Mittwoch, 9. Dezember 2015

ZORN Kalter Rauch (Hörbuch) - Krimi mit Spannungsdefizit

Hörer-Meinung von Nicole Ludwig

Hauptkommissar Zorn und sein Vorgesetzer Schröder bekommen es mit einen seltsamen Fall zu tun: Mitten in der Stadt fallen riesige Mengen Süßwasserfische vom Himmel. 

Ein Phänomen, das sich niemand erklären kann. Während der Aufräumarbeiten wird in einem Papierkorb ein künstliches Hüftgelenk gefunden. Anhand der Seriennummer kann herausgefunden werden, wem das Gelenk eingesetzt worden ist. 

Als Zorn und Schröder die Frau aufsuchen wollen, öffnet nur ihr Ehemann. Angeblich sei seine Ehefrau Danuta auf Geschäftsreise, er wisse aber nicht, wohin sie gefahren sei. 

Das Ermittler-Duo hat eine langwierige und schwere Arbeit vor sich. Donatas Geschäfte scheinen teilweise dubios zu sein. Ist sie einem Verbrechen zum Opfer gefallen? Regnete das Hüftgelenk zusammen mit den Fischen auf die Stadt?

Das Hörbuch, der 5. Fall für das Ermittler-Duo, dürfte leider nur etwas für eingefleischte Zorn-Fans sein. 

War Zorn früher nur faul und unfreundlich, beginnt er jetzt anfangs auch noch im "Harry Hole"- Stil zu trinken. Er verwüstet seine eigene Wohnung, sieht ungepflegt aus und macht seine Arbeit nur noch schlecht. 

Früher war Zorn der Chef, seit Neuestem ist ihm sein ehemaliger Untergebener vorgesetzt. Die Dialoge, die er mit Schröder führt sind zum Teil amüsant, aber irgendwann beginnen sie zu nerven. 

Das liegt mit daran, dass eine kriminalistische Handlung  nur ausgesprochen gering in der Story vorhanden ist. Es fehlt einfach an Spannung, da kann auch David Nathan mit seiner hervorragenden Sprecherleistung nicht helfen. Das Ende war wenig einfallsreich und konnte mich nicht überzeugen. 

Ich bleibe Fan von Zorn & Schröder, hoffe aber sehr, dass die nächste Geschichte von Stephan Ludwig wieder deutlich spannender sein wird.

Autor: Stephan Ludwig
Verlag: Argon Verlag
Auflage: Oktober 2015
Sprecher: David Nathan
ungekürzte Lesung
2 MP3 CD mit 12 Std. 59 Min.
Preis: 16,95 Euro

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.