Montag, 3. Oktober 2016

DVD-Tipp: KOMMISSAR BECK Staffel 5 Folgen 1-4 (noch mit Gunvald)


DVD-Tipp  von Hannah Weidthaus

Skandinavien-Krimi-Fans: "Kommissar Beck" ist ab 16. Oktober im ZDF zurück! Wenn auch leider ohne Gunvald (Mikael Persbrandt). In Kürze mehr dazu.

Und gerade das ist schon ein guter Grund, sich die vier im letzten Jahr ausgestrahlten Folgen der 5. Staffel  der Krimireihe KOMMISSAR BECK nach Motiven der Romane von Maj Sjöwall und Per Wahlöö noch einmal auf DVD mit Peter Haber in der Titelrolle und Mikael Persbrandt als Gunvald Larsson anzusehen.

Um einen Mord in Zimmer 302 geht es in der ersten Folge: 
Die 18-jährige Denise wird erwürgt in einem noblen Stockholmer Hotelzimmer mit der Nummer 302 gefunden. Die Kreditkarte, mit der bezahlt wurde, gehört einem Peter Ahre, wohlhabendem Geschäftsmann.

Doch war er auch derjenige, der mit Denise aufs Zimmer ging? Unter Verdacht gerät auch Ahres Sohn Emil. Aber dann überrascht ein erneuter DNA-Test alle.

Familienbande
Der Gangster Zlatko wird in seinem Haus erschossen. Seit längerer Zeit wurde er bedroht, an Feinden und möglichen Tätern mangelt es nicht.

Zlatkos Frau und ihr Vater werden befragt, sind jedoch zu geschockt, um wirkliche Hilfen zu sein. Der Vater geht seiner Tochter zur Hand und kümmert sich liebevoll um die beiden Kinder. Schon seit langem drängte er seinen Schwiegersohn auszusteigen. 

Im Laufe der Ermittlungen entwickelt sich eine zarte Annäherung zwischen Polizist Gunvald und der Witwe Charlotta. Da wird eine Frau, Jennifer Rundkvist, tot auf einem Parkplatz gefunden. Zeugenaussagen belegen, dass es kein Unfall war: Sie wurde offensichtlich vorsätzlich überfahren... 

Die Invasion
Außerhalb Stockholms findet man die Leichen von zwei Männern, die zunächst nicht zu identifizieren sind. Es scheint, dass sie Opfer einer islamistischen Terrororganisation sind.

Fingerabdrücke am Tatort führen zum Tschetschenen Jamil, einem in Russland gesuchten Terroristen. Plötzlich schweben auch Jamil und seine schwangere Frau in Lebensgefahr.

Anatomie des Todes
Der Sohn einer verstorbenen Krebspatientin klagt den Onkologen Fors an, seine Mutter auf dem Gewissen zu haben. 

Beck kann sich nur wenig für die Mordtheorie des Sohnes begeistern, doch dann gibt es einen weiteren Toten und die vermeintliche Familien-Idylle des Arztes zerbricht zusehends.

Seit 1998 erfreut KOMMISSAR BECK den deutschen Fernsehzuschauer (1997 Start als Kinofilm).

Von Anfang an mit dabei Peter Haber als Martin Beck und bis zur Folge 5 der 5. Staffel auch Mikael Perbrandt als ungestümer Gunvald Larsson.

Die Romane des Autorenehepaares Maj Sjöwall und Per Wahlöö (erschienen 1965 -1975), auf die die Serie fußt, haben allerdings schon lange nichts mehr mit KOMMISSAR BECK in seiner jetzigen Form zu tun

In den letzten 17 Jahren hat man mit den Protagonisten einiges mitgemacht, hat Becks Tochter und Enkel heranwachsen sehen und ähnlich wie bei Kurt Wallander gespannt die persönliche Entwicklung von Martin und Gunvald verfolgt. 

Gern beobachtet man auch in dieser Staffel das Team um Martin Beck, das in neuen Räumen mit neuem Chef, sich den geänderten Anforderungen der "modernen Zeit" stellen muss. 

Verstärkt durch eine Spezialistin für elektronische Medien und Kommunikation, modern "motiviert" von einem radfahrenden Chef mit guten Absichten, der frischen Wind in die Abteilung bringen will, ermitteln sie in totbringenden familiären Problemen, dabei immer auch mit einem Blick auf Politik und Wirtschaft. Das eigene Leben dahinter zurückstellend.

Es werden nicht nur einige Liter Blut vergossen, in dieser Staffel werden auch wieder Kinder geboren. Hatte vor allem Gunvald bisher als Womanizer einige Romanzen zu durchstehen, wandelt diesmal Martin Beck auf sehr zarten Freiersfüßen. 

Doch er und Gunvald, der immer noch den einsamen Wolf gibt, sind sympathischerweise in die Jahre gekommen...

Diese Staffel ist nicht so brutal und gewaltgeprägt wie die letzte Staffel von KOMMISSAR BECK, in der Gunvalds Impulsivität etwas überstrapaziert wurde. Auch Kult-Nachbar Valdemar Grannen ist mit rotem Haar und orangefarbener Sonnenbrille wieder mit skurrilen Ansichten und Sprüchen dabei.

Das allerletzte Schlußbild im ersten Teil der 5. Staffel (in der Folge "Anatomie des Todes") ist dann auch symbolisch für ihre Beziehung und ihr Leben: Am Ende bleiben sie -sich rührend annähernd- auf einer Bank zurück. Alleine mit sich, ihrer Freundschaft und ihrem Beruf.

Nicht ahnend, dass es in der nächsten Folge (im ZDF ab 16.10.16) kein Happy End für sie geben wird.

In dieser Staffel ist außerdem der Vorspann besonders schön und fotografisch künstlerisch gestaltet, eine Mühe, die sich inzwischen wieder mehr Produzenten machen.

Seit letzter Woche ist KOMMISSAR BECK Staffel 5 (Episoden 1-4) auch auf DVD für 23,99 € zu haben.

Martin Beck - Peter Haber
Gunvald Larsson - Mikael Persbrandt
Nachbar - Ingvar Hirdwall
Inger Beck - Rebecka Hemse
Oskar Bergman - Måns Nathanaelson
Jenny Bodén - Anna Asp
Ayda Cetin - Elmira Arikan
Klas Fredén - Jonas Karlsson
Gunilla Urst - Anu Sinisalo
Rolf Urst - Peter Schildt
Petter Lindvall - Mårten Svedberg
Vibeke - Camilla Bendix
und andere

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.