Sonntag, 18. September 2016

BOY IN THE PARK (Hörbuch) - Spannendes Verwirrspiel

Krimi-Tipp von Nicole Ludwig

Dylan Aaronsen lebt in San Francisco ein ruhiges Leben. Als Angestellter eines Naturkostgeschäftes verbringt er seine Mittagspausen regelmäßig im botanischen Garten auf einer Bank an einem Teich. Täglich sieht er einen kleinen Jungen, der ebenfalls immer um dieselbe Zeit erscheint wie Dylan. 

Eines Tages bemerkt er, dass der Kleine sich am Arm verletzt hat und blutet. Auch einen Tag später sind Verletzungen bei dem Kind zu sehen und zu seinem Entsetzen muss Dylan mit ansehen, wie der Knabe entführt wird. 

Da Dylan der Polizei nicht sagen kann, wie der Junge heißt, können keine konkreten Ermittlungen aufgenommen werden. Dylan versucht, auf eigene Faust zu ermitteln und sieht sich plötzlich mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert.

Ein Hörbuch mit vielen Facetten, für das man sich Zeit nehmen muss, um nicht den „Faden zu verlieren“. 

Die Story wird in zwei Zeitsträngen erzählt. Ein Handlungsteil geschieht im heutigen San Francisco, der andere an diversen Schauplätzen viele Jahre zuvor. 

Es ist viel Gesellschaftskritisches zu hören, das zum Nachdenken anregt, aber auch mit einer Prise Humor versehen ist. 

Später gibt es zur Entspannung ausführliche Landschaftsbeschreibungen und bildhafte Erinnerungen des Protagonisten. 

Die Figur des Dylan ist leider nicht sehr glaubwürdig, einiges passt einfach nicht zusammen. Es ist aber Sprecher David Nathan zu verdanken, dass trotz einiger Längen keine Langeweile aufkommt.

Insgesamt jedoch war die Grundidee der Geschichte gut und hat mir gefallen. Ich würde auf alle Fälle ein nächstes Werk von A.J. Grayson lesen/hören.

Autor: A. J. Grayson
Verlag: Argon Verlag
Auflage: August 2016
Sprecher: David Nathan
Audio CD mit 7 Std. 2 Min.
Preis: 14,99 Euro

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.