Montag, 7. November 2016

ENGELMACHER - Neuer Usedom-Krimi mit Kathrin Sass in der ARD

© NDR/Christiane Pausch
TV-Tipp/ TV-Kritik von Hannah Weidthaus

„Engelmacher - Der Usedom-Krimi" (ARD Degeto/NDR) heißt die am Donnerstag (10.11.16) um 20:15 Uhr im Ersten ausgestrahlte dritte Episode der Krimi-Serie mit Katrin Sass.

Diesmal spielt die Handlung zur Hochsaison im Sommer auf Usedom. Sophie Thiel (Emma Bading) hat einen Ferienjob angenommen und kellnert im Café auf der Heringsdorfer Seebrücke und freundet sich mit ihrer jungen polnischen Kollegin Jadwiga Gryn (Olga Kalicka) an. 

Doch eines abends verschwindet Jadwiga und es muss mit dem Schlimmsten gerechnet werden.

Kommissarin Julia Thiel (Lisa Maria Potthoff) hat ihren schweren Unfall aus der letzten Episode  überlebt und kommt ganz langsam mit Schmerzmitteln wieder zu Kräften. Auf eigene Verantwortung entlässt sie sich selbst aus der Klinik und fährt nach Hause, wo sich ihre Mutter Karin Lossow (Katrin Sass) inzwischen um Julias Ehemann Stefan (Peter Schneider) und Enkelin Sophie gekümmert hatte.

Die Suche nach der Vermissten ist ihr erster Job nach ihrer Rückkehr. 

Inzwischen taucht die polnische Gynäkologin Malgorzata Kaminska (Magdalena Boczarska) bei Karin Lossow auf und sucht Kontakt. Karin weist Malgorzata brüsk zurück, als sie erfährt, wer die Frau ist. Kurz darauf wird Malgorzata tot aufgefunden und die Ex-Staatsanwältin Karin Lossow gerät unter Verdacht. 

Seit einiger Zeit etabliert Das Erste der ARD donnerstags um 20:15 Uhr neue Krimi-Serien, zumeist mit Regio-Flair. In dieser losen Reihe gibt es eigentlich nur zwei Schauplätze, die bisher richtig kriminell überzeugten: Der Salzburg-Krimi und der Usedom-Krimi. Einzig in diesen beiden Fällen stimmten bisher sowohl die Drehbücher als auch die schauspielerische Leistung. 

ENGELMACHER reicht zwar in Sachen Spannung und Wendungen nicht ganz an seine Vorgänger MÖRDERHUS und SCHANDFLECK heran. Daran gemessen ist die Geschichte flacher, die Motivlage einiger Protagonisten schwer nachvollziehbar, zu dünn oder einfach zu unglaubwürdig.

Dennoch: Katrin Sass macht den Krimi sehenswert. Und das gilt besonders für die Passagen, in denen sie keinen Text spricht. Wie es ihr z.B. gelingt, in einer Szene, in der sie ins Gefängnis zurück muss, wortlos Verzweiflung, Angst, Wut und Scham nur durch Mimik und Körperspannung dem Zuschauer unter die Haut zu bringen, das ist große Schauspielkunst.

ENGELMACHER ist ein gutes Beispiel dafür, dass selbst etwas schwächere Drehbücher von erstklassigen Schauspielern herausgerissen werden. 

Trotzdem würde man sich für die nächsten Folgen wieder etwas mehr von der "Doppelbödigkeit" und den Überraschungen oder Wendungen der Vorgänger-Episoden wünschen.

Karin Lossow -Katrin Sass
Julia Thiel - Lisa Maria Potthoff
Stefan Thiel - Peter Schneider
Sophie Thiel - Emma Bading
Dr. Brunner - Max Hopp
Holm Brendel - Rainer Sellien
Jasmin Dierwald - Franziska Wulf
Christoph Dierwald -Merlin Rose
Malgorzata Kaminska - Magdalena Boczarska
Konstantin Fischer - Rüdiger Klink
Jadwiga Gryn - Olga Kalicka
Annika Pinn - Annika Pinn

Musik: Colin Towns
Kamera: Philipp Timme
Buch: Scarlett Kleint
Buch: Alfred Roesler-Kleint
Buch: Michael Vershinin
Regie: Jochen Alexander Freydank

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.