zuhause bleiben, wird von einer Studentin gebeten, eine Abtreibung vorzunehmen, doch er täuscht nur vor, ihren Wunsch erfüllt zu haben und heiratet sie. Am Ende sterben beide bei einem Autounfall.

Dieses Hörspiel beruht auf einem Theaterstück des deutsch-schweizerischen Schriftstellers Curt Goetz aus dem Jahr 1934, das ab 1950 innerhalb von 15 Jahren gleich dreimal in Deutschland und einmal in Amerika (mit Cary Grant in der Hauptrolle) verfilmt wurde. Die ursprüngliche Fassung des Bayerischen Rundfunks von 1946 kam ohne Holmes und Watson aus, bei der Neufassung, welche 1977 erstmals ausgestrahlt wurde, dienten Holmes und Watson als Aufhänger und Rahmenhandlung.

Die beiden Hörspiele „Der Mann, der Sherlock Holmes war“ aus dem Jahr 1963 und „Sir Arthur Conan Doyle“ aus dem darauffolgenden Jahr zeigen, dass in den 60er Jahren tatsächlich auch Hörspiele noch ins Deutsche übertragen wurden. Sie stellen aus historischer Sicht besondere Berichte dar, da sie von den beiden bekannten und aktiven Sherlockianern Michael und Mollie Hardwick gemacht wurden. Die beiden, 1924 bzw. 1916 geboren, hatten in ihrer Zeit noch Zugang zu Informationen, die heute teilweise verloren gegangen sind.

Von daher sind die beiden Hörspiele eine wirklich unterhaltsame Ergänzung zur Doyle’schen Biographie, gespickt mit Szenen aus dem Kanon mit dem bekannten Peter Pasetti als Sherlock Holmes. Man muss hinzufügen, dass „Der Mann, der Sherlock Holmes war“ nichts mit dem gleichnamigen Film mit Hans Albers und Heinz Rühmann aus dem Jahr 1937 zu tun hat.

Die fiktive Erzählung,  „Die Herausforderung“, ist jedoch gespickt mit tatsächlichen Begebenheiten aus dem Leben von Sir Arthur Conan Doyle und Harry Houdini, welche das Zerwürfnis der beiden einstigen Freunde thematisiert.

Fazit: Für Sherlock-Holmes-Fans und Sammler historischer Hörspiele stellt diese Box wirklich einen Schatz dar, denn diese Hörspiele sind (zumindest in den letzten Jahrzehnten) sonst nirgendwo veröffentlicht worden und echte Raritäten. Der „normale“ Krimi- und Hörspiel-Fan wird daran jedoch vermutlich eher weniger Gefallen finden.

Die geheimen Fälle: Auf den Spuren von Sherlock Holmes & Co
Verlag: DAV
Auflage: März 2017
Sprecher: Klausjürgen Wussow, Peter Matić, Peter Pasetti u.v.a.
4 Audio CD mit 4 Std. 56 Min.
Preis: 16,99 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.