Montag, 5. Oktober 2015

INFARKT - Kühler & distanzierter Thriller der Geschwister Holt

Krimi-Tipp von Jörg Völker

Der Roman INFARKT, geschrieben von den Geschwistern Anne und Even Holt, ist der zweite Fall (Vorgängerkrimi KAMMERFLIMMERN) für die beiden hochqualifizierten Ärzte Sarah Zuckerman und Ola Farmen.

Ola, Vater von 6 Kindern, wird vom Lebensgefährten seiner alten Freundin Sarah an einen Millionen schweren britischen Fussballclub vermittelt. Er arbeitet dort als Herzspezialist an der vereinseigenen Privatklinik sowohl für Patienten der Klinik als auch als Betreuer der Fussballprofis. 

Er verdient hier wesentlich mehr als vorher in Norwegen und kann sich daher auch ein passenderes Haus für die große Familie leisten. 

Gründlich wie er nun einmal ist, prüft er die ihm zugänglichen elektronisch gespeicherten Krankendaten der Profis. Dabei stößt er auf eine auffällige Häufung von Infarkten seiner jungen, gut trainierten und ständig umsorgten Schützlinge, auch auf Vorfälle in den vergangenen Jahren.

Sehr bald schon werden seine Recherchen blockiert, seine Zugriffsrechte begrenzt oder gar aufgehoben. Trainer, Kollegen und die Geschäftsleitung geben ihm mehr oder weniger deutlich zu verstehen, dass er sich auf seine eigentliche Arbeit konzentrieren solle.

Auch seine Kontaktaufnahme zur Familie eines ehemaligen Spielers wird kräftig behindert.

In seiner Not wendet er sich an seine vertraute Freundin Sarah. Aber auch gemeinsam haben sie beide lange Zeit nur vage Verdachtsmomente, keine handfesten Beweise. Eine zähe Untersuchung beginnt, oftmals wegen anderer Ereignisse unterbrochen.

Die Geschäftsführung unterbreitet plötzlich Ola ein verlockendes Angebot im Konzern des Eigentümers des Proficlubs, um ihn vom Geschehen fernzuhalten. Er ist wegen seiner langfristigen Finanzplanung zur Annahme gezwungen.

Ola und Sarah führen lange und sehr ausführliche Diskussionen, gespickt mit viel fachmedizinischem Detailwissen. Sie arbeiten ihre selbstgesteckte Liste ab, langsam, aber unaufhaltsam. Ausflüge in die neuere Medizinhistorie helfen ihnen weiter.

Endlich gelingt ihnen ein Durchbruch, der bald zu einem überraschenden Finale führt.

Die Autoren Anne und Even Holt bedienen sich bei ihrer Schilderung eines sehr nüchternen und klaren Schreibstils. Das führt beim Lesen zu einer gewissen Distanz zu den auftretenden Personen. Auch mindert diese Sachlichkeit etwas die notwendige Spannung.

Gleichwohl wird eine interessante Geschichte aus der großen Fülle der Dopingversuche von Spitzensportlern erzählt, die sich so auch real zugetragen haben könnte.

Ich empfehle INFARKT, trotz der beschriebenen Einschränkungen, weil er sehr sorgsam recherchiert ist.
Autoren: Anne & Even Holt
Format: gebunden
Seitenzahl: 448
Verlag: PIPER
Übersetzung: Gabriele Haefs
Preis: 19,99 €
eBook-Version: 15,99 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.