Dienstag, 5. Juli 2016

NO OFFENCE - Derb-schräges Team ermittelt neu in Manchester auf ZDFneo

©ZDF und Dan Joseph
TV-Tipp / TV-Kritik von Hannah Weidthaus

ZDFneo zeigt die erste Staffel der britischen Serie NO OFFENCE ab 14. Juli 2016 immer donnerstags. Das eigenwillige Polizeiteam von Manchester jagt die Verbrecher der Stadt. Die Ermittler konzentrieren sich dabei auf einen Serienkiller, der Mädchen mit Down-Syndrom umbringt.

Die engagierte Polizistin Dinah Kowalski (Elaine Cassidy) entdeckt eher durch Zufall eine Verbindung zwischen zwei ermordeten Mädchen. Beide waren vom Down-Syndrom betroffen und haben sich wahrscheinlich prostituiert. Als ein drittes Mädchen vermisst wird, ist das Schlimmste zu befürchten.

Dinah Kowalski arbeitet im Team der ungewöhnlichen DI Vivienne Deering (Joanna Scanlan) bei der Polizei in Manchester. Sie ist schnell, fleißig und kompetent und von ihren Kollegen sehr geschätzt.

Doch dann macht sie in ihrer Freizeit einen Fehler und so entgeht ihr unglücklicherweise die Beförderung zum Sergeant. Statt ihrer wird die unsichere Joy Freer (Alexandra Roach) befördert, die zwar fähig und klug ist, doch unter einem unterentwickelten Selbstbewusstsein leidet.

Die Verbindung zwischen zwei toten Mädchen und das Verschwinden des dritten nimmt sie persönlich mehr mit, als es sollte, was für das gesamte Team Folgen hat...

Wer als Krimifan auf geistvolle Dialoge, schöngeistiges Niveau, feingeistigen Humor und gepflegte Ermittler Wert legt, dürfte mit NO OFFENCE zunächst einmal Probleme haben. Hier geht's wenig damenhaft  zu.

Auf gar keinen Fall darf man gar ein Team wie die Manchester Metropolitan-Abteilung von SCOTT & BAILEY erwarten. DI Vivienne Deering ist keine neue Gill Murray und das macht sie schon nach wenigen Minuten klar, wenn sie mitten im Büro vor aller Kollegenaugen ein Intimspray benutzt, bei dem sich herausstellt, dass sie es mit dem Mundspray verwechselt hat.

Deering ist kein TV-Püppchen, sie ist nicht auf FBI-Größe Null heruntergehungert, sie ist rund und derb, ihr Humor ist noch derber. Wichtige Besprechungen führt sie gerne auf Toiletten, und wenn es um ihre Karriere oder Interessen geht, ist sie sich nicht zu fein, durch Wand-Löcher ihre Chefs und Kollegen zu bespitzeln.

Politisch unkorrekt, in einer schrägen Mischung aus Candice Renoire & Vera Stanhope, walzt sie durch die Serie und während man noch denkt "Das geht ja gar nicht, ist das Satire?" hat man sie und ihr seltsames Team (man beachte das lesbische Einsatzkommando TATTOO) fast schon ins Krimi-Herz geschlossen.

In weiteren Rollen
Spike Tanner - Will Mellor
Darren Maclaren - Colin Salmon
Miller - Paul Ritter
Peter McDonald - Patrick Llewellyn
Dr. Peep - Kate O'Flynn

Buch: Paul Abbott
Regie: David Kerr

Kommentare:

  1. Von der Beschreibung her, war ich ja wenig angetan. Jetzt nach den ersten Folgen bin ich begeistert. Selten bei einem Krimi so gelacht. Herrlich schräg!

    AntwortenLöschen
  2. Da ist es uns genauso ergangen. Gewöhnungsbedürftig, sicher "anders", aber siehe letzter Satz: "... hat man sie und ihr seltsames Team fast schon ins Krimi-Herz geschlossen." ;-)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.