Donnerstag, 5. Januar 2017

DIE SCHWARZE WOLKE - Zweiteiliges Sci-Fi-Hörspiel von Fred Hoyle (1966)


In der Nacht von Freitag auf Samstag (07.01.17) feiert DIE SCHWARZE WOLKE im Mitternachts-Krimi um 00:05 Uhr quasi fiktiv ihren 50. Geburtstag. Teil 2 am 14.01.17 zur gleichen Zeit.

Am 7. Januar 1967 entdeckt der junge norwegische Astronom Knut Jensen vom Observatorium in Pasadena aus eine große Gaswolke, die das Licht der hinter ihr liegenden Sterne verdeckt. In wenigen Monaten wird sie in Erdnähe sein und eine anhaltende Sonnenfinsternis verursachen. Die Erde ist in Gefahr.

Ältere Fotoaufnahmen des Himmelssegments zeigen denselben dunklen Fleck, nur viel kleiner. Die einzig mögliche Erklärung: Das Objekt ist unserem Sonnensystem inzwischen beträchtlich näher gekommen. 

Auch bei der Royal Astronomical Society in London hat man den fremden Himmelskörper gesichtet. Auf einer Geheimkonferenz tauschen die amerikanischen und englischen Wissenschaftler ihre Beobachtungen aus, und nach ihren Berechnungen gibt es keinen Zweifel mehr: Die Wolke aus interstellarem Gas schießt mit 70 Kilometern pro Sekunde auf die Sonne zu. 

Bearbeitung: Hein Bruehl
Regie: Otto Düben
Mit Horst Frank, Karl-Heinz Martell, Wolfgang Engels, Rudolf Jürgen Bartsch, Hermann Lenschau, Michael Degen, Franz Josef Steffens, Erwin Linder, Hans Quest, Kurt Lieck u.a. 

Produktion: WDR 1966
Länge: 37'38

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.