Freitag, 29. Juli 2016

INSPECTOR MATHIAS zelebriert die Langsamkeit - 5 neue Folgen MORD IN WALES in der ARD

© ARD Degeto/Fiction Factory & all3media
TV-Tipp /TV-Kritik von Hannah Weidthaus

Mit fünf neuen Fernsehfilmen wird die international ausgezeichnete Krimireihe „Inspector Mathias - Mord in Wales" (sehr viel passender ist der Original-Titel in englisch HINTERLAND) in der ARD an den kommenden Sonntagen mit einer zweiten Staffel fortgesetzt.

31. Juli 2016, 21:45 Uhr
Inspector Mathias - Mord in Wales: Feuernacht
Beim Brandanschlag auf das Haus von Holzhändler Rhodri Davies (Hywel Morgan) stirbt dessen achtjähriger Sohn, Ehefrau Mari Davies (Elen Rhys) überlebt nur knapp. Mared Rhys (Mali Harries) wird die Leitung des Falls abgenommen und Inspector Tom Mathias (Richard Harrington) übergeben, der von seinem Chef gezwungen wird, seine depressive Phase zurückzustellen. Mathias muss gegen die Dämonen seiner eigenen Vergangenheit ankämpfen, was ihm bei diesem Fall besonders schwer fällt.

7. August 2016, 21:45 Uhr
Inspector Mathias - Mord in Wales: Alte Wunden
„Alte Wunden" quälen nicht nur Tom Mathias: Ein Busfahrer wird mit einem Bolzenschussgerät ermordet. Der getötete Familienvater hatte einen einträglichen kriminellen Nebenjob. Hat ihn das das Leben gekostet? Mathias muss sich inzwischen polizeiintern verantworten und seine private Lebenssituation spitzt sich dramatisch  zu, als seine Frau Meg (Anamaria Marinca) unangekündigt auftaucht.

21. August 2016, 21:45 Uhr
Inspector Mathias - Mord in Wales: Treibjagd
Ein wohlhabender und in der Gegend einflussreicher Waffensammler wird ermordet aufgefunden. Von der Gemeinschaft verdächtigt und gehetzt wird ein vereinsamter Junge, dem die Lynchjustiz droht, wenn die Polizei ihn nicht zuerst findet. In ihrem siebten Fall kämpfen Inspector Mathias und sein Team auch gegen die Zeit

28. August 2016, 21:45 Uhr
Inspector Mathias - Mord in Wales: Die Tote im See
Aus einem See zieht die Polizei ein Auto mit einer Leiche einer jungen Frau. Würgespuren am Hals lassen sofort auf Mord schließen. Aber wer war die Frau? Ein Fall, bei dem mehr als eine Person Geheimnisse hat. Am Ende geraten auch die Ermittler in Gefahr.

4. September 2016, 21:45 Uhr
Inspector Mathias - Mord in Wales: Blutsbande
So wie viele der Episoden-Titel, unterliegt auch dieser mehreren Bedeutungen auf verschiedenen Ebenen. Aron Bowen wird tot am Strand gefunden. Nach verbüßter Haftstrafe wegen Mordes an seiner Lebensgefährtin war er in seine Heimat und zu seiner Tochter zurückgekehrt. Die Ermittlungen führen zu dem alten Mord-Fall, den sein Vorgesetzter Brian Prosser (Aneirin Hughes) seinerzeit leitete, der weiterhin von Arons Schuld überzeugt ist. Prosser will auf keinen Fall neue Ermittlungen zulassen.

Wer den letzten Fall der ersten Staffel INSPECTOR MATHIAS nicht mehr gut erinnert, wird sich beim Neueinstieg in diese Staffel etwas schwertun. Mathias lähmende Schwermut und endlose Lethargie überlagern die Episoden und mehr als einmal wünscht man sich, die pfiffige Co-Ermittlerin Rhys möge die Leitung endlich an sich reißen und uns und ihn erlösen.

Immer wieder gönnt die Kameraführung dem Zuschauer ästhetisch schöne walisische Landschaftsbilder und verharrt ungewöhnlich lange auf einzelnen Bildern und menschlichen Profilen. Das hemmt leider den Erzählfluss der Geschichten enorm, was bedauerlicherweise auch auf viele belanglose Dialogteile zutrifft, die wahrscheinlich der Übersetzung/Synchronisation geschuldet sind.

Trotzdem: Jede Episode dieser walisischen Krimi-Noir-Serie erzählt mit hoher Intensität vor allem von mindestens einem menschlichen Drama, das in einer Tragödie endet. Dabei tauchen auch Personen und Vorgänge aus der ersten Staffel wieder auf, was mit einem überraschenden Cliffhanger der 2. Staffel (offensichtlich) in einer 3. Staffel "INSPECTOR MATHIAS - Mord in Wales" mündet.

Tom Mathias - Richard Harrington
Mared Rhys - Mali Harries
Lloyd Ellis - Alex Harries
Sian Owen - Hannah Daniel
Brian Prosser - Aneirin Hughes
Meg Mathias - Anamaria Marinca

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.