Donnerstag, 22. Oktober 2015

TÖDLICHE BESESSENHEIT - Interessante Story, flott erzählt

Krimi-Tipp von Jörg Völker

Elke Schwab hat u.a. zwei Krimi-Buchreihen verfaßt : 
a) die Serie um Kommissar Kullmann und seine Mitarbeiter und 
b) die Serie mit den beiden Kommissaren Lukas Baccus und Theo Borg

Mit „Tödliche Besessenheit“ werden Lukas und Theo erstmals vorgestellt. 

Ihre Arbeit im Saarbrücker Morddezernat findet unter erschwerten Bedingungen statt, denn auf Grund ihrer sehr unkonventionellen Arbeitsmethoden sind sie ihren pingeligen Vorgesetzten immer ein Dorn im Auge. 

Und natürlich gibt es wegen ihrer Erfolge genügend Neider unter den Kolleginnen und Kollegen. Ein rauer Umgangston durchzieht viele Besprechungen und führt zu manchem verbalen Schlagabtausch während der Einsätze. Alles in allem sind die Ermittler keine wirklichen Sympathieträger!

Im Roman beginnt eine aberwitzige Häufung von spektakulären Todesfällen, überwiegend Morden. Wie sich erst nach und nach und sehr zögerlich herausstellt, bestehen viele Gemeinsamkeiten zwischen den Opfern. 

Vorgesetzte und die Medien, vor allem die örtliche Presse, erzeugen einen gewaltigen Druck auf die personell chronisch unterbesetzten Ermittler.

Ein verwirrend großes Personalaufgebot agiert hier und zwingt den Leser zu großer Aufmerksamkeit, um den notwendigen Überblick nicht zu verlieren. 

Da hier keine „Überflieger“ am Werk sind, wirkt die Erzählung menschlich und authentisch. Das gilt besonders für Lukas, der durch seine Eigensinnigkeit den einen oder anderen Ermittlungsansatz gefährdet oder gar verpatzt. Eine interessante Geschichte, die von Elke Schwab flott erzählt wird und eine gehörige Spannung erzeugt. Eine lohnenswerte Lektüre.

TÖDLICHE BESESSENHEIT
Autorin: Elke Schwab
Format:broschiert
Seitenzahl: 336
Verlag: Solibro
Preis: 12,80 €
eBook-Version: 8,99 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.