Dienstag, 6. Oktober 2015

SPUREN IM SCHNEE - Krimi-Hörspiel von Andreas Renolder (2006)

Am Mittwoch (07.10.15) um 20:03 Uhr sendet BR2 das Krimi-Hörspiel SPUREN IM SCHNEE von Andreas Renoldner. (Lief zuletzt im Dezember 2009)

Immer das Gleiche: Der Kommissar kehrt heim, schreit nach dem Abendessen, nörgelt herum. Während er missmutig eine Flasche Wein entkorkt, redet er über seinen aktuellen Fall, bei dem er nicht weiterkommt. 

Ein Toter im Schnee – doch nirgendwo sind Spuren, und so stellt sich dem Kommissar die Frage, wie der Tote dorthin gekommen ist. Er hat ein paar gerichtsmedizinische Anhaltspunkte, mehr nicht. An diesem Abend platzt seiner Frau der Kragen: Was soll an diesem Fall so schwierig sein?

Sie zählt die Fakten auf – wobei sie sich erstaunlich gut informiert zeigt. Sie löchert ihren Mann, analysiert die Indizien, deduziert das Motiv, vorbildlich nach klassischer Detektivroman-Methode. 


Für den Kommissar ist das natürlich alles Humbug; im wirklichen Leben ist alles viel komplizierter.

Doch die Kommissars-Frau ist wild entschlossen, noch an diesem Abend einen Mörder zu überführen! 


Mit wahrem kriminalistischen Spürsinn kommt sie dem Täter auf die Spur. Immer mehr vermischt sich die private mit der beruflichen Ebene, bis schließlich der Kommissar selbst zum Verdächtigen wird. 

Und so wird das Gespräch zu einem bedrohlichen Verhör. Der Kommissar fühlt sich in die Enge getrieben, bis er selber schon halb glaubt, den Mord begangen zu haben, mit dessen Aufklärung er befasst ist.

Frau: Vera Borek
Kommissar: Michael König
Stimme männlich/Fritz Weinmeier: Johannes Terne
Stimme weiblich/Carina Vuketic: Andrea Clausen
Stimme männlich/Bruder: Fritz Hammel

Regie: Nikolaus Scholz
Produktion: ORF 2006

Andreas Renoldner, geb. 1957 in Linz, Autor. Romane und Hörspiele. Werke u.a. Karl Ömperdinger (1990), Rabenangst (2000), Endstation Wendeplatz (2011), Müllmänner (2015). Hörspiele u.a. In Schwebe (ORF 1991), Irgendwo (NDR 1997), Das Haus (WDR 2002), Hochstand (WDR 2007), Freie Radikale (ORF 2010), Alles muss anders werden (ORF 2012).

Quelle Foto: Wikimedia / Source: Deutsche Fotothek (file:df_roe-neg_0006191_006 ) unter Creative Commons Attribution ShareAlike 3.0 Germany License)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.