Dienstag, 24. Januar 2017

TV & MEDIATHEK-TIPP: ZDFinfo sendet einen ganzen Abend lang KRIMINELLE KARRIEREN #TrueCrime

© ZDF und Victor Peressetchensky

TV / Mediathek-Tipp
von Nicole Ludwig

Am Mittwoch 25.01.17 richtet ZDFinfo einen ganzen Abend lang sein Augenmerk auf makabere berufliche Erfolge und zeigt KRIMINELLE KARRIEREN. Die Dokus sind danach auch in der Mediathek als Stream verfügbar.

Den Anfang macht um 18.00 Uhr 
Kim Dotcom - König der Raubkopierer
Er dürfte der bislang wohl größte Raubkopierer sein: Kim Schmitz aka Kim Dotcom verdiente Millionen mit seiner Website "Megaupload". Sein Unternehmen brockte dem gebürtigen Deutschen zweimal eine Gefängnisstrafe ein. "Megaupload" wurde schließlich aus dem Netz genommen. Die Dokumentation zeichnet Schmitz' Werdegang nach: von der schwierigen Kindheit bis zu seiner Zeit hinter Schloss und Riegel.

 Jordan Belfort - Der "Wolf of Wall Street" 18.45 Uhr
Sex, Drogen, Berge von Geld: Es ist berühmt-berüchtigt, das Leben des Jordan Belfort. Durch zweifelhafte Anlagengeschäfte verdiente der "Wolf der Wall Street" ein Vermögen.

Eine Dokumentation über einen höchst manipulativen, sehr intelligenten und skrupellosen Geschäftsmann. Selbst in der Bronx aufgewachsen, kannte er das Leben der „kleinen Leute“ und genau die waren es, die er hauptsächlich um ihr Erspartes brachte. 

Auf deren Kosten gründete er seine Firma, in der die Angestellten mit Prostituierten und Drogen bezahlt wurden. Sein vorläufiges Karriere-Ende kam allerdings nicht durch die Aufdeckung seiner Betrügereien an seinen Kunden, sondern durch den Nachweis von Steuerhinterziehung. Aber auch da hatte er Glück im "Unglück". Er zeigte sich geständig, verriet all seine Geschäftspartner und wurde nur zu 4 Jahren Gefängnis verurteilt. 

Schon nach 22 Monaten kam er frei. Die Zeit in Gefangenschaft nutzte er, um seine Autobiographie zu schreiben. Das Buch wurde verfilmt, er selbst wurde danach eher als Opfer des Kapitalismus angesehen denn als Betrüger. So erklärt sich wohl, dass er auch heute noch Unmengen an Geld verdient. Er feiert Erfolge als Verkaufs- und Motivationstrainer und hat nebenbei Einkünfte aus den Tantiemen für sein Buch, das sogar mit Leonardo DiCaprio verfilmt wurde. Nachdem er eigentlich ca. 110 Millionen Dollar an seine geschädigten Kunden zurückzahlen soll, ist es allerdings schwer zu erklären, warum erst ca. 11 Millionen an die Opfer gezahlt wurden.

Wolfgang Beltracchi - Der Meisterfälscher, 21.00 Uhr
Jahrelang konnte der deutsche Kunstfälscher Wolfgang Beltracchi die gesamte Kunstwelt zum Narren halten. Er verdiente Millionen. Weder Auktionshäuser noch Sachverständige merkten, dass die Werke, die Beltracchi als Originale von Malern wie Max Ernst oder Max Pechstein verkaufte, in Wahrheit von ihm selbst stammten. Doch schließlich kam man ihm auf die Schliche.

Arjan Roskam - Der König des Cannabishandels, 21.45 Uhr
Arjan Roskam gilt als König des Cannabis. Sein Drogengewerbe machte den Holländer in der Szene bekannt. Doch wer ist der Geschäftsmann wirklich, der Coffee-Shops und Online-Shops für Cannabis-Samen betreibt? Dokumentationen über die weltweite Suche nach den besten Sorten machten ihn berühmt. Sein Firmenimperium ist jedoch alles andere als legal.

Margaret McDonald - Sex als Geschäft, 22.30 Uhr
Margaret McDonald wurde 2003 in Frankreich wegen Zuhälterei im großen Stil verurteilt. Wie konnte es dazu kommen, dass eine kultivierte Frau in der Sex-Industrie Karriere machte? Eine schwierige Kindheit und emotionale Probleme sind die Gründe, warum die Engländerin ihren Weg ins Rotlichtgewerbe fand.

Es handelt sich bei der Reihe KRIMINELLE KARRIEREN auf ZDFinfo um sehr sachliche und weitgehend wertfreie Dokumentationen. 

Zeugen/Geschäftspartner, Polizisten u.a. werden teilweise eingeblendet und sagen ein paar Sätze. Im Fokus dieser Serie liegen nicht die Art Krimineller, die Mord und Totschlag aus Leidenschaft oder Habgier begehen, sondern eiskalte Geschäftsleute, die sich ganz bewusst außerhalb der Legalität bewegen und Wirtschaftsmechanismen ge- bzw. missbrauchen.

Leider zeigt die Reihe auch, dass sich hin- und wieder Verbrechen durchaus auszahlt. Man muss nur durchhalten und skrupellos genug sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.