Dienstag, 27. Dezember 2016

KOMMISSAR MAIGRET - Zweiteilige Krimi-Reihe mit Rowan Atkinson als Kommissar Maigret in der ARD

© ARD Degeto/Peket CoProduction Ltd

TV-Tipp / TV-Kritik von Hannah Weidthaus

Am 01.01.17 und am 08.01.17 zeigt die ARD Das Erste jeweils um 21:45 Uhr zwei Maigret-Filme mit Rowan Atkinson in der Rolle des berühmten Pariser Kommissars Jules Maigret.

„Kommissar Maigret: Die Falle" (01.01.17)
Paris 1955. Die Stadt leidet unter der Schwüle des Sommers. Entsetzen macht sich zusätzlich breit. Nachts werden scheinbar wahllos vier Frauen in den Straßen von Montmartre umgebracht.

Kommissar Maigret steht unter enormem Druck der Öffentlichkeit, sowie der Presse und Politik. Er sieht sich gezwungen, einen Lockvogel einzusetzen, doch der Einsatz verläuft anders als geplant.

„Kommissar Maigret: Ein toter Mann" (08.01.17)
Während rund 120 Kilometer von Paris entfernt der dritte grausame Raubmord auf einem wohlsituierten Bauernhof von der dortigen Polizei entdeckt wird, erhält Kommissar Maigret die Anrufe eines zu Tode geängstigten Mannes. Die Gespräche enden, bevor er Näheres erfährt.

Das Auffinden einer männlichen Leiche bringt die Gewissheit, dass der Unbekannte zu Recht um sein Leben fürchtete. Weil Spuren der Raubmorde nach Paris führen, wird Maigret angewiesen, alle Kräfte in die Auflösung dieser Fälle zu setzen. Doch was ist mit „seinem“ Toten?

Es ist ein gewagtes Unternehmen alte Kultkrimis neu zu verfilmen, da Tempo, technische Möglichkeiten der Ermittler und der literarische Spannungsrhythmus Mitte letzten Jahrhunderts deutlich langsamer waren, als dies der Zuschauer im 21. Jahrhundert von verfilmten Krimis erwartet.

Noch gewagter ist es, wenn die Hauptfigur in der Vergangenheit bereits von namhaften internationalen Schauspielern erfolgreich verkörpert wurde. So stellten u.a. schon Charles Laughton, Jean Gabin, Jean Richard, Bruno Kremer und sogar Heinz Rühmann den berühmten französischen Ermittler dar.

Nun misst sich auch Rowan Atkinson in dieser Liga. Der Mann, der in seinen erfolgreichsten Zeiten (als Mr. Bean) ohne Worte auskam, zeigt als Kommissar Maigret jedoch nur ein überraschend eingeschränktes Mimik-Repertoire. 

Man nimmt ihm in keiner Minute den einfühlsamen Kommissar, bei dem immer das Menschliche im Vordergrund stand, ab. Die viel beschworene Empathie des nachdenklichen Jules Maigret, der mehr verstehen als verurteilen wollte, ist bei Atkinson nicht zu spüren. Steif und mürrisch strahlt er nichts von der Wärme der literarischen Vorlage aus und hat im Grunde nur das Erkennungsmerkmal "Pfeife" mit Maigret gemein.

Allerdings wird es ihm auch schwer gemacht. Diese beiden Maigret-Filme legen extrem hohen Wert auf Foto-Ästhetik. So viel, dass man zeitweise das Gefühl nicht los wird, in einem Mode-Katalog der 50er Jahre zu blättern. Zu viel Hochglanz, zu viel Filterbearbeitung. Ganz hübsch für einen Vintage-Instagram-Account, aber zu aalglatt, zu unecht für einen Kommissar, den nichts weniger interessierte als hochpolierte Äußerlichkeiten.

Wenn selbst Elend und Armut auf "fotografisch schick" getrimmt sind, gehen Mitgefühl und Herzenswärme verloren. Ashley Pearce, der auch bei Downton Abbey Regie führte, hat leider aus den neuen Folgen von KOMMISSAR MAIGRET langweilige Kostümfilme gemacht, die die Pariser Mode der 50er Jahre hübsch in Szene setzen, bei denen aber der Kommissar Maigret des Georges Simenon nicht wiederzufinden ist.

Die internationale, immer noch anhaltende Faszination "Maigret" wird in dieser neuen Reihe mit Rowan Atkinson nicht verständlich und kann sich mit ihren großen Vorgängern leider nicht messen. Trotzdem versuchte sich Rowan Atkinson noch in zwei weiteren Folgen als Kommissar Maigret: "Maigret in Montmartre" & "Night At the Crossroads". Sendertermine noch unbekannt.

Kommissar Maigret - ROWAN ATKINSON
Madame Maigret - LUCY COHU
Inspektor Janvier - SHAUN DINGWALL
Inspektor LaPointe - LEO STAAR
Dr. Moers MARK - HEAP
Richter Comeliau - AIDEN McARDLE

Regie ASHLEY PEARCE
Drehbuch STEWART HARCOURT nach dem Roman von Georges Simenon |
Kamera DIRK NEL
Musik SAMUEL SIM |

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.