Mittwoch, 11. Mai 2016

JAGD AUF SIZILIANISCH - Krimi-Hörspiel von Leonardo Sciascia und Ghigo de Chiaro (DDR 1988)

Quelle Foto: Wikimedia / Deutsches Bundesarchiv Bild 102-08606
unter Creative Commons Attribution ShareAlike 3.0 Germany
In der Nacht von Freitag auf Samstag (07.05.16) wird der Deutschlandfunk um 00:05 ein Krimi-Hörspiel von Leonardo Sciascia und Ghigo de Chiaro, eine JAGD AUF SIZILIANISCH senden. Lief zuletzt im November 2009.

Während der Jagd werden in einem sizilianischen Dorf ein Arzt und ein Apotheker erschossen. Man geht allgemein davon aus, dass der Apotheker wegen einer Mädchengeschichte sein Leben lassen musste und der Arzt, obwohl völlig unbeteiligt, mit dran glauben musste. 

Der Lehrer Laurano, der ein Auge auf die schöne Arztwitwe geworfen hat, mag diese Version nicht glauben und stellt Nachforschungen an über die wahren Ursachen der Morde. Dabei verstrickt er sich immer tiefer in Erpressungs- und Mafiageschichten. Jetzt wird es auch für ihn lebensbedrohlich. 

Leonardo Sciascia, geb. am 8. Januar 1921 in Racalmuto auf Sizilien, war Volksschullehrer, Schriftsteller und Journalist, ehe er sich ganz dem Schreiben widmete. Außer einer großen Anzahl von Kriminalromanen mit deutlich politischem Hintergrund schrieb er Erzählungen, Essays und Gedichte. Seine bekanntesten Bücher sind die Mafia-Romane "Der Tag der Eule" und "Tote auf Bestellung". Er wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Premio Crotone (1962), dem Prix Seguier (1975) und dem Premio Bagutta (1986). Leonardo Sciascia, der sich politisch stark engagierte und zeitweilig Parlamentsabgeordneter war, starb im Alter von 68 Jahren am 20. November 1989 in Palermo. 

Produktion: Rundfunk der DDR 1988
Regie: Werner Grunow Bearbeiter: Hans Bräunlich

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.