Dienstag, 28. April 2015

TURRINIS LEBER - Hochprozentiges Leben und Treiben im Mühlviertel

Krimi-Rezension von Jörg Völker

Gucki Wurm, die resolute Provinzjournalistin bei den Mühlviertler Nachrichten, und ihren trinkfesten Hund Turrini wirft so schnell nichts um; aber was den beiden jetzt passiert, lässt sie einmal tief schlucken: Mitten im Vorweihnachtstrubel findet Gucki die Leiche vom Pfarrer Himmelfreund - sie hängt an einem Fleischerhaken im Kamin vom Kirchenwirt.

Mit seinem Einsatz für Asylwerber hatte sich Himmelfreund im Dorf nicht nur beliebt gemacht. Gerade im Kirchenwirt hätten die Asylanten einquartiert werden sollen. Hat der Mord am Pfarrer also einen politischen Hintergrund? Wollte der Mörder ein symbolisches Zeichen setzen? 

Oder liegt die Lösung ganz woanders – steckt am Ende gar eine ominöse Frauengeschichte dahinter, von der im Dorf gemunkelt wird? Und welche Rolle spielt bei alldem die Frau Hansi, die Chefin der Dorfdisko "Almrausch"? Verlagsinfo

Ein neues Abenteuer für Magister Gudrun („Gucki“) Wurm, ihres Zeichens total unterforderte Journalistin bei den Mühlviertler Nachrichten, zuständig für Lokales. Begleitet von ihrem Spitz Turrini, schwarz, ziemlich schwerhörig und trinkfest. 

Tagesaktuell geht es um Asylanten und ihre Unterbringung. Pfarrer Himmelfreund hat sich um die Probleme dieser Menschen gekümmert. Er wird von Gucki ermordet aufgefunden.

Welche Gründe hatte der Täter? Politische? War der Pfarrer in alte Mißbrauchsfälle verwickelt? Oder gar in Frauengeschichten?

Persönliche Meinung: 
4,5 Sterne von 5 möglichen.

Gucki ermittelt in gewohnter Manier, unerschrocken, direkt und trinkfreudig! 

Sie vernachlässigt dabei keineswegs die Verabredungen zu den regelmäßigen Tarockrunden, die ebenfalls feucht-fröhlich verlaufen. Dementsprechend muss sie sehr unter den körperlichen Anstrengungen durch den hohen Alkoholkonsum leiden. Auch Turrini bekommt seinen Teil ab. 

Der Autor Franz Friedrich Altmann beschreibt gekonnt das Leben und Treiben im Mühlviertel, in allen Facetten und ungeschminkt, die Sprache ist rauh, aber herzlich. Seine Diktion lässt den Leser sehr oft schmunzeln und manches Mal sogar laut lachen

Ein weiterer gelungener Roman von Franz Friedrich Altmann, bei dem nur der Titel etwas irreführend scheint, denn Guckis Leber wird schließlich auch ganz schön strapaziert!

TURRINIS LEBER
Autor: Franz Friedrich Altmann
Format: gebunden
Seitenzahl: 240
Verlag: Haymon
Preis: 19,90 €
eBook-Version: 9,99 €

Ebenfalls aus der Turrini-Reihe:
TURRINIS JAGD

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.