Dienstag, 8. September 2015

DAS SANDMANN PROJEKT - Die dunklen Schatten der DDR-Geschichte reichen bis in die Gegenwart

Krimi-Tipp von Jörg Völker

In einem Haus am Waldrand wird ein alter Mann erschossen aufgefunden. Das Motiv der Tat liegt völlig im Dunkeln. Die einzige Spur ist eine in den Rasen eingemähte Ziffer. Hat der Mörder eine Nachricht hinterlassen? 

Die Ermittlungen führen Kriminalkommissarin Malin Brodersen vom LKA Hamburg nach Berlin. Dort weisen die Spuren weit in die Vergangenheit des Opfers, zurück in eine Zeit, deren düstere Schatten bis in die Gegenwart reichen. Verlagsinfo

Malin Brodersen wird wieder aktiv. Dieses Mal ist ihr Einsatzgebiet nicht auf Hamburg begrenzt, sondern auch Berlin und und seine Umgebung werden öfter bereist.

Der Fall nimmt seinen Ausgang in Hamburg mit einem Todesfall, der zunächst gar nicht spektakulär anmutet, aber im Laufe der weiteren sehr zähen und umfangreichen Ermittlungen brisant wird, denn die Vergangenheit des Mordopfers ist alles andere als lupenrein.

Die Autorin Anette Hinrichs verknüpft geschickt dunkle Seiten der DDR-Geschichte mit der Handlung in der Gegenwart. 

In einem parallelen Handlungsstrang wird anhand eines exemplarischen Einzelschicksals gezeigt, wie völlig willkürlich die dortigen Behörden mit missliebigen Personen umgegangen sind.

Persönliche Meinung: 
5***** (von 5 möglichen)

Anette Hinrichs hat sehr gut recherchiert. Sie beschreibt Täter und Opfer so gekonnt, dass man sofort empathisch angerührt wird, mit Zorn auf die skrupellosen Täter und mit Mitleid für die unschuldigen Opfer, gebrochenen und verstörten Personen.

Das Buch ist spannend geschrieben, unterhaltsam und lehrreich zugleich zu lesen, ein empfehlenswerter Kriminalroman.

Autorin: Anette Hinrichs
Format: broschiert
Seitenzahl: 367
Verlag: Leda Verlag
Übersetzung:
Preis: 10,95 €
eBook-Version: 5,99 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.