Mittwoch, 9. März 2016

GRÜSSE AUS FUKUSHIMA - Hörspiel-Krimi (2013) zum 5. Jahrestag der Katastrophe

(Quelle Foto: Wikimedia / This file is ineligible for copyright
and therefore in the 
public domain)

Am Freitag 11.03.16 sendet SRF1 um 20:00 Uhr GRÜSSE AUS FUKUSHIMA. Das Krimi-Hörspiel war ein ARD RADIO TATORT im Jahr 2013.

Passend zum 5. Jahrestag der Flutkatastrophe in Japan (11.03.11):
Charles Durand wird tot auf einem Saarlouiser Parkplatz aufgefunden. Die Leiche wurde offenbar bewegt, Kommissar Paquet ermittelt außerdem: Durand war in leitender Position im französischen Atomkraftwerk Cattenom beschäftigt.

Das AKW in Cattenom hat durch etliche Störfälle in den letzten Jahren auf sich aufmerksam gemacht – und durch den laschen Umgang der Verantwortlichen damit. So sehen es jedenfalls die Umweltaktivisten, bei denen auch Michel Paquets Tochter Charlotte mitarbeitet.

Hat die Gruppe mit Durands Tod zu tun? Was Paquets Laune auch nicht unbedingt verbessert: Amelie Gentner, seine neue Kollegin, ist für eine Berufsanfängerin ganz schön vorwitzig…

Autor: Erhard Schmied, Jahrgang 1957, studierte Psychologie, lebt als freier Autor in Saarbrücken: TV-Drehbücher (u. a. „Tatort“), Theaterstücke, Lyrik, Prosa u. Hörspiele, zuletzt „Gut und Böse“ (WDR 2012). Für den SR außerdem: „Heißer Nebel“ (1987), „Schöner Wohnen“ (2001) sowie die Radio Tatorte „Gewehr bei Fuß“ (2008), „Hoffnungsschimmer“ (2010) und „Gute Besserung“ (2011).

Mit: André Jung (Hauptkommissar Michel Paquet), Brigitte Urhausen (Amelie Gentner), Claude de Demo (Saskia Eisenbeiss), Thomas Höhne (Bernd Wohlers), Roger Siffer (Julien Lazare), Johana Munzarova (Ina Durand), Marie Jung (Charlotte Paquet)

Musik: Stefan Scheib
Regie: Stefan Dutt
Produktion: SR 2013
Dauer: 51'

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.