Freitag, 16. Dezember 2016

LUNAPARK - Gereon Raths 6. Fall führt erneut spannend aufbereitet in Deutschlands dunkelste Zeit

Krimi-Tipp von Jörg Völker

Der aus dem Rheinland nach Berlin gezogene Kommissar Gereon Rath durchlebt turbulente Zeiten. 

Als Polizist biedert er sich nicht den Nationalsozialisten an. Folglich stockt seine Karriere. Als frischgebackener Ehemann ist er noch auf der Suche nach seiner Rolle. Auseinandersetzungen mit seiner Frau Charlotte/Charly häufen sich daher. Und als Pflegevater hapert es auch.

Die Nationalsozialisten sind seit über einem Jahr an der Macht und die neuen Verhältnisse von zahlreichen Übergriffen geprägt. Der Rechtsstaat ist schon ausgehöhlt, die Meinungsfreiheit sehr eingeschränkt. Das Machtgerangel ist in vollem Gange, nicht nur bei der Polizei. Übergriffe sind an der Tagesordnung.

Der brutale Mord an einem SA-Mann ruft die Gestapo auf den Plan, die die Ermittlungen an sich reißt, noch notgedrungen mit der Kriminalpolizei gemeinsam in einer Sonderkommission. Rath wird dazu abkommandiert und muss unter der Leitung seines früheren Assistenten Reinhold Gräf arbeiten, der inzwischen bei der Gestapo Karriere gemacht hat, wobei Gräf und Rath in gänzlich verschiedene Richtungen ermitteln, was zu Kompetenzgerangel und Fahndungspannen führt.

Während Rath ist jetzt auch oft nachts unterwegs ist, will Charlotte sich emanzipieren und wieder beruflich tätig werden und weil ihr Pflegekind seine Kontakte zu Gleichaltrigen nicht verlieren möchte, will es bei den Pimpfen der HJ mitmachen bzw. sogar beitreten, sehr zum Leidwesen Charlottes.

Die Protagonisten (und ihre Mitmenschen) in Volker Kutschers sechstem Krimi mit Gereon Rath erleben, wie sehr die NS-Bewegung und ihre Untergliederungen in alle Lebensbereiche eindringen. Es gibt beinahe kein richtiges Privatleben mehr. Allem voran macht sich die SA bemerkbar!

Während weitere Tote aufgefunden werden und die Ermittlungen dadurch umfangreicher werden, kommt es ziemlich überraschend zum sog. Röhm-Putsch, in dessen Verlauf zahlreiche SA-Führer ermordet werden. Bei dieser Gelegenheit lässt die NS-Führung aber auch eine größere Anzahl von unliebsamen Menschen aus Politik und Gesellschaft liquidieren, ohne dass Justiz und Rechtsstaat bemüht wurden. Alles geschieht unter dem Deckmantel einer Notverordnung zum Schutz von Volk und Staat, nachträglich vom Reichspräsidenten erlassen.

Rath und seinem Pflegekind gelingt es während dieser Zeit unabhängig voneinander, aber letztendlich gemeinsam, den wahren Täter zu stellen und zu töten.

Ein bemerkenswertes Buch, das gut recherchiert die damalige dunkle Zeit mit all ihren grausamen Details wieder aufleben lässt! Hervorragend gesprochen von David Nathan.

Für uns auch heute eine mahnende Geschichte, die detailliert aufzeigt, was Unrecht und Gesetzlosigkeit mit einer Gesellschaft und ihren Menschen anstellen kann.

LUNAPARK ist ein sehr hörenswerter historischer Kriminalroman!

Autor: Volker Kutscher
Verlag: ARGON
Auflage: November 2016
Sprecher: David Nathan
10 Audio CD mit 11 Std 30 Min.
gekürzte Lesung
Preis: 15,99 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.