Donnerstag, 15. Dezember 2016

WEIHNACHTS-KRIMIS - zweiteilige Hörspiel-Reihe bei SRF1 mit Sherlock Holmes & Kommissar Adamsberg (2016)


Keine Langeweile unterm Christbaum! Für den Schweizer Radiosender SRF1 sind deshalb über die Festtage die gerissensten Detektive im Einsatz. Mit Spürsinn und Humor versprechen sie: Hochspannung und Schmunzeln!

Im ersten Teil der Reihe ermitteln am 16.12.16 um 20:03 Uhr Sherlock Holmes mit Dr. Watson sowie Kommissar Adamsberg. Der Zweite Teil der Reihe ist am 23.12.16 zur gleichen Zeit zu hören (wir werden vorher erinnern)

«Ein Skandal im Winter» von Gillian Linscott
Weihnachten in einem vornehmen Hotel in den Schweizer Bergen. Die all abendliche Langeweile im Speisesaal kommt mit dem Auftauchen einer ehemaligen Opernsängerin, deren Mann letzte Weihnachten unter mysteriösen Umständen zu Tode gekommen war, zu einem jähen Ende. Für die meisten Hotelgäste ist der Fall klar. Nur Sherlock Holmes und sein Begleiter Dr. Watson haben Zweifel an der Schuld der schönen Witwe.

Zum ersten Mal in deutscher Übersetzung. Nach einer Erzählung von Gillian Linscott.

Mit: Siegfried Terpoorten (Sherlock Holmes), Michael von Burg (Dr. Watson), Franziska von Fischer (Mutter), Nikolaus Schmid (Vater), Alicia Löffler (Jessica, Kind), Wanda Wylowa (Erzählerin)

Aus dem Englischen von Ulrich Blumenbach
Bearbeitung: Helmut Peschina 
Tontechnik: Roland Fatzer, Mirjam Emmenegger
Regie: Karin Berri
Produktion: SRF 2016 - Dauer: 24'

«Die Nacht der Barbaren» von Fred Vargas
Heiligabend in Paris: Die Cafés geschlossen, die Taxis verschwunden, die Stadt wie ausgestorben. Weit und breit nicht die Spur eines Verbrechens. Es scheint eine ruhige Nachtschicht für Kommissar Adamsberg zu werden. Doch der Spezialist für unsichtbare Spuren traut dem weihnachtlichen Frieden nicht.

Mit: Katja Reinke (Erzählerin), Martin Umbach (Jean-Baptiste Adamsberg), Torben Kessler (Deniaut), Jörg Schröder (Charles Sancourt) und Thomas Douglas (Gerichtsmediziner)

Aus dem Französischen von Julia Schoch
Tontechnik: Tom Willen
Bearbeitung und Regie: Johannes Mayr
Produktion: SRF 2016
Dauer: 25'

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.