Mittwoch, 9. November 2016

SCHULD UND SÜHNE IN DEN KARPATEN - Krimi-Hörspiel von Fritz Meingast nach historischem Kriminalfall (1968)


SCHULD UND SÜHNE IN DEN KARPATEN ist eine Räuberballade nach einem historischen Kriminalfall, die der Deutschlandfunk in der Nacht von Freitag auf Samstag um 00:05 als Hörspiel sendet.

73 Tage ist Nechifor Lipan schon von zu Hause fort. Er wollte Schafe kaufen, wie schon so oft. Aber noch nie hat seine Frau Vitoria so lange auf ihn warten müssen.

Sie schreibt ihrem Sohn und bittet ihn, gemeinsam mit ihr die Suche nach dem Verschollenen aufzunehmen. Lipan war sehr beliebt in der ganzen Gegend, er hatte stets Geld und gab gern davon den Freunden und Armen. Was kann ihm zugestoßen sein? 

Vitoria und ihr Sohn verfolgen Dorf für Dorf den Weg, den Lipan damals genommen hat. Da treffen sie auf Lupu, den Wolfshund, der seinen Herrn beim Schafskauf begleitet hatte. 

Lupu ist allein. Aber er bringt Viktoria und ihren Sohn auf eine Spur, die sie zu einem Verbrechen hinführen wird ...

Regie: Rolf von Goth
Mit Heinz Klevenow, Lola Müthel, Fritz Tillmann, Claus Hofer, Karl Hellmer, Kurt Jaggberg, Maria Axt, Alexander Welbat, Lilli Schönborn und Herta Krawina

Produktion: SFB 1968
Länge: ca. 54'

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.