Donnerstag, 16. Juli 2015

DAS SPIEL DES POETEN (Hörbuch) - Kurz-Urlaub in Sizilien mit Commissario Montalbano

Autor: Andrea Camilleri
Verlag: Lübbe Audio
Auflage: Mai 2015
Sprecher: Bodo Wolf
4 Audio CD mit 291 Min.
gekürzte Lesung
Preis: 13,99 €
Krimirezension
Liane Liebenrath

Commissario Salvo Montalbano ermittelt wieder, diesmal in seinem bereits 16. Fall. 

Wie immer ist Freundin Livia mit komplizierter Beziehung mit dabei, Fazio und Catarella und es beginnt mit einer sehr ungewöhnlichen Situation:

Ein altes Geschwisterpaar, im religiösen Wahn, nimmt einen Ort und damit auch Montalbano unter Beschuss. Nach erfolgter Beruhigung der Situation wird eine vermeintliche Leiche entdeckt, die sich aber als uralte Gummipuppe mit zahlreichen Blessuren und Reparaturverklebungen herausstellt. 

Die beiden alten Leutchen werden in der Psychiatrie untergebracht, die Gummipuppe quert wieder und wieder den Weg des Commissarios und verdoppelt sich sogar. Inklusive aller, völlig identisch angebrachter, Aufkleber.

Es beginnt eine sehr gedichtsreiche Schnitzeljagd, bei der Montalbano immer wieder Rätsel in Versform zu lösen hat. Bis dahin ist noch nichts geschehen, kein Verbrechen in Sicht, doch dann ergeben sich Querverweise zu einem vor Jahren verschwundenen, damals 16jährigen Mädchen, deren Leiche nie entdeckt wurde.

Ein spannendes letztes Drittel folgt, mehr Thriller als Krimi und ein sehr fesselnder Camilleri!

Persönliche Meinung: 5***** (von 5 möglichen)

Wenn man bedenkt, dass dieser Kriminalroman bereits vor fünf Jahren in Italien veröffentlicht wurde, fragt man sich warum es wohl so lange gedauert haben könnte, uns damit zu erfreuen. Andrea Camilleri steht jetzt, 2015, kurz vor seinem 90. Geburtstag (06. September).


Seinen Commissario Montalbano lässt er in „Das Spiel des Poeten“ ab und zu über seine Alterserscheinungen jammern, Camilleri liebt literarische Querverbindungen zu großer Literatur und diesmal sind es Gedichte, die uns durch sein Buch begleiten.

Es warten noch sieben weitere, noch nicht übersetzte Bücher auf ihre Leser/Hörer. Sie sind alle bereits auf Italienisch erschienen. Camilleri schreibt im Original mit sizilianischem Einschlag.
Er belustigt mit Einfällen wie Gummipuppen, die zuerst vermeintliche Leiche, dann Spielzeug für Erwachsene sein sollen. Mit Landschaftsschilderungen, die nie langweilig erscheinen, mit so perfekten Schilderungen von gutem Essen, dass es schwer ist, sich vom Kühlschrank fernzuhalten oder sich direkt in die nächste Trattoria in Italien zu wünschen.

Der Sprecher Bodo Wolf passt sich ganz Montalbanos ruhiger Art an und ordnet sich dem Tempo des Hörbuches angenehm unter.

Am Ende schenkt Andrea Camilleri dem Hörer noch Spannung und einen Psychopathen, der in einem gewissen Naheverhältnis zu Montalbano steht.

Empfehlung: Liegestuhl oder Sofa, Kopfhörer und Ruhe. „Das Spiel des Poeten“ ist wie ein Kurzurlaub, egal wo man sich gerade befindet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.