Dienstag, 25. August 2015

DER KOMMISSAR UND DAS MEER - Pippi Langstrumpf auf Gotland / DAS MÄDCHEN UND DER TOD (ZDF)

© ZDF und Stefan Erhard
TV-Tipp / TV-Kritik von Hannah Weidthaus

Das Mädchen und der Tod heißt die neue Episode der TV-Serie DER KOMMISSAR UND DAS MEER, die das ZDF am Samstag 22.08.15 um 20:15 Uhr ausstrahlen wird.

© ZDF und Stefan Erhard
Robert Anders (Walter Sittler) ermittelt in seinem 18. Fall auf Gotland:

Am Rand der Klippen wird eine Leiche gefunden. Die zwölfjährige Tochter der Toten ist verschwunden, wird aber auf Überwachungskameras eindeutig identifiziert. 

Das Mädchen lebt also, aber wo und warum hält sie sich versteckt? Weiß Fippa , wer der Mörder ihrer Mutter ist, und will sie die Tat auf eigene Faust rächen? 

Dann wird die Leiche der zuständigen Jugendamtsleiterin gefunden – auch am Rand der Klippen…

Die Idee einer modernen Pippi Langstrumpf, die der neuen Folge mit Walter Sittler als Kommissar Robert Anders zugrunde liegt, ist eigentlich ganz witzig und naheliegend, zumal die Serien-Pathologin Ewa, Inger Nilsson, immer noch die wohl bekannteste Pippi Langstrumpf-Darstellerin weltweit ist.

So reizvoll und naheliegend die Geschichte der modernen  Pippilotta Viktualia Langstrumpf ist, so schwierig ist sie auch in der Umsetzung. Vieles in dieser Episode bleibt wenig nachvollziehbar bis unlogisch und auch wenn man diesem Film wegen des "märchenhaften" Themas mehr Spielraum für fantasievolles  Fabulieren zugesteht, bleiben nicht nur die Motivlage der Mutter und die  Reaktionen der Tochter fragwürdig. Die Schauspielerin Hanna Westenberg wirkt zudem wesentlich älter als 12 Jahre.

Leider sind dem Kommissariat auf Gotland nur sehr selten spannende Krimi-Drehbücher vergönnt und auch dieses ist wieder über weite Strecken trotz bunter Bilder furchtbar langweilig inszeniert.

Viel trägt dazu auch die nach und nach verblassende und inzwischen unglaubwürdige Figur des Robert Anders (Walter Sittler) bei, dem im Serienverlauf zuerst seine Frau gegen eine jüngere und dann auch seine Kinder gegen jüngere ausgetauscht wurden und der selbst dabei (inzwischen real 62jährig) immer müder und älter mit Baby auf dem Arm wirkt. 

Buch - Henriette Piper
Kamera - Miguel Alexandre
Musik - Wolfram de Marco
Regie - Miguel Alexandre
Szenenbild - Redakteur
Andreas Rudolph -Wolfgang Feindt

Robert Anders - Walter Sittler
Emma Winarve - Frida Hallgren
Thomas Wittberg  - Andy Gätjen
Ewa Svensson - Inger Nilsson
Kasper Winarve - Grim Lohman
Fippa Nygren - Hanna Westerberg
Tobias Holfelt - Johan Hallström
Lena Holfelt -Alexandra Rapaport
Elisabeth Nygren - Petra van de Voort-Hultgren
Brigitta Norström - Ia Langhammer
und andere

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.