Sonntag, 31. Juli 2016

DER BRUDER (Hörbuch) - Hochaktueller schwedischer Polit-Thriller von Joakim Zander

Krimi-Tipp von Jörg Völker

Joakim Zanders zweiter Fall für die schwedische EU-Expertin Clara Waldéen, DER BRUDER (Vorgänger-Krimi DER SCHWIMMER), ist ein Kriminalroman, der durch die gegenwärtigen politischen und gesellschaftlichen Ereignisse (Flüchtlingskrise, Erstarken des Rechtspopulismus, terroristische Anschläge in Europa und jetzt auch in Deutschland) eine ungeahnte Aktualität gewonnen hat. 

In dem derzeitigen Klima der Ernüchterung und der geschürten Angst und Unsicherheit gibt er zumindest teilweise Erklärungsversuche für die oft unverständliche Radikalisierung von Jugendlichen, insbesondere aus den Reihen der Immigranten. 

Am Beispiel von Immigranten in Schweden wird deren trostloser Alltag geschildert. Die Familie Ajam wohnt in einem heruntergekommenen Haus in Stockholm. Die Eltern haben zwar eine einfache Arbeit, müssen aber beide berufstätig sein. Die Kinder Yasmine und Fadi sind meistens sich selbst überlassen. Sie erfahren kaum elterliche Liebe, eher Prügel. 

Selbstachtung und Wertschätzung fehlen gänzlich. Bildung und Ausbildung werden vernachlässigt. So entwickeln sie beinahe selbstverständlich Hass und Wut auf die einheimische Bevölkerung. 

Während die Tochter sich eher an die gesellschaftlichen Verhältnisse anpasst, ist ihr Bruder stur. Er sieht einen Ausweg im Besuch der Moschee, in einer Koranschule. Er will um jeden Preis als Kämpfer in den Nahen Osten

Die Geschwister wissen nicht, dass sie beide von dubiosen Kreisen ausgenutzt werden. Vor allem die Loyalität des Jungen wird extrem beansprucht, als er im Nahen Osten direkt in die dortigen blutigen Auseinandersetzungen verwickelt wird. 

Dabei muss er zu seinem Entsetzen feststellen, dass seine Informationen zum Töten seiner Kameraden benutzt werden, ja dass er selbst geopfert werden sollte!

Er schwört Rache an den Verrätern und kehrt heimlich nach Schweden zurück. Seine Schwester hat in Amerika vom vermeintlichen Tod ihres Bruders erfahren, glaubt nicht an diese Nachricht und reist auch nach Schweden, um ihren Bruder zu finden.

Die Schicksale dieser jungen Leute, ihre Gedanken- und Gefühlswelt werden ausführlich dargestellt. 

Ihr Beispiel kann und darf nicht verallgemeinert werden. Es sollte aber zumindest zum Nachdenken ermuntern. Nicht jeder Immigrant ist ein Terrorist. Aber wer nicht als Mensch behandelt wird, mag sehr schnell auf die schiefe Bahn geraten und für Bluttaten empfänglich werden!

Besonders Ulrike Hübschmann hat die Textvorlage mit viel Engagement eingesprochen. Ihr gekonnter, mitreißender Vortrag der Frauenrollen sorgt für weitere Spannung. 

Joakim Zander sei dafür gedankt, dass er nicht nur ein weiteres spannendes Werk geschaffen hat, sondern auch die Schicksale der Immigranten durchleuchtet hat. Sehr empfehlenswert!

DER BRUDER
Autor: Joakim Zander
Verlag: Audiobuch
Auflage: Juni 2016
Sprecherin: Ulrike Hübschmann & Dirk Petrick
6 Audio CD mit 457 Min.
gekürzte Lesung
Preis: 10,19  €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.