Donnerstag, 15. Dezember 2016

EUROPOL-ADVENTSKALENDER - Makaber, schauriger Fahndungs-Kalender #True Crime

© EUROPOL
Es ist ein wenig schaurig, ja makaber, und sicher nicht nach jedermanns Geschmacksempfinden, doch wenn es der Verbrechensbekämpfung hilft...: Der Fahndungs-Adventskalender von EUROPOL.

Jeden Tag wird hier einer der "most wanted", der meist gesuchten Kriminellen Europas hinter einem neuen Türchen gesucht. Ein kurzes Video stellt den Gesuchten vor. Die dem Video unterlegte Krimi-Musik klingt ein wenig verharmlosend, bedenkt man, dass die Videos ausnahmslos Schwerverbrecher vorstellen, doch davon ausgehend, dass solche Aktionen erhöhte Öffenlichkeitsaufmerksamkeit bringen, ist es der Zweck, der hier die Mittel heiligt.  

"Helfen Sie uns, Europa sicherer zu machen!", ruft EUROPOL die Leser dieser Aktion auf.

Und tatsächlich:
Ein Mann, der wegen sexuellen Missbrauchs einer Sechsjährigen in Großbritannien gesucht wurde, konnte in Amsterdam, wo er als Koch in einem Cafe arbeitete, gefasst werden (siehe Europol- Mitteilung )

Am 24. Dezember wird dann das letzte Türchen den Fahndungserfolg der Aktion aufzeigen.

Zum EUROPOL "Adventskalender"
Bisherige "Türchen" mit Länderangabe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.