Sonntag, 12. Februar 2017

BLUTIGE FESSELN (Hörbuch) - Karin Slaughter gibt in Will Trents 6. Fall dem Ermittler-Privatleben viel Raum


Hörer-Meinung von Nicole Ludwig

Will Trent und Faith, beide bei der Mordkommission in Georgia, finden in einem leer stehenden Lagerhaus die Leiche des Ex-Polizisten Dale Harding. 

Neben ihm entdecken sie eine große Blutlache, die allerdings von jemand anderem stammen muss. Als am Tatort ein Revolver gefunden wird, der auf Wills Ex-Frau Angie zugelassen ist, wird das Ganze zu einer sehr persönlichen Angelegenheit für Trent. 

Angies Blutgruppe entspricht dem vielen Blut neben der Leiche. Kann ein Mensch einen derart großen Blutverlust überleben? Harding hatte bei der Polizei keinen guten Ruf. „Schmierig und korrupt“ lauten die Beschreibungen, wenn man nach ihm fragt. 

Besonders brisant: Will ermittelt schon längere Zeit gegen den Besitzer des Lagerhauses, Markus Rippy. Er soll eine Frau vergewaltigt haben, doch  die Tat kann ihm nicht nachgewiesen werden. Welche Verbindung gibt es zwischen ihm und dem Ex-Cop? 

Als Will wegen Befangenheit von dem Fall abgezogen wird, verwundert es natürlich nicht, dass er im Alleingang nach Angie sucht. Seine Freundin Sara belastet das sehr und um ihre Beziehung zu Will steht es schlecht. 

Dies ist der sechste Fall für Will Trent und so richtig begeistern kann er nicht. Die zahlreichen Beziehungsprobleme um den Ermittler herum stehen viel zu sehr im Vordergrund. In einem Thriller sollte es m.E. in erster Linie um den Kriminalfall gehen. Das Privatleben darf natürlich Raum einnehmen, aber es darf nicht die ganze Handlung bestimmen. 

Man muss die vorherigen sechs Fälle nicht  kennen, aber wenn man an der persönlichen Entwicklung von Trent interessiert ist (und nur dann ist der Fall überhaupt interessant), ist es empfehlenswert, sie vorher gelesen oder gehört zu haben. 

Die Autorin wandelt mit der Handlung auf „ausgetretenen Krimi-Pfaden“. Man dürfte von Karin Slaughter als erfahrerener Autorin jedoch Überraschenderes erwarten. Zwei Drittel des Hörbuches sind eher langweilig, im letztes Drittel wird es dann rasanter. 

Alles in allem fehlt es dem Hörbuch trotz der guten Sprecherin Nina Petri einfach an Spannung.

Autorin: Karin Slaughter
Verlag: Lübbe Audio
Auflage: November 2016
Sprecherin: Nina Petri
gekürzte Lesung
6 Audio CD mit 478 Minuten
Preis: 14,99 Euro 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.