Donnerstag, 19. Januar 2017

EIN KOMMISSAR KEHRT ZURÜCK - Klassischer Krimi mit ungewöhnlichem Ende im ZDF

© ZDF und Daniela Incoronato

TV-Tipp / TV-Kritik von Hannah Weidthaus

Der Krimi "Ein Kommissar kehrt zurück" ist am Montag (23.01.17) um 20:15 Uhr der "Fernsehfilm der Woche" im ZDF unter Regie von Matti Geschonneck.

Die Geschichte beginnt wie etliche Kriminalromane: einen Kommissar quält nach seiner Pensionierung der eine Fall, den er nicht lösen konnte, der ihn aber immer verfolgt hat...

Hauptkommissar Kovak (Uwe Kockisch) kehrt deshalb nach seiner Pensionierung zurück in das Dorf bei Greifswald, wo sich vor zwanzig Jahren ein grausames Verbrechen ereignet hatte. 

Ein kleines Mädchen war brutal ermordet worden, der Täter konnte nie gefasst werden. Der Haupt-Verdächtige war damals Michael Adam (Sylvester Groth), ein renommierter Physik-Professor der Universität Greifswald. 

Kovak hat sich vorgenommen, ihn diesmal nicht entkommen zu lassen. Er quartiert sich in dessen unmittelbarer Nähe ein und beobachtet ihn.  Aber dabei bleibt es nicht. Mehr und mehr setzt er den Professor und dessen Freundin (Sophie von Kessel) psychologisch unter Druck, versucht, ihn auf diesem Weg zu einem Geständnis zu bewegen. Ein Einbruch in dessen Haus verschafft ihm sogar zunächst neues Beweismaterial. Doch Michael Adam ist intelligent und genervt, deshalb wehrt er sich mit denselben Mitteln.

So bekannt die Handlung beginnt, so unerwartet endet sie. Dabei wird der Zuschauer zunächst mit Kovak auf die üblichen ausgetretenen Krimi-Klischee-Pfade geschickt: Dass dem Täter seinerzeit nichts bewiesen werden konnte, verdankte man wahrscheinlich der karrieregeilen -womöglich korrupten- Vorgesetzten, den faulen und demotivierten Beamten-Kollegen und dem Druck innerhalb der Polizei.

Nur am Ende (und mehr sei dazu nicht verraten), am Ende wünscht man sich, Kovak sei einfach nur in Rente gegangen und hätte diesen Fall ungelöst gelassen.

Buch: Magnus Vattrodt
Kamera Theo Bierkens
Musik Ludwig Eckmann & Nikolaus Glowna
Regie: Matti Geschonneck

Kommissar Kovak - Uwe Kockisch
Prof. Michael Adam - Sylvester Groth
Ella Schönemann - Sophie von Kessel
Luisa Schelling - Ulrike C. Tscharre
Friedel Weiland - Oliver Stokowski
Rebecca Weiland - Jenny Schily
Beate Klingenberg - Barbara Schnitzler
Uli Lommertz - Bernd Stegemann
und andere

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.