Donnerstag, 28. Mai 2015

EIN COMMISSAIRE GEHT BADEN - Mord im Surfer-Paradies

Krimi-Tipp von Jörg Völker

Commissaire Lefevre schwärmt für die französische Atlantikküste. Er lässt dort sogar ein Sommerhaus für sich herrichten. Ein neuer Auftrag seines Chefs führt ihn auch beruflich an den Ort seiner Träume, denn er soll die Polizeistation führen und seine Sergeants coachen, um sie fit für ihre weitere Berufslaufbahn zu machen. 

Zeitgleich findet im nahegelegenen Hossegor die Weltmeisterschaft der Surfer statt, bei azurblauem Himmel, unter flatternden Wimpeln und Fahnen und vor internationalem Publikum. Eigentlich alles paletti.

Aber zunächst stellt Lefevre fest, dass sein Häuschen immer noch eine Baustelle ist. Beim Verlassen des Geländes knickt er um, mit einer Bänderzerrung als schmerzhafte Folge. Ab sofort ist er für Wochen auf Krücken und Beinschienen sowie auf die Hilfe seiner Untergebenen angewiesen.

Kaum hat er sich von diesem Schrecken erholt, verunglücken nacheinander die beiden Favoriten der Surfer beim Training, und zwar tödlich. Und sein Bauchgefühl sagt ihm sofort: „Es war Mord!“

Lefevre ermittelt gegen viele Widerstände und Verschleierungsversuche sowie auf verschlungenen Pfaden.

Persönliche Meinung:
5 ***** (von 5 möglichen)

Die Autorin Julie Masson hat hier ein sehr ansprechendes Tableau entwickelt, mit einer herrlichen Landschaft, am Meer gelegen, bei gutem Wetter und bevölkert mit genau charakterisierten Personen, deren Macken sie so menschlich machen.

Auch eine gehörige Portion Situationskomik fehlt nicht, noch verstärkt durch Lefevres großes Handicap. Die Geschichte ist spannend bis zum Schluss und sehr empfehlenswert!

EIN COMMISSAIRE GEHT BADEN
Autor: Julie Masson
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 320
Verlag: rororo
Preis: 9,99 €
eBook-Version: 9,99 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.