Dienstag, 13. Oktober 2015

DER TOD DES PATRIARCHEN - Spannend erzählter Russland-Thriller

Krimi-Tipp von Jörg Völker

Der Thriller „Der Tod des Patriarchen“ entwickelt ein großes Panorama der Entwicklung der Sowjetunion der 70er Jahre bis hin zum Russland unter Putin

Einst im Inneren unter Kontrolle des KGB, ist ein Staatswesen entstanden, das zwar viele Veränderungen zum Vorgänger aufweist, aber relativ ungebrochen alte Strukturen übernommen hat, die die zentralistische Herrschaft stützen. Vieles ist nur zugedeckt mit demokratischen „Mäntelchen“.

Der dänische Autor Leif Davidsen konnte als langjähriger Korresponddent in Moskau die Ereignisse hautnah verfolgen. Seine Erkenntnisse fließen in die vorliegende spannende Geschichte, die originell anhand einer dänisch-russischen Familiensaga ausgebreitet wird.

Ein dänischer Geschäftsmann bereist die Sowjetunion. Er lernt in Moskau eine sowjetische Musikerin kennen. Sie verlieben sich ineinander, sie wird schwanger. Die beiden jungen Leute dürfen heiraten und letztendlich nach Dänemark ausreisen. 

Zwillinge kommen zur Welt, zwei Jungen. Der eine wird Meteorologe, den anderen verschlägt es nach Russland, in die Heimat seiner Mutter. Er wird Priester. 

Seine unerklärliche Ermordung auf offener Straße in Moskau bewegt seinen Zwillingsbruder dazu, selbst an Ort und Stelle Nachforschungen anzustellen. Dabei enthüllt sich ihm peu-a-peu die eigene komplizierte Familiengeschichte, die ganz unmittelbar mit der Entwicklung in seinem „Mutterland“ Russland zusammenhängt. 

Sein Bruder war in unheilvolle Verstrickungen von Staat, Kirche und Wirtschaft hineingeraten. Er musste sterben, weil er aufgrund seines gradlinigen Wesens zum Störfaktor mutierte.

Leif Davidsen erzählt dies alles spannend und unterhaltsam. Das Buch läßt den Leser hinter manche Kulisse schauen und macht ihn mit vielen russischen Eigenarten vertraut. Ich kann den Thriller nur empfehlen!

DER TOD DES PATRIARCHEN
Autor: Leif Davidsen
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 464
Verlag: dtv
Übersetzung: Anne-Bitt Gerecke
Preis: 14,90 €
eBook-Version: 12,99 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.