Dienstag, 26. April 2016

FRIEDHOF DER NAMENLOSEN - Preisgekröntes Sigmund-Freud-Krimi-Hörspiel


Am Mittwoch (27.04.16) führt BR2 um 20.03 Uhr seine  Hörer auf den FRIEDHOF DER NAMENLOSEN. Lief zuletzt im Mai 2013

Wien, in den 1920er-Jahren: 
Auf dem Friedhof der Namenlosen liegen die Selbstmörder, die sich durch einen Sprung in die Donau das Leben genommen haben. 

Als der Fluss jedoch das offensichtliche Opfer eines Mordes anschwemmt, übernimmt Karl die Ermittlungen. 

Mit Anna und Sigmund Freud als Unterstützung begibt sich der Gendarm in das Milieu, aus dem das Opfer zu stammen scheint: die Welt der Dirnen und Zuhälter im Wiener Gürtel.

Ausgezeichnet mit dem "Ohrkanus 2012" für Beste Serie, Bester Sprecher, Beste Sprecherin.

Kriminalhörspiel von Heiko Martens
Mit: Hans Peter Hallwachs, Felicitas Woll, Andreas Fröhlich, Ulrike Gubisch, Jürgen Wolters u.a.

Musik und Regie: Christian Hagitte und Simon Bestling
(Produktion: STIL/HR 2011)

Zum Webradio des Senders
Zur Phonostar-Aufnahmeseite
Infos zur kostenlosen Aufnahme von Radio-Sendungen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.