Freitag, 8. Mai 2015

JAGD (Hörbuch) - 10. Fall für Annika Bengtzon von Liza Marklund

JAGD
Autorin: Liza Marklund
Verlag: RADIOROPA
Auflage: März 2015
Sprecher: Bernd Hölscher
MP3 CD mit 10 Std 55 Min
ungekürzte Lesung
Preis: 15,96 Euro
Krimi-Rezension: Nicole Ludwig

Nach einem anonymen Anruf wird die Polizei in die Villa des Politikers Ingemar Lerberg gerufen. Dort findet man den Mann auf das schwerste misshandelt und gerade noch am Leben vor. Die Ärzte stellen fest, dass er mit verschiedenen Foltermethoden gequält wurde. Als die Beamten seine Ehefrau Nora befragen wollen, stellt sich heraus, dass sie spurlos verschwunden ist.

Die Journalistin Annika Bengtzon ist beim „Abendblatts“ beschäftigt und bekommt den Auftrag, in diesem Fall zu recherchieren. Annika gilt als mutig und unbestechlich. Ein weiterer Grund ist, dass sie eine der ermittelnden Polizistinnen kennt, Nina Hoffmann.

Es wäre im Bereich des Möglichen, dass die Tat mit einem zurückliegenden Steuerskandal zusammenhängt. Der ehemalige Spitzenpolitiker Lerberg war von seinem Amt zurückgetreten und hatte sich in die Lokalpolitik zurückgezogen. Annika hat sehr bald eine eigene Theorie, die in eine ganz andere Richtung führt.

Persönliche Meinung: 
4**** (von 5 möglichen)

Der inzwischen zehnte Fall aus der Bengtzon-Reihe und die Autorin Liza Marklund schafft es, ihr gutes Krimi-Level zu halten. Nichts wirkt einfach „heruntergeschrieben“, die Geschichte ist vielschichtig und spannend. 

Denkt man anfangs noch, die Story könnte recht einfach sein, so entwickelt sich schnell ein Drama um Scheinfirmen, Auftragsmorde, Geldwäsche und Manipulation der Presse. Es gibt ein paar Längen und sehr ausführliche Schilderungen von Details, trotzdem kommen die Ereignisse gut voran.

Annika ist in diesem Buch nicht mehr ganz so rücksichtslos und unhöflich wie in den Vorgänger-Krimis, sie wirkt sympathischer. Im privaten Bereich gibt es einige Probleme, die aber nicht in den Vordergrund rücken. Ihr Chef, Anders Schyman, nimmt recht viel Platz in der Geschichte ein. 

Die zweite Protagonistin, Nina Hoffmann, hat mir sehr gut gefallen. Aus ihrer Sicht wird der Stand der Ermittlungen erzählt. Ich würde mir wünschen, dass sie in weiteren Büchern von Liza Marklund auftaucht. 

Alles in allem ein gutes Hörbuch, auch der Sprecher Bernd Hölscher macht seine Sache gut.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.