Samstag, 14. Mai 2016

TODSICHER - Hörspiel-Krimi-Komödie (2015) Neuproduktion

Foto Walter Niklaus auf der Leipziger Buchmesse 2008
Quelle: Wikimedia / Author LUMU*
Walter Niklaus wurde im letzten Jahr 90 Jahre alt (08.06.2015). Mit einer Neuproduktion würdigte der MDR den Schauspieler, Regisseur und Autor im Juni 2015. Er selbst führte Regie bei diesem Stück aus seiner Feder. Jetzt sendet BR2 das Hörspiel am Mittwoch (18.06.16) um 20:03 Uhr.

Die Schauspieler Karl und Franz Baumbach sind Zwillinge und einander wie aus dem Gesicht geschnitten - doch ein höchst ungleiches Paar. 

Karl war schon zu DDR-Zeiten beliebt und blieb nach der Wende ein vielgefragter Star. Franz dagegen hatte nie Erfolg, schlug sich mit Ach und Krach durch und landete nach einem missglückten Kunstraub sogar im Gefängnis. 

Doch jetzt hat ausgerechnet der verhasste Karl, der in der Stadt gastierte, Franz auf ein todsicheres Projekt gebracht. Gunter Neubert, einst vertrauter Kollege von Karl und nicht minder populär, hatte eine kostbare Bildersammlung zusammengetragen, bevor er wenige Jahre nach dem Mauerfall starb. 

Die Witwe lebt allein, das Haus ist abgelegen: ideal, um sich als der alte Freund Karl Baumbach bei ihr einzuschleichen, sie mit Hilfe eines gerade entlassenen Knastkumpans vorübergehend außer Gefecht zu setzen und mit den Bildern zu verschwinden. 

Soll die Polizei doch ruhig Karl Baumbach verhaften! Doch leider verbindet Karl mit den Neuberts mehr, als Franz sich vorstellen kann...

Über den Schauspieler, Autor und Regisseur Walter Niklaus:
Walter Niklaus, am 8. Juni 1925 als Sohn des Opernsängers Josef Niklaus in Köln geboren, absolvierte (übrigens zusammen mit Rolf Hoppe) 1951 die Schauspielschule Erfurt, wurde Schauspieler und später Oberspielleiter am Cottbuser Theater, Schauspieldirektor in Schwerin und dann an den Erfurter Bühnen. Zahlreiche Film-, Fernseh- und Synchronrollen. 

Von 1964 bis 1990 Leitender Regisseur der Hörspielproduktion im Leipziger Funkhaus. Hier führte Walter Niklaus viele später bekanntgewordene Darsteller in die Hörspielszene ein, so z.B. Rolf Hoppe, Jutta Wachowiak, Kurt Böwe, Sylvester Groth oder Jürgen Hentsch.


*unter den Creative-Commons-Lizenzen „Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 nicht portiert“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.