Freitag, 2. Oktober 2015

DIE SCHERBEN DER WAHRHEIT (Hörbuch) - Komplexe Handlung mit vielen Zufällen

DIE SCHERBEN DER WAHRHEIT
Autor: Mark Billingham
Verlag: Jumbo neue Medien
GoyaLIT

Auflage: September 2015
Sprecherin: Katja Danowski
gekürzte Lesung
4 Audio CD mit 322 Min.
Preis: 19,99 Euro 
Krimi-Kritik: Nicole Ludwig

Eine Jugend-Gang lacht, ein Schuss hallt durch die Nacht, eine Scheibe zerbirst, ein Auto gerät außer Kontrolle, ein Mann namens Paul wird überfahren und stirbt. 

Die Polizei glaubt an ein Initiationsritual unter Jugendlichen. Helen ist die Lebensgefährtin des Opfers, hochschwanger, und will nicht glauben, dass die Lösung so einfach sein soll. 

Paul selbst war Polizist und als Helen seine Sachen aufräumt, findet sie immer mehr Hinweise, dass Paul ein Mann mit Geheimnissen gewesen ist. 

Was genau hatte er zu verbergen und war ihre Beziehung nur eine einzige Lüge? Wie soll sie ihrem Kind später erklären, wer sein Vater war? 

Helen recherchiert in Pauls Umfeld und findet heraus, dass absolut nichts so war wie es schien.

Im Gegensatz zu „Die Lügen der Anderen“, ebenfalls von Mark Billingham, kann diese Story nicht so richtig überzeugen. 

Man benötigt eine Weile, um in die Handlung zu finden und zu durchschauen, wer zu wem gehört.

Der Hörer braucht außerdem ein wenig Geduld bis sich herauskristallisiert, welche komplexe Geschichte hinter Pauls Tod steckt. 

Die Story schleppt sich dahin ohne mitreißen zu können. Zum Ende hin ist zwar alles logisch erklärt und schlüssig,  für einen exakt geplanten Mord gibt es jedoch viel zu viel, das von Zufällen abhing, um sein Gelingen plausibel erscheinen zu lassen. 

Katja Danowski spricht das Hörbuch sehr gut, ihrer ruhigen Stimme hört man gerne zu. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.