Mittwoch, 2. Dezember 2015

DIE BLUTSCHULE & DAS JOSHUA-PROFIL - Thriller-Doppel von Sebastian Fitzek








Krimi-Tipp von Nicole Ludwig

Sebastian Fitzek hat ein ungewöhnliches Krimi-Duett inszeniert. In seinem Thriller DAS JOSHUA-PROFIL ist Max Rhode ein Protagonist, ein Autor. Zeitgleich hat Fitzek einen Thriller dieser Fantasie-Figur unter dem Pseudonym Max Rhode herausgebracht: BLUTSCHULE.

BLUTSCHULE:
Die Brüder Mark und Simon sind zwei mitten in der Pubertät steckende Teenager, die in Berlin leben. Ein wahr gewordener Albtraum ist es für sie, als ihr Vater seine Firma und die Eigentumswohnung verliert. 

Die Familie sieht sich gezwungen, in das alte Elternhaus ihres Vaters, in die Einöde Brandenburgs, an den Rand des Storkower Sees, zu ziehen. Vorerst freuen sie sich auf 6 Wochen Sommerferien mit Badespaß. Sobald sie an ihrem Ziel angekommen sind, haben sie eine Reihe seltsamer Begegnungen. 

Ein bösartiges Mädchen lockt Simon in eine Falle, -er wird schwer verprügelt. Das Aufeinandertreffen mit einem in der Gegend bekannten Kinderschänder verläuft anders als erwartet und auch ein „unsterblicher Hund“ sorgt für Irritationen. 

Plötzlich fällt dem Vater ein, dass er mit seinen Jungen einen Ausflug machen will. Es geht zu einer mitten im Wald auf einer Insel gelegene Hütte. Dort, so kündigt er an, würde er sie zu echten Männern machen.

Für dieses Hörbuch muss man sich Zeit nehmen und die vorerst teilweise fast mystisch erscheinenden Vorkommnisse auf sich wirken lassen. David Nathan ist dafür der perfekte Sprecher. Er erzeugt Spannung, wo eigentlich noch gar keine ist. Er nimmt den Hörer mit an den See und lässt ihn in einen Spiegel sehen.

Es dauert recht lang, bevor es „auf die Insel“ geht, mir persönlich hat es aber gut gefallen, dass nicht überstürzt erzählt wird. Die Ereignisse auf der Insel wirken zum Teil erschreckend realistisch. Auch hier schafft es der Sprecher David Nathan, den Hörer mitzureißen.

Gestört hat mich, dass viele der Ereignisse nicht aufgeklärt wurden, zu viele Fragen offen blieben und die Handlung manchmal zu abstrus war. Das Ende versöhnt dann wieder. Ein guter Thriller, wobei die Leistung David Nathans besonders zu loben ist.
_______________

DAS JOSHUA PROFIL
Max Rhode (siehe oben) ist ein mäßig erfolgreicher Autor von Horror-Thrillern. Er lebt mit seiner Ehefrau und Pflegetochter Jola zusammen in Berlin. Mitten beim Schreiben erhält er einen seltsamen Anruf. 

Ein Mann bittet ihn mit brüchiger Stimme, sofort zu ihm auf die Intensivstation des Krankenhauses zu kommen. Obwohl Max glaubt, das Opfer einer Verwechslung zu sein, fährt er sofort in die Klinik. 

Der ihm unbekannte Mann liegt mit schwersten Brandverletzungen im Bett und kann nur noch ein paar Sätze sagen. Er warnt Max vor einem „Joshua“. Wenn Max sich etwas gesetzlich Verbotenes zu Schulden kommen ließe, würde er so enden wie der alte Mann selbst. 

Als Max zu seinem Auto zurückkommt, findet er es leer vor. Eigentlich hätte Jola darin sitzen müssen. Sie wollte auf ihn warten, während er in der Klinik den Besuch tätigte. Panik macht sich in ihm breit als er im offenen Handschuhfach ein Medikamentenfläschchen mit K.O.-Tropfen entdeckt. 

Auch hier hat Sebastian Fitzek einen guten Thriller inszeniert. Simon Jäger schafft es als Sprecher, beim Hörer sehr schnell Gänsehaut zu erzeugen, so gut spricht er das Hörbuch

Die Geschichte wird mal aus der Sicht von Max, mal von Frida und mal von Jola erzählt. Die Häufigkeit der ständigen Abbrüche genau an dem Punkt, an dem es spannend wird, wirkt aber auf DAuer störend. Es erweckt den Eindruck, als solle künstlich Spannung erzeugt werden. Sehr schade, die Story hat das gar nicht nötig. Das Hörbuch ist reich an Tempo, die Schauplätze und Erzählperspektiven wechseln sehr häufig. 

Es ist nicht zwingend notwendig, DIE BLUTSCHULE (das ist der Thriller, den die Romanfigur Max Rhode geschrieben hat, siehe oben) zu hören/lesen, jedoch für das bessere Verständnis sehr nützlich. Es wird immer wieder Bezug auf die Ereignisse in dem Buch genommen. 

DAS JOSHUA PROFIL ist nicht der beste Thriller von Sebastian Fitzek. Wer andere Bücher von ihm kennt, für den ist die Story teilweise gut vorhersehbar. Einiges wirkt konstruiert und realitätsfern (z.B. Jolas Verhalten). Trotzdem hat mir das Hörbuch insgesamt gut gefallen.

DIE BLUTSCHULE (Audio, 266 Min. CD 7,99 €)
DAS JOSHUA PROFIL (Audio CD, 413 Min. 15,99 €)
Autor: Sebastian Fitzek (alias Max Rhode)
Verlag: Lübbe audio
Auflage: Oktober 2015
gekürzte Lesungen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.