Samstag, 16. Januar 2016

AMNESIE Neben der Spur - Zweiter Thriller nach einem Roman von Michael Robotham im ZDF

© ZDF & Marion von der Mehden
TV-Tipp / TV-Kritik von Hannah Weidthaus

Aus der Thriller-Reihe "Neben der Spur", nach Motiven von Michael Robotham, zeigt das ZDF nach ADRENALIN am Montag, 18. Januar 2016 um 20.15 Uhr (Wiederholung Sonntag, 14. Februar 2016, 21:45 Uhr auf ZDFneo)  nun die Folge AMNESIE.

Psychiater Dr. Johannes "Joe" Jessen bekommt einen verzweifelten Anruf von Kommissar Vincent Ruiz. Dieser ist in echten Schwierigkeiten. Vor wenigen Tagen wurde er angeschossen und bewusstlos im Hamburger Hafen aus der Elbe gefischt. Er lag sogar zeitweilig im Koma und kann sich nicht mehr erinnern, was passiert sein könnte. 

Ermittlungen ergeben, dass er von einem Boot gefallen sein muss, das unbemannt auf der Elbe trieb. Jessen beginnt gemeinsam mit der jungen Polizistin Anna Bartholomé das Puzzle aus Ruiz‘ Erinnerungsfetzen zusammenzusetzen. 

Was ADRENALIN nicht schaffte, schafft AMNESIE erst recht nicht. Die Figur des an Parkinson leidenden Psychiaters Joe Jessen bleibt farblos. Die "Therapie", mit der die Erinnerungen zurück geholt werden sollen, besteht schlicht aus 2-3 simpel konstruierten Fragen, wie sie jeder Laie interessanter zustande gebracht hätte und man fragt sich während des Films, welchen Sinn die Rolle des Psychiaters, der diesmal anders als in ADRENALIN nur als Ruiz-Anhängsel fungiert, hier überhaupt machen soll.

Ganz zufällig verspricht Ruiz sich (der aufmerksame Laie erinnert hier vor Jessen die Freudsche Fehlleistung) im Gespräch und führt letztlich zusätzlich auf die Spur von seiner eigener Familiengeschichte, die absolut gar nichts mit dem Fall zu tun hat.

Dabei hätte der eigentliche Entührungsfall, um den es letztlich geht und die Kombination "Kommissar & Psychiater", richtiges Spannungs-Potential gehabt, das jedoch durch die Fokussierung auf Kommissar Ruiz -der, wie nicht anders zu erwarten, alle Regeln guter Polizeiarbeit und Gesetze missachtet- im Ideen-Mittelmaß verloren geht.

Leider ist AMNESIE so "originell" aufgebaut wie die eh schon zig tausendfach abgefilmte Handlungsidee vom Gedächtnisverlust und damit nur typische deutsche, hübsch gefilmte Thriller-Kost, die viele Klischees bedient, ohne nachhaltigen Erinnerungswert zu schaffen, trotz eines immerhin etwas überraschenden Endes. 

Joe Jessen - Ulrich Noethen
Vincent Ruiz - Jürgen Maurer
Anna Bartholomé - Marie Leuenberger
Ronnie Nielsen - Michaela Rosen
Nora Jessen - Petra van de Voort
Charlotte - Lilly Liefers
Philip Kampmann - Joachim Król
Ria Holsten - Esther Zimmering
Kerstin - Sandra Borgmann
Alexej Kuznet - Merab Ninidze
Bernd Höfert - Jens Harzer
und andere

Drehbuch:  Cyrill Boss & Philipp Stennert nach Michael Robotham-Romanen
Kamera: Moritz Anton
Musik: Christoph Zirngibl
Regie:  Cyrill Boss & Philipp Stennert

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.