Donnerstag, 15. Oktober 2015

DER ZWEITE SOHN - Alexander Söderbergs zweiter Krimi der Trilogie

Hörer-Meinung von Nicole Ludwig

Hector Guzman hat über viele Jahre ein sehr gut funktionierendes Waffen- und Drogenkartell aufgebaut. Was fast Niemand weiß: -Hector liegt seit Monaten im Koma und kann sich nicht um die Geschäfte kümmern. 

Seine engsten Mitarbeiter und seine Freundin Sophie bemühen sich nach Kräften, es so aussehen zu lassen, als hätte ihr oberster Chef noch die Zügel in der Hand. 

Sophie, die zu Beginn ihrer Beziehung nicht wusste, wie Hector einen Lebensunterhalt verdient, gerät immer mehr zwischen die Fronten. Einerseits gibt es konkurrierende Banden, die es auf Hectors Imperium abgesehen haben, andererseits die Polizei, die das Kartell zerschlagen will. 

Als ihr Sohn und sie selbst sich in tödlicher Gefahr befinden, sieht sie sich gezwungen, ihre eigenen seelischen Abgründe zu entdecken. Es ist ein Tanz auf des Messers Schneide. Was ist gut, was ist böse? Wie weit darf man gehen, um ein Leben zu beschützen?

Das Hörbuch empfiehlt sich vor allem für Krimi-Fans, die sich für international agierende Drogenkartelle, Waffenhandel und Korruption interessieren. Dazu gibt es noch eine Menge (z.T. sinnloser) Brutalität und oft unnötiger Morde.

Sophie wirkt dabei nicht immer glaubhaft. Man fragt sich z.B., warum sie nicht, als sie von Hectors wahrem Gesicht erfuhr, ihren Sohn und sich selbst in Sicherheit gebracht hat.

Die Story von Alexander Söderberg wechselt permanent zwischen mindestens vier bis fünf verschiedenen Schauplätzen und den dazugehörigen Personen und macht es dabei dem Hörer enorm schwer, den Überblick zu behalten. Schade, dass der ursprüngliche Sprecher aus dem ersten Teil (UNBESCHOLTEN) Sprecher, David Nathan, gegen Vera Teltz ausgetauscht wurde.

Die Geschichte mit Sophie Brinkmann ist eine Trilogie, deren erster Teil deutlich spannender war.

Autor: Alexander Söderberg
Verlag: OSTERWOLD audio
Hörbuch Hamburg
Auflage: September 2015
Sprecherin: Vera Teltz
ungekürzt 
Länge: ca. 624 Minuten
Preis: 19,99 Euro 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.